Hackfleisch-Brokkoli-Quiche

Hackfleisch-Brokkoli-Quiche ist so ein richtig leckeres herbstliches Gericht.

Hackfleisch-Brokkoli-Quiche

Es schmeckt warm und kalt & eignet sich prima für Buffets oder eben als Hauptgericht.

Hackfleisch-Brokkoli-Quiche

Als Zutaten braucht man:

Für den Teig:

  • 200g Mehl
  • 100g kalte Butter
  • 30g Wasser
  • 1 TL Salz

Für die Füllung:

  • ca. 300g Brokkoli Röschen
  • 400g Hackfleisch/Tatar
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Packung Pinienkerne
  • 400g Sahne
  • 6 Stück Ei
Hackfleisch-Brokkoli-Quiche

Hackfleisch-Brokkoli-Quiche – die Zubereitung:

Zuerst geht’s an den Teig, da dieser ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen/kühlen sollte und in der Zeit kann man die Füllung vorbereiten.

Mehl, kalte Butter, Wasser und Salz in eine Schüssel geben und zu einem Teig verkneten. Anschließend für ca. 30 Minuten im Kühlschrank kühlen.

Den Brokkoli waschen und in kleine Röschen teilen. In kochendem Salzwasser die Röschen bissfest garen.

Das Hackfleisch in der Pfanne anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen und zur Seite stellen.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und eine Springform einfetten.

Jetzt die Pinienkerne in der Pfanne rösten.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, ausrollen und in die vorbreitete Springform legen, so dass der Rand ein wenig hochgezogen ist.

Nun wird das Hackfleisch, die Brokkoli Röschen und die Pinienkerne rein gefüllt und die Soße vorbereitet.

Hackfleisch-Brokkoli-Quiche

Dazu die Eier mit der Sahne verrühren und mit etwas Salz würzen und über die Quiche geben.

Hackfleisch-Brokkoli-Quiche

Das Ganze kommt jetzt für ca. 30-40 Minuten in den Ofen, bis alles knusprig und goldbraun ist.

Hackfleisch-Brokkoli-Quiche

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

Rotkohl Taler

Die Rotkohl Taler sind entstanden, als ich keine Lust auf klassischen Rotkohl hatte und dieser aber verarbeitet werden musste.

Rotkohl Taler

Also ging es ans experimentieren, was dazu gut passen könnte und vor allem, was schnell und einfach zuzubereiten geht.

Rotkohl Taler

An Zutaten benötigt man:

  • 1 Rotkohl
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Ziegenfrischkäse
  • Honig
  • frische Kräuter (optional)
Rotkohl Taler

Rotkohl Taler – die Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Zuerst entfernt man die äußeren Blätter vom Rotkohl. Waschen muss man nichts, da die Blätter ja gut in sich selbst eingepackt sind. Nun schneidet man mit einem scharfen Messer ca. 1cm dicke Scheiben ab. Zu dünn dürfen sie nicht sein, da sonst alles auseinander fällt. Schmeckt zwar auch lecker, werden dann aber natürlich keine Taler mehr.

Die einzelnen Taler nun auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech geben und mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Taler jetzt in den vorgeheizten Backofen geben und braten, bis er gar ist und gut gebräunt.

Rotkohl Taler

Das Blech wird jetzt kurz heraus genommen und auf jeden Taler kommt ein ca. 1 EL großer Klecks Ziegenfrischkäse. Darüber ein bißchen Honig, oder alternativ Agavendicksaft.

Rotkohl Taler

Noch einmal kurz in den Ofen geben, dass der Käse etwas zerläuft und zum Schluss bei Bedarf mit ein paar frischen Kräutern bestreuen.

Rotkohl Taler

Weitere Kohl Rezepte auf dem Blog:

Thunfisch Frikadellen

Thunfisch Frikadellen sind eine tolle Alternative zu normalen Frikadellen, da sie sehr proteinreich sind, wenig Kalorien haben und sich perfekt als Snack, Fingerfood oder Essen “to go” eignen. 

Thunfisch Frikadellen

Sie sind schnell zubereitet, können auch wunderbar vorbereitet werden und kalt wie auch warm gegessen werden.

An Zutaten benötigt man:

  • 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
  • 1 Zwiebel
  • 1 Ei (M)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kräuter nach Wahl
  • Gewürze nach Wahl

Thunfisch Frikadellen – die Zubereitung:

Den Thunfisch in der Dose im eigenen Saft abgießen. Mit 1 Ei, Salz Pfeffer, Kräutern und Gewürzen nach Wahl mischen. 1 Zwiebel zerkleinern und mit der Masse vermengen.

