Himbeer-Melonen-Smoothie

Himbeer-Melonen-Smoothie schmeckt besonders fruchtig & ist farblich ein absoluter Hingucker.

Himbeer-Melonen-Smoothie

Zutaten für 4 Drinks:

  • 400 g Honigmelone
  • 2 reife Bananen
  • 200 ml naturtrüber Apfelsaft
  • 250 g Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt)
  • 8 EL Himbeersirup (2EL für den Smoothie – Rest ist für die Deko)
  • 2-3 EL Zucker (optional – für die Deko)

Zum Garnieren:

  • Melonenspalten
  • Himbeeren
  • Zitronenmelisse

Himbeer-Melonen-Smoothie

Himbeer-Melonen-Smoothie – die Zubereitung:
Die Melone halbieren, die Kerne entfernen und in Spalten schneiden. Einige Spalten zur Dekoration zurücklassen. Bei den übrigen Spalten die Schale lösen und das Fruchtfleisch würfeln.
Die Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Den Apfelsaft, 200 g Himbeeren, 2 EL Himbeersirup, die Melone und die Bananen in einen Mixer geben und mixen, bis der Drink cremig ist.

Den übrigen Himbeersirup auf einen kleinen Teller gießen. Den Zucker auf einen anderen Teller geben. Die Ränder der Cocktailgläser mit dem Sirup befeuchten und dann in den Zucker stellen, so dass ein Zuckerrand entsteht. Den Drink in die Gläser füllen und mit den übrigen Himbeeren, Melonenspalten und der Zitronenmelisse garnieren.

Den Aufwand mache ich allerdings nur, wenn Gäste da sind oder es besonders schön angerichtet aussehen soll. Ansonsten spare ich mir diesen Part.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

Ofenspargel

Die Spargelzeit schreit förmlich nach Ofenspargel.

Ofenspargel

Ofenspargel ist mein absoluter Favorit, da es so aromatisch schmeckt, schnell vorbereitet ist & so schön wandelbar ist.

Spargelzeit ist von Mitte/Ende April bis zum 24. Juni.

Ich liebe Spargel, finde ihn aber gekocht im Wasser eher langweilig und er verliert dort auch seinen ganzen Geschmack. Bei uns gibt’s den Spargel deshalb meist aus dem Ofen.

Zutaten:

  • grüner Spargel
  • weißer Spargel
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Fetakäse
  • Streukäse
  • Paprika (optional)
  • Knoblauch (optional)
  • Chili (optional)
  • Curry (optional)
  • Oregano (optional)

Ofenspargel – die Zubereitung:

Den grünen Spargel waschen und die holzige Enden abschneiden. Weißen Spargel schälen und die Enden abschneiden. Weißen und grünen Spargel in ca. 5 cm lange Stifte schneiden. Die geschnittenen Stifte in eine Schüssel geben und mit etwas Öl, Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Ich mache gerne auch noch Knobi, Chilli und Curry sowie etwas Oregano dran.

Alles dann gut vermengen/durchschütteln. Nach Bedarf auch noch weiteres Gemüse dazu geben. Ich nehme dafür gerne noch Paprika dazu.

Ofenspargel

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Spargel auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Fetakäse und/oder Streukäse dazu geben und in den Ofen geben, bis der Käse schön knusprig & der Spargel bissfest ist.

Das Gericht geht schnell, ist leichte Küche und super lecker! Der Spargel bleibt schön bissfest und saftig.

der Spargel & die perfekte Garzeit

Weitere leckere Spargelrezepte auf dem Blog:

» Spargel im Schinkenmantel

» Sauce Hollandaise

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Alkoholfreier Hugo

Alkoholfreier Hugo geht schnell und schmeckt vor allem im Sommer sehr erfrischend und kommt dem Hugo mit Alkohol vom Geschmack her sehr nah.

