Kohlrabicremesuppe

Wir sind absolute Suppenkasper und lieben es, aus den verschiedensten Gemüsesorten leckere Cremesuppen zuzubereiten.

Kohlrabicremesuppe

Also gab es heute endlich mal wieder eine Kohlrabicremesuppe. Bald kommt der Kohlrabi auch wieder aus dem eigenen Garten und kann frisch verarbeitet werden.

An Zutaten benötigt man:

  • 1 großen Kohlrabi Kopf
  • 1 kleine Zwiebel
  • 30g Butter
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 1 Prise Pfeffer
  • 450ml Wasser
  • 200ml Sahne
Kohlrabicremesuppe

Kohlrabicremesuppe – die Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden und zusammen mit der Butter in einem Topf glasig dünsten.

Den Kohlrabi Schälen und in der Küchenmaschine klein hacken. Ebenfalls mit zu den Zwiebeln geben und 1 TL Zucker hinzufügen und für ca. 5 Minuten mit dünsten. Anschließend mit dem Wasser, der Brühe und dem Pfeffer aufgießen und würzen und für ca. 15 Minuten köcheln lassen, so dass der Kohlrabi gart.

Am Schluss die Sahne aufgießen und die Suppe mit einem Zauberstab pürieren, bis eine sämige Konsistenz erreicht ist. Wer es stückiger mag, püriert einfach nicht ganz so lange.

Kohlrabicremesuppe

Lecker dazu schmeckt auch selbst gemachtes Knoblauchbrot.

Weitere leckere Suppen auf dem Blog:

Zucchinicremesuppe

Zucchinicremesuppe essen wir immer gerne, da sie so wahnsinnig schnell geht.

Zucchinicremesuppe

Im Sommer ist es natürlich perfekt, wenn man die Zucchinis, die im eigenen Garten etwas zu groß geraten sind, damit super verarbeiten kann. Aber auch wenn keine Zucchinisaison im eigenen Garten ist, essen wir sie in regelmäßigen Abständen zu Hause.

An Zutaten benötigt man:

  • 500g Zucchini
  • 2 EL Olivenöl
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knobizehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Schuss Sahne oder Soja Cuisine light

Zucchinicremesuppe

Zubereitung – Zucchinicremesuppe:

Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in einem Topf in heißem Öl andünsten. Zucchini waschen und die Enden abschneiden. Anschließend die Zucchini in Stücke schneiden und zusammen mit der Zwiebel dünsten.

Zucchinicremesuppe

Gemüsebrühe zugießen, aufkochen und kurz köcheln lassen, bis die Zucchini gar ist. Im Anschluss mit einem Pürierstab alles bis auf die gewünschte Konsistenz pürieren. Jetzt einen Schuss Sahne oder Soja Cuisine light hinzufügen und mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Zucchinicremesuppe

Weitere leckere Suppen:

» Süßkartoffel Suppe

Süßkartoffel Suppe

» Kartoffelcremesuppe

» Kürbiscremesuppe

Kürbiscremesuppe

» Möhrensuppe

» Champignoncremesuppe

Rote Bete Suppe

In meiner wöchentlichen Gemüsekiste war diesmal Rote Bete vom Landwirt dabei, so dass wir spontan eine leckere Rote Bete Suppe gekocht haben.

Rote Bete Suppe

Ich habe Kartoffeln mit dazu gemacht, damit die Suppe nicht ganz so “erdig” schmeckt, wie das bei Rote Bete manchmal der Fall ist. Vor allem optisch ist das schon mal ein toller Hingucker und geschmacklich war sie auch top.

Rote Bete Suppe

An Zutaten benötigt man:

  • 600g rote Bete / ca. 3 große Knollen
  • 1,2 L Brühe
  • 1 EL Olivenöl
  • 8 Kartoffeln festkochend
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200ml Sahne

Rote Bete Suppe

Rote Bete Suppe – die Zubereitung:

Die Kartoffeln und rote Bete schälen und in Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebel ebenfalls schälen und in Ringe schneiden. In einem großen Topf etwas Olivenöl erhitzen und darin die Frühlingszwiebel sowie die Kartoffeln und rote Bete anschwitzen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe für 25 Min. köcheln lassen.

Rote Bete Suppe

Danach die Suppe mit einem Zauberstab fein pürieren und mit der Sahne verfeinern. Eventuell erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, kann auch noch mit etwas Meerettich verfeinern. Das mögen unsere Kinder aber nicht.