Dann mit befeuchteten Händen kleine Kugeln formen und vorsichtig in die heiße Pfanne geben.

Achtung: ist sehr instabil in rohem Zustand. Wenn sie gut von einer Seite angebraten sind, wenden und die andere Seite anbraten. Angebraten halten sie gut als “Kugeln”.

Ein leckerer proteinreicher kalorienarmer Snack. Auch ideal als Essen-To-Go.

Sie schmecken lecker zum Salat, wie z.B. Couscous Salat oder auch zu frisch angebratenen Bratpaprika.

Pak Choi Pfanne

Pak Choi Pfanne ist ein meiner liebsten gesunden Alltagsgerichte für die Familie.

Pak Choi Pfanne

Es geht wahnsinnig schnell und kann je nach Zutaten immer wieder anders zusammen gestellt werden.

Pak Choi Pfanne

Vegan, vegetarisch, lowcarb, asiatisch, italienisch etc.

Pak Choi Pfanne
Pak Choi Pfanne

An Zutaten kann zum Beispiel folgendes verwenden:

  • Kokosöl oder Olivenöl zum anbraten
  • Pak Choi
  • Mangold
  • Paprika
  • Zucchini
  • Tomaten
  • Blattspinat
  • Rucola
  • Radicchio
  • Karotten
  • Lauchzwiebeln
  • Porree
  • Knoblauch
  • Ingwer
  • Pilze
  • Oliven
  • Brokkoli
Pak Choi Pfanne
Pak Choi Pfanne

Pak Choi Pfanne – die Zubereitung:

Das gewaschene & klein geschnittene Gemüse in etwas Öl anbraten und nach Belieben würzen. Zum Beispiel in die italienische Richtung mit Rosmarin, Thymian und Knoblauch. Oder in die asiatische Richtung mit Sojasoße, Kokosöl, Erdnüsse, Curry, Kokosmilch. 

Pak Choi Pfanne

An Kohlenhydraten passt hier eigentlich auch super viel dazu:

  • Bulgur
  • Graupen
  • Quinoa
  • Amaranth
  • Naturreis
  • Kartoffeln
  • Couscous
  • Glasnudeln 
  • Vollkornnudeln
Pak Choi Pfanne
Pak Choi Pfanne

Zum ablöschen eignet sich zum Beispiel gut:

  • Kokosmilch
  • Soja Cuisine light
  • Sahne
  • Schuss Milch
  • Brühe
  • Sojasoße
  • Frischkäse
Pak Choi Pfanne

Wer nicht nur vegetarisch bleiben möchte kombiniert dazu prima: 

  • Garnelen
  • Lachs
  • Ei
  • magere Schinkenwürfel
  • Putenbrustaufschnitt
  • kross gebratene Hühnchenwürfel
  • Rinderfiletstreifen
  • kross gebratenes Tatar/Hackfleisch
  • Buratta
Pak Choi Pfanne

Weitere leckere Pfannengerichte:

MerkenMerken

MerkenMerken

Bruschetta

Bruschetta lässt sich super vorbereiten und schmeckt extrem frisch.

Bruschetta

Ich liebe die schnelle italienische Küche und das Gericht eignet sich perfekt als Hauptgang oder als kleiner Snack vorweg.

Bruschetta

An Zutaten benötigt ihr:

  • frisches Brot passend für Bruschetta
  • frische Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer
  • frischer Basilikum
  • gutes Olivenöl
  • guter Balsamico Essig
  • frischer Knoblauch
  • schwarze Oliven (optional)
Bruschetta

Bruschetta – die Zubereitung:

Zuerst das Brot in der Pfanne oder im Toaster oder im Backofen rösten, dass es schon knusprig wird. Abkühlen lassen und eine Knoblauchzehe schälen. Sobald das Brot ausgekühlt ist, mit dieser Knoblauchzehe über das Brot reiben, so dass es schön das Aroma aufnimmt. Isst man die Bruschetta gleich im Anschluss, kann man weiter machen. Möchte man es nur vorbereiten, dann wartet man an diesem Schritt und macht mit dem “Belag” weiter.

Die Tomaten aushöhlen, so dass nur das Fruchtfleisch übrig ist.

