Flammkuchen

Knuspriger, dünner, klassischer Flammkuchen mit einem kühlen Glas Weißwein ist ein perfektes Essen für den Herbst.

Flammkuchen

Der Teig lässt sich wunderbar vorbereiten und mit wenig Zeit und Zutaten ist schnell dieses Gericht gebacken. Auch sehr lecker als Snack, für Buffets oder als Vorspeise.

An Zutaten für den Teig benötigt man:

  • 250g Mehl
  • 30g Olivenöl
  • 120ml Wasser
  • 1 TL Salz

An Zutaten für den Belag benötigt man:

  • 2oog Schmand
  • 2 große Zwiebeln
  • 100g magere Schinkenwürfel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Muskat

Flammkuchen

Flammkuchen – die Zubereitung:

Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Rührgerätes zu einem Teig kneten. Anschließend in etwas Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. In der Zwischenzeit kann man mit dem Belag weiter machen.

Dazu die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Alternativ gehen natürlich auch Ringe. Diese in eine Schüssel geben, 200g Schmand sowie die Schinkenwürfel hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Muskat würzen.

Den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech vorbereiten.

Nach 30 Min. Kühlzeit den Teig auf dem vorbereiteten Blech dünn ausrollen und mit dem Belag bestreichen. Ich rolle es immer extrem dünn aus, damit der Boden schön knusprig wird.

Für ca. 25 – 30 Min. im Backofen knusprig backen. Wer mag kann noch ein paar Schnittlauchringe oder klein geschnittene Frühlingszwiebel über den fertigen Flammkuchen streuen.

Baby Pancakes

Baby Pancakes sind der perfekte Snack für die Kleinen. Handlich, gesund und schnell zubereitet. Auch perfekt für unterwegs.

Baby Pancakes

Es kommt kein Haushaltszucker rein und es eignet sich perfekt für Baby-led Weaning. Während die großen Kinder vielleicht schon die ein oder andere Waffel naschen, haben die Kleinsten auch eine schöne und gesunde Alternative.

Baby Pancakes

Kann auch statt in der Pfanne im Waffeleisen als Waffel zubereitet werden. Finde ich persönlich sogar noch besser.

Zutaten:

  • 1 Banane (gerne sehr reif)
  • 2 Eier
  • 1,5 EL Haferflocken
  • 2 EL Dinkelmehl

Baby Pancakes

Baby Pancakes – die Zubereitung:

Alle Zutaten gut miteinander vermischen und mit einem Rührgerät schaumig schlagen. In einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten goldbraun ausbacken.

Baby Pancakes

→ im empfehle den Teig als Waffel auszubacken. Bei mir wurden die Pancakes schnell zu dunkel. Da geht es im Waffeleisen etwas komfortabler.

Baby Pancakes

Wer mag kann noch etwas Apfelmus (ungezuckert) dazu geben.

Weitere Themen rund um Babys:

Babybrei portionieren

Einführung in die Beikost

Must haves für den Wickeltisch

 

Kastanien Wurm

Wer Kinder hat sammelt meist im Herbst Kastanien und kann statt der üblichen Zahnstocher Kastanien Tiere mal diesen Kastanien Wurm basteln.

Der Wurm ist schnell gebastelt und benötigt wenig Zubehör.

Wir haben für den Kastanien Wurm folgendes verwendet:

  • Kinderbohrer (per Hand)
  • Kastanien
  • Draht
  • Zange
  • Wackelaugen
  • Bastelkleber
  • Kreidestift weiß (optional)

Kastanien Wurm

Nach dem Sammeln der Kastanien werden diese mit einem Kinderbohrer jeweils 1x durchgebohrt.

Kastanien Wurm

Anschließend fädelt man die gewünschte Länge auf einen festen Draht, knipst diesen ab und verdreht die Enden mit Hilfe der Zange zu kleinen Knüddeln, so dass die Kastanien nicht wieder runter fallen können. Wir haben daraus quasi gleich eine lustige Nase gemacht.

Kastanien Wurm

Am Schluss noch mit Bastelkleber zwei Wackelaugen drauf kleben, trocknen lassen und optional kann mit einem weißen Kreidestift noch ein Mund aufgemalt werden.

Kastanien Wurm

Weitere Bastelideen mit Kastanien:

Kastanien Igel

Kastanien Spinne

Best of Waffeln

Nach so vielen Waffelrezepte hier auf dem Blog war es mal Zeit für ein “Best of Waffeln”. Was ist euer Favorit?

Best of Waffeln

Hier gibt’s jetzt zusammen gefasst alle bisherigen süßen und herzhaften Waffelrezepte auf dem Blog.

Süße Waffeln:

» Waffeln mit Reis

» Dinkelwaffeln

» Das ultimative Waffelrezept

» Grundteig für Waffeln

Best of Waffeln

Als Topping schmeckt super:

Herzhafte Waffeln:

» Zucchiniwaffeln

» Salami-Käse-Waffeln

Best of Waffeln

Buttermilch Waffeln

Buttermilch Waffeln gibt’s bei uns gerne mal als Nachmittagssnack für die Kinder oder wenn Besuch da ist.

Buttermilch Waffeln

Schnell gemacht & schön fluffig. Morgens den Teig vorbereiten und dann die Waffeln frisch ausbacken, wenn der Besuch da ist. Wir haben ein Waffeleisen gleich für 2 Waffeln pro Durchgang, damit die hungrigen Münder auch schneller gestopft werden.

An Zutaten benötigt man:

  • 120g Butter
  • 130g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 2 Eier (M)
  • 250g Weizenmehl
  • 250ml Buttermilch
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Buttermilch Waffeln – die Zubereitung:

Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier in einer Schüssel mit dem Rührgerät schaumig schlagen. Anschließend die restlichen Zutaten hinzugeben und zu einer homogenen Masse verrühren.

Das Waffeleisen vorheizen und portionsweise die Waffeln ausbacken.

Buttermilch Waffeln

Als Topping schmeckt super:

→ der Teig lässt sich auch prima vorbereiten, so dass die Waffeln dann nur noch schnell gebacken werden müssen.

Weitere Waffelrezepte auf dem Blog:

Süße Waffeln

» Waffeln mit Reis

» Dinkelwaffeln

» Das ultimative Waffelrezept

» Grundteig für Waffeln

Herzhafte Waffeln

» Zucchiniwaffeln

» Salami-Käse-Waffeln

Saisonkalender Oktober 2018

Saisonkalender Oktober

Saisonkalender Oktober

  • Ananas (importiert)
  • Apfel
  • Avocado (importiert)
  • Bananen (importiert)
  • Birnen
  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Brombeeren
  • Champignons
  • Chicorée
  • Chinakohl
  • Eisbergsalat
  • Endiviensalat
  • Feigen (importiert)
  • Feldsalat
  • Fenchel
  • Granatäpfel (importiert)
  • Grapefruits (importiert)
  • Holunderbeeren
  • Kartoffeln
  • Knollensellerie
  • Kohlrabi
  • Kopfsalat
  • Kürbis
  • Lauch
  • Lollo rosso
  • Lollo bionda
  • Mango (importiert)
  • Maronen
  • Meerrettich
  • Möhren
  • Paprika
  • Pastinaken
  • Pomelo (importiert)
  • Preiselbeeren
  • Quitten
  • Radicchio
  • Radieschen
  • Rettich
  • Rosenkohl
  • Rote Beete
  • Rotkohl
  • Schwarzwurzel
  • Spinat
  • Stangenbohnen
  • Staudensellerie
  • Steckrüben
  • Tomaten
  • Topinambur
  • Weintrauben
  • Weißkohl
  • Wirsing
  • Zitronen (importiert)
  • Zucchini
  • Zuckermais
  • Zwiebeln

Merken

Merken

Merken

Merken

Goodbye September 2018

Goodbye September 2018. Das war doch noch mal ein richtig schöner goldener Herbst.

Goodbye September 2018

Die Highlights auf “Hinter dem Regenbogen” von September 2018:

Was waren eure Favoriten diesen Monat?

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Königsberger Klopse

In der Herbstzeit können auch wieder ein paar deftigere Gerichte auf den Tisch und da gehören definitiv Königsberger Klopse mit dazu.

Königsberger Klopse

Zutaten für die Klopse:

  • 2 alte Brötchen
  • 2 Eier
  • 1 Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 500g Hackfleisch gemischt
  • 1L Fleischbrühe
  • 1 Lorbeerblatt

Zutaten für die Soße:

  • 3 EL Butter
  • 2 EL Weizenmehl
  • Brühe
  • 125ml Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 60g Kapern (Abtropfgewicht)

Als Beilage:

  • Kartoffeln
  • Reis

Königsberger Klopse – die Zubereitung:

Zuerst die Brötchen einweichen. Die Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und in etwas Olivenöl dünsten. Das Hackfleisch mit den ausgedrückten Brötchen in eine Schüssel geben und mit Salz & Pfeffer würzen. Anschließend die 2 Eier hinzugeben sowie die gedünsteten Zwiebeln und alles zu einer homogenen Masse verarbeiten.

In einem großen Topf Fleischbrühe mit 1 Lorbeerblatt zum Kochen bringen. Jetzt mit feuchten Händen daraus Klopse formen und in die Brühe gleiten lassen. Bei geringer Hitze ca. 20 Min. ziehen lassen.

Die geschälten Kartoffeln in Salzwasser bissfest garen.

Jetzt ist Zeit, die Soße vorzubereiten. Dazu etwas Butter in einem Topf schmelzen und anschließend den Topf zur Seite schieben. Das Mehl einrühren und mit so viel kochender Brühe (von den Klopsen) auffüllen, dass eine dickliche Soße entsteht. Unter Rühren ca. 5 Minuten kochen lassen und am Ende mit Sahne, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Muskat würzen. 1 Glas abgetropfte Kapern mit zur Soße geben. Die machen den Pfiff aus. Für meine Kinder sortiere ich sie dann auf ihren Tellern aus.

Die fertigen heißen Klopse aus der restlichen Brühe heben und in der Soße noch ein paar Minuten ziehen lassen.

Alles zusammen auf einem Teller anrichten und heiß genießen. Wir essen am liebsten Kartoffeln dazu. Aber man kann auch frischen Reis dazu essen. Wer mehr Soße mag, erhöht einfach vorher die Mengen dafür.

Kartoffelcremesuppe

Wenn es auf den Herbst bzw. Winter zu geht, freuen wir uns immer besonders auf die Suppenzeit und deshalb folgt jetzt eine leckere Kartoffelcremesuppe.

Kartoffelcremesuppe

Aromatisch, wärmend und je nach Topping bzw. Suppeneinlage immer wieder anders im Geschmack.

An Zutaten benötigt man:

  • 100g Zwiebeln (ca. 2 kleine)
  • 10g Butter
  • 450g Kartoffeln (mehlig)
  • 1 EL Salz
  • 2 Brühwürfel
  • 900g Wasser
  • 100g Sahne
  • 1 Prise Muskat

Als Topping eignet sich:

  • frische Kräuter wie z.B. Schnittlauch oder Petersilie
  • selbst gemachte Brotwürfel / Crôutons
  • angebratene Schinkenwürfel
  • klein geschnittene Wiener Würstchen
  • gedünstete / geröstete Zwiebeln

Kartoffelcremesuppe – die Zubereitung:

Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und zusammen mit der Butter in einem Topf glasig dünsten. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden, kurz zusammen mit 1 EL Salz mit dünsten und dann das Wasser, die Sahne und die Brühwürfel hinzu geben. Für ca. 20-25 Min. kochen. Je kleiner die Kartoffelwürfel anfangs sind, desto schneller sind sie gar. Am Ende alles mit einem Pürierstab auf die gewünschte Konsistenz pürieren, Muskat hinzugeben und noch mal abschmecken.  Mit der gewünschten Einlage und Toppings heiß servieren und genießen.

→ wer keine Sahne & Butter verwenden mag, kann stattdessen auch Milch und Olivenöl nehmen.

Lecker dazu schmeckt auch selbst gemachtes Knoblauchbrot.

Weitere leckere Suppen auf dem Blog:

» Süßkartoffel Suppe

Süßkartoffel Suppe

» Kürbiscremesuppe

Kürbiscremesuppe

» Möhrensuppe

» Champignoncremesuppe

Champignoncremesuppe