Rote Bete Suppe

Dazu schmeckt sehr gut ein frisches Baguette.

selbst gemachtes Baguette

Weitere leckere Suppen Rezepte:

Best of Suppen

Best of Suppen

Gerade jetzt in der Herbst-Winter-Zeit gehört ein “Best of Suppen” unbedingt auf den Blog.

Best of Suppen

Seid ihr auch so Suppenkasper wie wir? Welche Suppe mögt ihr am liebsten?

Meine bisherige Sammlung an Suppen auf dem Blog:

Kartoffelcremesuppe

Champignoncremesuppe

Möhrensuppe

Süßkartoffel Suppe

Kürbiscremesuppe

Weitere “Best of” Themen:

Best of Spargel

Best of Drinks

Best of Frühling

Best of Waffeln

Best of Halloween

Best of Weihnachten

 

Kartoffelcremesuppe

Wenn es auf den Herbst bzw. Winter zu geht, freuen wir uns immer besonders auf die Suppenzeit und deshalb folgt jetzt eine leckere Kartoffelcremesuppe.

Kartoffelcremesuppe

Aromatisch, wärmend und je nach Topping bzw. Suppeneinlage immer wieder anders im Geschmack.

An Zutaten benötigt man:

  • 100g Zwiebeln (ca. 2 kleine)
  • 10g Butter
  • 450g Kartoffeln (mehlig)
  • 1 EL Salz
  • 2 Brühwürfel
  • 900g Wasser
  • 100g Sahne
  • 1 Prise Muskat

Als Topping eignet sich:

  • frische Kräuter wie z.B. Schnittlauch oder Petersilie
  • selbst gemachte Brotwürfel / Crôutons
  • angebratene Schinkenwürfel
  • klein geschnittene Wiener Würstchen
  • gedünstete / geröstete Zwiebeln

Kartoffelcremesuppe – die Zubereitung:

Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und zusammen mit der Butter in einem Topf glasig dünsten. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden, kurz zusammen mit 1 EL Salz mit dünsten und dann das Wasser, die Sahne und die Brühwürfel hinzu geben. Für ca. 20-25 Min. kochen. Je kleiner die Kartoffelwürfel anfangs sind, desto schneller sind sie gar. Am Ende alles mit einem Pürierstab auf die gewünschte Konsistenz pürieren, Muskat hinzugeben und noch mal abschmecken.  Mit der gewünschten Einlage und Toppings heiß servieren und genießen.

→ wer keine Sahne & Butter verwenden mag, kann stattdessen auch Milch und Olivenöl nehmen.

Lecker dazu schmeckt auch selbst gemachtes Knoblauchbrot.

Weitere leckere Suppen auf dem Blog:

» Süßkartoffel Suppe

Süßkartoffel Suppe

» Kürbiscremesuppe

Kürbiscremesuppe

» Möhrensuppe

» Champignoncremesuppe

Champignoncremesuppe

Champignoncremesuppe

Champignoncremesuppe ist für uns so ein klassisches Herbstgericht.

Champignoncremesuppe

Frische Kräuter, aromatische Champignons und dazu eine leckere Scheibe dunkles Brot.

An Zutaten benötigt man:

  • 200g frische Champignons
  • 1/2 Zwiebel
  • Schuss Öl
  • 700g Wasser
  • 200g Vollmilch
  • 1 Gemüsebrühwürfel
  • 50g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 50g Sahne
  • 5 Stängel abgezupfte Petersilie

Champignonscremesuppe – die Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Champignons putzen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Beides in einem Topf mit einem Schuss Öl andünsten. Anschließend mit Wasser, Milch, dem Brühwürfel, Mehl & Salz auffüllen, zum kochen bringen und immer mal durchrühren. Für ca. 10 Min. köcheln lassen und anschließend die Sahne und die abgezupfte Petersilie hinzugeben. Mit dem Pürierstab nun alles bis zur gewünschten Konsistenz pürieren und abschmecken. Wer keine Sahne zur Hand hat, kann alternativ auf Milch zurückgreifen.

Weitere leckere Suppen:

» Süßkartoffel Suppe

Süßkartoffel Suppe

» Kürbiscremesuppe

Kürbiscremesuppe

» Möhrensuppe

 

Möhrensuppe

Meine Kinder lieben Suppe in jeglichen Variationen und da wir im Sommer jetzt oft Zucchinicremesuppe gegessen haben, war es jetzt mal Zeit für eine Möhrensuppe.