Bruschetta

Sonst saugt sich das Brot so schnell mit der Flüssigkeit voll und es wir matschig. Das Fruchtfleisch jetzt schön klein schneiden. Den restlichen Knoblauch klein schneiden und falls gleich belegt wird, auch den Basilikum klein schneiden. Will man nur vorbereiten, wartet man mit dem Basilikum, damit er nicht unnötigt sein Aroma verliert. Jetzt mit Salz und Pfeffer würzen und mit gutem Olivenöl und Balsamico Essig marinieren. Ich mag noch schwarze Oliven. Die habe ich in einer seperaten Schüssel klein geschnitten aufbewahrt, da nicht jeder Oliven mag.

Bruschetta

So kann man jetzt die vorbereiteten Sachen gut kalt stellen und dann weiter machen, wenn es ans anrichten geht.

Bruschetta

Dazu dann die vorbereiteten Brot mit dem Olivenöl beträufeln und anschließend die vorbereitete Tomatenmasse darauf geben und anrichten.

Wer es lieber separat genießen mag, der kann super Knoblauchbrot vorbereiten und dazu einen frischen Salat reichen.

Knoblauchbrot

Gerösteter Kohlrabi

Weiter geht’s mit gerösteter Kohlrabi als deftige Beilage oder komplette Mahlzeit.

Gerösteter Kohlrabi

Ich bereite das entspannt tagsüber vor und abends wandert es dann einfach nur noch in den Ofen. Gesund, lowcarb und sättigend.

Gerösteter Kohlrabi

An Zutaten benötigt man:

  • frischen Kohlrabi
  • Salz
  • Pfeffer
  • gutes Olivenöl
  • Knoblauch/Knoblauchpulver (optional)
Gerösteter Kohlrabi

Gerösteter Kohlrabi – die Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Kohlrabi schälen und in feine Scheiben schneiden oder hobeln. Achtung: je dünner die Scheiben werden, desto krosser werden sie. Fast wie Chips!

Nun kommt alles auf ein Blech bzw. in eine große Auflaufform. Aber darauf achten, dass die einzelnen Scheiben nicht überlappen. Mit Olivenöl beträufeln und mit Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver würzen. Wer frischen Knoblauch dazu geben, darf ihn erst kurz vor Ende der Garzeit dazu geben, sonst verbrennt er. 

Dann für ca. 30-50 Minuten (je nach Dicke der Scheiben) die Auflaufform in den vorgeheizten Backofen geben. 

Lecker auch mit einem Dip und frischen Kräutern verfeinert. Wir haben es jetzt so als komplette Mahlzeit gegessen. Es ist aber auch eine tolle Beilage zu deftigen Gerichten. Bzw. kombinieren wir einfach dann diverse Gemüsesorten und rösten diese zusammen.

Gerösteter Kohlrabi

Hierfür eignet sich Rosenkohl, Blumenkohl, Brokkoli, Kohlrabi, Karotten und natürlich auch rote Bete so wie viele weitere. Einfach mal durchtesten. Die Zubereitungsart ist ja immer die gleiche.

Tipp: 

Übrigens auch eine perfekte Chips Alternative. Hauchdünn hobeln und dann bei der Backzeit im Backofen beobachten. Aber sie werden dann wirklich so kross und fein wie Chips und schmecken herrlich als Snack. 

Gerösteter Kohlrabi

Weiteres leckere Röstgerichte:

Geröstete rote Bete

Jetzt in Richtung Herbst, war es mir nach nicht so sommerlichen Zutaten und es gab ein großes Blech geröstete rote Bete.

Geröstete rote Bete

Super easy in der Zubereitung und kann vor allem auch wunderbar schon vorbereitet werden.

Geröstete rote Bete

An Zutaten benötigt man:

  • frische rote Bete
  • Salz
  • Pfeffer
  • gutes Olivenöl
  • Knoblauch/Knoblauchpulver (optional)
Geröstete rote Bete

Geröstete rote Bete – die Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Geröstete rote Bete

Die rote Bete schälen und in feine Scheiben schneiden. Wer mag kann hierfür auch einen Hobel verwenden. Je dünner die Scheiben werden, desto krosser werden sie. Fast wie Chips!

Anschließend alles auf ein Blech oder in unserem Fall eine große Auflaufform geben, so dass die einzelnen Scheiben nicht überlappen. Mit Olivenöl beträufeln und mit Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver würzen. Wer frischen Knoblauch dazu geben, darf ihn erst kurz vor Ende der Garzeit dazu geben, sonst verbrennt er. 

Geröstete rote Bete

Dann für ca. 30-50 Minuten (je nach Dicke der Scheiben) die Auflaufform in den vorgeheizten Backofen geben. 