Alkoholfreier Hugo

Zutaten:

  • Heißer Hugo Tee von Teekanne
  • Sprite Zero oder Sprite
  • etwas frische Minze
  • 1-2 Limetten
  • Eiswürfel

Alkoholfreier Hugo – die Zubereitung:

Den Tee kochen und kalt werden lassen. 2/3 abgekühlten Tee und 1/3 Sprite Zero mischen. Natürlich könnt ihr die komplette Menge Tee verwenden. Das Mischverhältnis von Tee & Sprite Zero/Sprite muss nur 2/3 zu 1/3 sein. Wer es nicht ganz so süß mag, der verwendet statt Sprite einfach die Zero Variante. Die absolute Light Variante ist statt Sprite Wasser zu verwenden und etwas mit Süßungsmittel abzuschmecken.

Etwas klein geschnittene Limette und frische Minze dazu geben. Wer mag kann noch Eiswürfel mit dazu geben.

Alkoholfreier Hugo ist gerade im Sommer herrlich erfrischend und einfach mal was anderes oder ein netter Aperitif zum grillen.

alkoholfreier Hugo

Weitere Drinks hier auf dem Blog:

Infused Water

Infused Water to go

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Low carb Brötchen

Low carb Brötchen für alle, die auf größere Mengen Kohlenhydrate verzichten wollen. Einfach in der Zubereitung. Man muss nur etwas Zeit für das Quellen des Teigs einplanen.

Benötigte Zutaten:

  • 1 Ei
  • 150g Magerquark
  • 100ml Mineralwasser
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Salz
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 75g neutrales Proteinpulver
  • 25g Flohsamenschalen
  • 30g Chia Samen
  • Samen für das Topping

Low carb Brötchen – die Zubereitung:

Erst alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel miteinander vermischen.

Also die Chia Samen, gemahlenen Mandeln, Proteinpulver, Salz, Backpulver & die Flohsamenschalen. Anschließend die restlichen -zutaten in einer separaten Schüssel verquirlen. Also das Ei, Magerquark & Mineralwasser. Diese Masse nun zu den trockene Zutaten in die Schüssel geben und mit dem Rührgerät verquirlen.

Für ca. 30 Minuten bei Zimmertemperatur quellen lassen und den Backofen auf 180°C Umluft oder 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Samen für das Topping auf Teller geben.

Aus dem Teig Brötchen formen und diese in den Samen wälzen. Im Anschluss auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Bei uns kamen 7 Brötchen raus.

Für ca. 15 – 20 Minuten im vorgeheizten Backofen backen, bis sie schön Farbe angenommen haben & knusprig sind.

Aufgeschnitten sehen sie so aus.

Ein weitere gesunde Brötchenversion, wo auf Weizenmehl verzichtet wird, sind Haferflocken Brötchen.

Haferflocken Brötchen

Haferflocken Bagel

 

 

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Buntes Ofengemüse

Buntes Ofengemüse ist eines meiner liebsten Gerichte, wenn es wirklich ohne großen Aufwand sein soll.

Buntes Ofengemüse

Perfekt für die Resteverwertung und lässt sich ganz toll vorbereiten, so dass man wirklich wenig Arbeit hat.

Auch hier können Kinder wieder wunderbar beim schnibbeln helfen.

Zutaten für buntes Ofengemüse können sein:

  • Zucchini
  • Brokkoli
  • Blumenkohl
  • Kohlrabi
  • Spinat
  • Tomaten
  • Paprika
  • Aubergine
  • Kartoffeln
  • Süßkartoffeln
  • Garnelen
  • Lachs
  • Hühnchen
  • Schweinefleisch
  • Rindfleisch
  • Karotten
  • Zwiebeln
  • Pilze
  • Fenchel
  • Pak Choi
  • Bohnen

Buntes Ofengemüse

Es empfiehlt sich Gemüse zu wählen, was ungefähr alles die gleiche Garzeit hat. Ist dies mal nicht der Fall, ist das auch nicht sonderlich tragisch. Dann sollte nur das Gemüse, was längere Garzeiten hat, kleiner geschnitten sein, als das Gemüse war eine kurze Garzeit hat.

Buntes Ofengemüse

An Kräutern passt meist gut:

  • Oregano
  • Thymian
  • Rosmarin
  • Majoran
  • Basilikum

Benötigt wird weiterhin:

  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer

Buntes Ofengemüse

Buntes Ofengemüse – die Zubereitung:

Das Gemüse nach Wahl waschen und anschließend in grobe Stücke schneiden. Alles zusammen in eine Auflaufform oder ein tieferes Blech geben und mit etwas Öl, Kräutern, Salz & Pfeffer würzen und benetzen.

Buntes Ofengemüse

Je nach Gemüse beträgt die Garzeit im vorgeheizten Backofen zwischen 20 und 40 Min.

200°C Ober-/Unterhitze.

Kartoffeln, Karotten & Kohl hat natürlich eine längere Garzeit als Paprika, Pilze oder Zucchini. Wer nicht so lange warten möchte, schneidet das Gemüse einfach deutlich kleiner. Dann reduziert sich dort auch die Garzeit.

Buntes Ofengemüse

Lecker schmeckt dazu ein selbst gemachter Dip oder eine schöne aromatische Butter.

Aioli

→ Schafskäse-Rucola-Dip

Radieschen Quark

Knoblauchbutter

Kräuterbutter

Tomatenbutter

Und wer Lust auf mediterranes Ofengemüse hat, der kann dieses Rezept mal ausprobieren.

Ofengemüse

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Ummantelter Blumenkohl

Ummantelter Blumenkohl ist ein schönes lowcarb Gericht, was sich wunderbar vorbereiten lässt und schnell zubereitet ist.

Ummantelter Blumenkohl

Durch die Fleischschicht außen rum bleibt alles schön saftig und der Blumenkohl bissfest.

Ummantelter Blumenkohl

Wer es magerer mag, der verwendet statt Rinderhackfleisch Tatar & statt Speck mageren Rohschinken. Den Becher Schmand kann man auch weg lassen. Dieser sorgt dafür, dass das Fleisch etwas saftiger bleibt. Aber wer gerne da noch Fett & Kalorien sparen möchte, kann das einfach weg lassen.

Zutaten:

  • 1 kleiner Kopf Blumenkohl
  • 1kg Tatar/Rinderhackfleisch
  • ca. 10 Scheiben magerer roher Schinken/Speck
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kräuter (optional)
  • 1 Becher Schmand/saure Sahne (optional)

Ummantelter Blumenkohl – die Zubereitung:

Die Blätter vom Blumenkohl entfernen & den Strunk kreuzweise einschneiden. Den ganzen Blumenkohl in einen großen Topf mit gesalzenem Wasser geben und für ca. 10 Minuten vorkochen. Anschließend raus nehmen & abtropfen lassen. Das Tatar mit Salz & Pfeffer würzen und den Becher Schmand mit dazu rühren. Wer mag kann hier auch noch Kräuter mit verwenden.

Den Blumenkohl im Ganzen in eine passende Auflaufform geben und die Fleischmasse um den kompletten Blumenkohl formen.

Ummantelter Blumenkohl

Zum Schluss noch die Schinkenscheiben über die Fleischmasse legen und die Auflaufform für ca. 30-40 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze backen.

Ummantelter Blumenkohl

Am Ende noch mal für ca. 5 Minuten auf die Grillfunktion umstellen, damit der Schinken auch kross wird.

Ummantelter Blumenkohl

 

MerkenMerken

MerkenMerken

Russischer Zupfkuchen

Russischer Zupfkuchen – altbekannt und schnell gebacken. Und vor allem sehr lecker. Mich erinnert es immer an eine Mischung aus Sandkuchen kombiniert mit Käsekuchen. Man kann ihn entweder in einer Springform machen oder als Blechkuchen.

Russischer Zupfkuchen

Zutaten Boden:

  • 250g weiche Butter
  • 180g Zucker
  • 2 Eier (Größe M)
  • 450g Mehl
  • 2TL Backpulver
  • 50g Backkakao
  • 1 Prise Salz

Zutaten Käsemasse:

  • 350g Butter
  • 200g Zucker
  • 4 Eier (Größe M)
  • 1kg Magerquark
  • 2 Päckchen Vanille-Puddingpulver

Russischer Zupfkuchen

Russischer Zupfkuchen – die Zubereitung:

Ein tiefes Backblech einfetten oder eine runde Springform. Je nachdem welche Größe und welchen Anteil an Boden und Teig man haben möchte.

Für den Teig werden die Butter und Zucker schaumig geschlagen und nach und nach die Eier mit untergerührt. Mehl, Backpulver, Kakao und Salz in einer Schüssel vermischen und zu der Butter-Zucker-Masse geben. Alles zu einem Teig verkneten/verrühren und für ca. 15 Min. kalt stellen zum Ruhen.

Russischer Zupfkuchen

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 2/3 des Teigs zu einem Boden ausrollen oder mit den Fingern andrücken. Entweder auf dem Backblech oder der Springform. Bei der Springform dann gerne noch als Rand hocharbeiten. Ich nutze gerne eine kleine Teigrolle*, um gut in die Ecken zu kommen (bei dem Backblech) und alles gleichmäßig dick zu haben.

Für die Käsemasse wird nun Butter zum schmelzen gebracht. Eier und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen und anschließend abwechselnd den Magerquark und die flüssige Butter unterrühren. Ich arbeite hier wirklich in Etappen, damit sich eine schöne homogene Masse bildet. Ist die Käsemasse fertig, wird diese auf den ausgerollten Boden gegeben und anschließend mit dem letzten Rest des Schokoladenteigs dekoriert. Dafür einfach Zupfen vom Teig auf die Käsemasse geben.

→ gibt es einen schönen Anlass oder möchte man sich die Mühe machen, kann man statt der klassischen Zupfen auch den restlichen Schokoladenteig ausrollen und mit Ausstechformen ausstechen und diese dann statt der Zupfen oben als Deko auf die Käsemasse geben.

Für ca. 1h im vorgeheizten Backofen backen bis die Quarkmasse goldbraun ist. Anschließend am besten im Ofen auskühlen lassen.

*Affiliate Link → ihr unterstützt mich, wenn Ihr über diesen Link eine Bestellung aufgebt. Nach getätigtem Kauf wird mir eine kleine Provision ausgezahlt. Euch entstehen keine Mehrkosten.

Und wer lieber nur Käsekuchen essen möchte, der kann folgendes Rezept mal ausprobieren:

Käsekuchen ohne Boden

Russischer Zupfkuchen

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Best of – Spargel

Spargelzeit ist von Mitte/Ende April bis zum 24. Juni, so dass ein “Best of – Spargel” der bisher hier erschienenen Beiträge nicht fehlen darf.

Best of - Spargel

Ich liebe Spargel in jeglicher Form, aber besonders vom Grill, gebraten in der Pfanne oder aus dem Ofen.

Best of – Spargel:

→ Selbst gemachte Sauce Hollandaise in der light Variante.

Spargel im Schinkenmantel

Spargel & die perfekte Garzeit

Und Mitte Mai folgt ein schönes Ofenspargel Rezept.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Frühstücksfavoriten

Diese süßen Frühstücksfavoriten gibt es bei mir.

Frühstücksfavoriten

Ich bin eher der herzhafte Typ, aber in diesen Varianten esse ich auch gerne mal süß zum Frühstück.

Frühstücksfavoriten

Vielleicht ist es ja auch eine Inspiration für euch, für ein gesundes und sättigendes Frühstück. Und wer nach herzhaften Frühstücksvariationen sucht, dem habe ich ganz unten dazu welche verlinkt.

Frühstücksfavoriten

→ Soll es sehr mager & dennoch sättigend sein, dann greife ich zu Magerquark, Soja Joghurt bzw. Naturjoghurt ungesüßt und pimpe diesen mit frisch gepresster Zitrone, Limette oder mit aufgeschnittenem Obst wie Äpfel, Weintrauben oder Erdbeeren & Zimt sowie ein paar Samen wie Chiasamen, Hanfsamen & Leinsamen.

Frühstücksfavoriten

Frühstücksfavoriten

Frühstücksfavoriten

Frühstücksfavoriten

Frühstücksfavoriten

Frühstücksfavoriten

Frühstücksfavoriten

Frühstücksfavoriten

→ Soll es langanhaltend sättigend sein und eine solide energiereiche Grundlage für den Tag liefern, dann greife ich gerne auf Haferflocken, gepufften Quinoa, Leinsamen, Mandeln, Kokoschips, Chiasamen, Sonnenblumenkernen etc. zurück. Diese liefern Energie durch gesunde Kohlenhydrate und gesunde Fette und sorgen dafür, dass der Heißhunger gar keine Chance hat. Natürlich kommt dann noch (fettarme) Milch / Hafermilch / Kokosmilch / Mandelmilch oder Magerquark bzw. Naturjoghurt dazu. Da man dann die Zutaten nicht so gut sieht, sind die Fotos hier jetzt ohne Flüssigkeit.

Frühstücksfavoriten

Frühstücksfavoriten

Frühstücksfavoriten

Frühstücksfavoriten

Frühstücksfavoriten

Frühstücksfavoriten

Frühstücksfavoriten

Frühstücksfavoriten

Frühstücksfavoriten

Frühstücksfavoriten

Herzhafte Frühstücksvarianten findet ihr hier:

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Bunte Reispfanne

Bunte Reispfanne, die lecker schmeckt & schnell zubereitet ist und gleichzeitig für 4 gute Portionen reicht. Also ideal für eine große Familie oder zum vorkochen. Ich schneide das Gemüse gerne schon immer vor, so dass es, wenn es dann an das eigentliche kochen geht, alles ratz fatz geht. Meine Kinder helfen auch immer gerne beim schneiden vom Gemüse.

Bunte Reispfanne

Folgende Zutaten benötigt man für die bunte Reispfanne:

  • 500g Rinderhackfleisch
  • 1 grüne Zucchini
  • 2 Paprika (Farbe nach Wahl)
  • 3 Pak Choi
  • eine handvoll Cocktailtomaten
  • Reis (alternativ Quinoa, Couscous, Bulgur)
  • Sahne (alternativ Soja Cuisine light)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Oregano

Bunte Reispfanne

Bunte Reispfanne – die Zubereitung:

Naturreis oder anderen gewünschten Reis nach Packungsanleitung zubereiten und parallel mit dem Fleisch und Gemüse anfangen. Wer Reis nicht so gerne isst, kann auch auf Couscous, Bulgur oder Quinoa zurückgreifen.

In einer großen Pfanne das Rinderhackfleisch krümelig braten.Wer mag kann hier auch etwas Kokosöl zum braten verwenden. Wenn das Fleisch schon etwas Farbe genommen hat, aber noch nicht fertig gebraten ist, kann man die klein geschnittene Paprika sowie die klein gewürfelte Zucchini hinzufügen und zusammen mit dem Fleisch braten. Gegen Ende den klein geschnittenen Pak Choi sowie die halbierten Cocktailtomaten hinzugeben und zum Schluss mit Sahne ablöschen. Wer es magerer mag, kann hier zum Beispiel auf Soja Cuisine light ausweichen. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver & Oregano die Pfanne würzen und kurz köcheln lassen.

Ist der Reis fertig, diesen abgießen und direkt zur fertigen Fleisch-Gemüse-Pfanne geben. Alles gut durchmischen und anrichten.

 

MerkenMerken

MerkenMerken