Möhrensuppe

Vom Prinzip funktionieren sie in der Zubereitung ja alle gleich. Aber geschmacklich sind sie dann doch sehr verschieden.

Als Topping schmeckt bei der Möhrensuppe sehr gut:

  • Crôutons
  • geröstete Kerne
  • frische Kräuter

An Zutaten benötigt man:

  • 1,25kg Möhren
  • 600ml Gemüsebrühe
  • 400ml Kokosmilch
  • 1 Kartoffel (mehlig)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 5TL Currypulver
  • Chiliflocken (optional)

Möhrensuppe

Zubereitung – Möhrensuppe:

Möhren waschen und die Enden abschneiden. Anschließend die Möhren und die gewaschene Kartoffel in Stücke schneiden und zusammen mit der Gemüsebrühe in einen großen Topf geben. Für ca. 30 Minuten köcheln lassen. Im Anschluss mit einem Pürierstab alles bis auf die gewünschte Konsistenz pürieren und 400ml Kokosmilch hinzugeben.

Wer keine Kokosmilch mag, kann auch normale Milch verwenden oder alternativ Sahne. Kräftig verrühren.

Möhrensuppe

Am Ende alles mit Salz, Pfeffer, Currypulver und Chili abschmecken. Nicht mehr kochen lassen, damit das Curry nicht bitter wird.

→ Falls es zu dickflüssig ist, einfach etwas Milch hinzufügen.

Weitere leckere Suppen:

» Süßkartoffel Suppe

Süßkartoffel Suppe

» Kürbiscremesuppe

Kürbiscremesuppe

Kürbiscremesuppe

Es gibt ja unzählige Rezepte zur Kürbiscremesuppe. Jeder nimmt andere Zutaten und so entstehen immer wieder neue Varianten, die sicher alle sehr lecker sind.

Kürbiscremesuppe

Hier meine Version der Kürbiscremesuppe für euch. Meine Kinder helfen auch sehr gerne bei der Produktion.

Zutaten:

  • Hokaidokürbis (ca. 800g)
  • Möhren (ca. 600g geschält)
  • 1 Zwiebel
  • Ingwer nach Belieben
  • 2 EL Butter
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 500ml Kokosmilch
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Zitrone oder Orangensaft
  • Sojasoße

Kürbiscremesuppe

Zubereitung der Kürbiscremesuppe:

Den Kürbis waschen und halbieren. Mit Hilfe eines Löffels die Kerne und das Innenleben entfernen und ausschaben. Der Kürbis wird in Spalten geschnitten und dann in Würfel. Die Schale kann beim Hokaido mitgegessen werden, was das lästige schälen erspart.

Die Möhren werden geschält und ebenso der Ingwer und die Zwiebel. Alles in Würfel schneiden. Das Ganze nun in 2 EL Butter anschwitzen. Wenn die Zwiebeln glasig sind und alles gut gedünstet wurde, kommt 1 L Gemüsebrühe hinzu. Für ca. 20 Min. kochen lassen, bis das Gemüse weich ist.

Nun kommt der Zauberstab zum Einsatz. Die Suppe kräftig durchpürieren, bis keine groben Stücke mehr vorhanden sind. Wer ganz sicher gehen mag, kann die Suppe noch durch ein Sieb streichen.

Jetzt geht es ans abschmecken. Die Kokomilch wird unter gerührt und die Suppe mit Salz, Pfeffer, Sojasoße und Zitrone abgestimmt. Wer keine Zitrone im Haus hat, könnte alternative auch etwas Orangensaft nehmen.

Kürbiscremesuppe

Traditionell gibt man noch etwas Kürbiskernöl und Kürbiskerne mit in die Suppe. Allerdings jetzt nicht bei der exotischen Variante. Und dazu Baguette. Mein Baguette Rezept findet ihr ebenfalls hier auf dem Blog!

Ideal dazu passt z.B. Jakobsmuschel angebraten oder auch Garnelen am Spieß. Zum Aufspießen kann man auch toll Zitronengras nehmen. Dann passt die Beilage perfekt zur exotischen Suppe.

Kürbiscremesuppe

Wer die Suppe nicht komplett schafft, der kann sie auch ganz toll einfrieren. So mache ich das gerne. Ich koche größere Portionen und so hat man für den Herbst/Winter immer recht schnell eine warme Mahlzeit auf dem Tisch und muss nicht extra kochen.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

MerkenMerken

MerkenMerken