Wer mag kann am Ende noch einen Dip dazu reichen und ein paar frische Kräuter darüber streuen. Wir haben es jetzt so als komplette Mahlzeit gegessen. Es ist aber auch eine tolle Beilage zu deftigen Gerichten. 

Und wer nicht so auf rote Bete steht, der kann ja mal den Rosenkohl testen. 

Tipp: 

Übrigens auch eine perfekte Chips Alternative. Hauchdünn hobeln und dann bei der Backzeit im Backofen beobachten. Aber sie werden dann wirklich so kross und fein wie Chips und schmecken herrlich als Snack. 

Weiteres leckeres Röstgericht:

Bärlauchbutter

Bärlauchbutter ist besonders aromatisch durch die Knobi Note und mit wenigen Zutaten schnell zubereitet.

Bärlauchbutter

Sehr lecker zum Grillen mit frischem Baguette, aber auch zu Kartoffelgerichten und Fleisch.

Bärlauchbutter

An Zutaten benötigt man:

  • 2oog frischer Bärlauch
  • 1 Bio Limette
  • 125g weiche Butter
  • Salz (optional)
Bärlauchbutter

Bärlauchbutter – die Zubereitung:

Für die Bärlauchbutter 200g gehackten frischen Bärlauch, geriebene Schale 1 Bio-Limette und 125g weiche Butter pürieren. Anschließend in einer Klarsichtfolie zu einer Rolle formen und kalt stellen.

» Tipp: Bärlauch kann man wie Gemüse einfrieren!

Weitere aromatische Butteralternativen oder Dips hier auf dem Blog:

Kapernbutter

Thymianbutter

Aioli

→ Schafskäse-Rucola-Dip

Radieschen Quark

Knoblauchbutter

Kräuterbutter

Tomatenbutter

MerkenMerken

Eis Waffeln

Mein Kinder lieben Waffeln, aber diesmal sollten sie etwas bunter werden, so dass wir kurzerhand Eis Waffeln kreiert haben.

Eis Waffeln

Die können schön bunt dekoriert werden und alle können fleißig helfen.

Eis Waffeln

Die perfekte Beschäftigung am Nachmittag. Eis Waffeln sind nämlich schnell produziert, aber auch genauso schnell wieder verputzt. 

Eis Waffeln

An Zutaten benötigt man:

  • frisch zubereitete erkaltete Waffeln
  • Zuckerperlen
  • Zuckerstifte
  • geschmolzene Schokolade
  • Mini Marshmallows
Eis Waffeln

Eis Waffeln – die Zubereitung:

Die Waffeln frisch zubereiten und anschließend kurz abkühlen lassen. Aus den Herzchen Waffeln die einzelnen Herzen abtrennen und diese mit einem scharfen Messer halbieren. Anschließend den oberen Teil durch die geschmolzene Schokolade ziehen oder mit Zuckerguss oder Zuckerstiften bemalen und mit den gewünschten Perlen, Kugeln, Marshmallows und Co. dekorieren. Warten bis alles getrocknet ist und genießen.

Eis Waffeln

Wobei hier gar nicht gewartet wurde, bis alles getrocknet war. Dazu war der Duft einfach viel zu verlockend. 

Eis Waffeln

Weitere Waffelrezepte: 

Best of Waffeln

Auberginen Dip

Wir lieben es im Spätsommer/Sommer zu grillen und aus der mediterranen Küche so viel wie möglich zu testen, deshalb gab es jetzt mal zum selbst gemachten Baguette als Dip einen leckeren Auberginen Dip.

Auberginen Dip

An Zutaten benötigt man:

  • 1 Aubergine
  • 250g Schafskäse (light)
  •  1-2 Zehen Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100g Frischkäse (light)
  • 45g Milch
Auberginen Dip

Auberginen Dip – die Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die halbierte Aubergine mit der aufgeschnittenen Fläche nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für ca. 25 Minuten backen, dass sie schön weich wird. Anschließend abkühlen lassen und mit einem Löffel das Fruchtfleisch aus der Aubergine kratzen.

Den Knoblauch sowie den Schafskäse klein schneiden. Alle Zutaten zusammen im Mixer oder mit dem Zauberstab so fein pürieren, bis man die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

Am besten frisch genießen. Schmeckt übrigens auch super zu Fondue, Raclette oder Kartoffelgerichten.

Auberginen Dip

Weitere leckere Rezepte mit Aubergine: