Kohlrabicremesuppe

Wir sind absolute Suppenkasper und lieben es, aus den verschiedensten Gemüsesorten leckere Cremesuppen zuzubereiten.

Kohlrabicremesuppe

Also gab es heute endlich mal wieder eine Kohlrabicremesuppe. Bald kommt der Kohlrabi auch wieder aus dem eigenen Garten und kann frisch verarbeitet werden.

An Zutaten benötigt man:

  • 1 großen Kohlrabi Kopf
  • 1 kleine Zwiebel
  • 30g Butter
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 1 Prise Pfeffer
  • 450ml Wasser
  • 200ml Sahne
Kohlrabicremesuppe

Kohlrabicremesuppe – die Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden und zusammen mit der Butter in einem Topf glasig dünsten.

Den Kohlrabi Schälen und in der Küchenmaschine klein hacken. Ebenfalls mit zu den Zwiebeln geben und 1 TL Zucker hinzufügen und für ca. 5 Minuten mit dünsten. Anschließend mit dem Wasser, der Brühe und dem Pfeffer aufgießen und würzen und für ca. 15 Minuten köcheln lassen, so dass der Kohlrabi gart.

Am Schluss die Sahne aufgießen und die Suppe mit einem Zauberstab pürieren, bis eine sämige Konsistenz erreicht ist. Wer es stückiger mag, püriert einfach nicht ganz so lange.

Kohlrabicremesuppe

Lecker dazu schmeckt auch selbst gemachtes Knoblauchbrot.

Weitere leckere Suppen auf dem Blog:

Gerösteter Rosenkohl

Gerösteter Rosenkohl ist gerade im Herbst oder Winter eine tolle Beilage für herzhafte, deftige Gerichte.

Gerösteter Rosenkohl

Wir essen es zum Beispiel sehr gerne zu gebratenen Kartoffelwürfeln und Roastbeef.

An Zutaten benötigt man:

  • ca. 500g Rosenkohl (1 Netz)
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Honig
  • Cayenne Pfeffer / Chili Flocken (optional)

Gerösteter Rosenkohl

Gerösteter Rosenkohl – die Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Rosenkohl säubern, die Enden abschneiden und vierteln. Alles in eine Schüssel geben und das Olivenöl, Salz, Pfeffer, Honig und bei Bedarf noch etwas Cayenne Pfeffer und/oder Chili Flocken hinzugeben und mit einem Löfffel vermischen, so dass der Rosenkohl gut damit benetzt ist.

Jetzt den Rosenkohl auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech in den vorgeheizten Backofen geben und für 30 Minuten bei 200 Grad rösten.

Gerösteter Rosenkohl

→ Wem es im Ofen zu lange dauert, der kann den Rosenkohl auch alternativ in der Pfanne zubereiten.

Gerösteter Rosenkohl

Weitere leckere Beilagen:

Gurkensalat

Bratpaprika

Rettichsalat

Goodbye Januar 2019

Goodbye Januar 2019. Hier die Highlights aus dem 1. Monat des neuen Jahres.

Was war euer absolutes Highlight? Habt ihr was nachgekocht, nachgebacken oder nachgebastelt?

Im Januar 2019 erschienen:

Mehr Fotos findet ihr auf Instagram.

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

Goodbye Dezember 2018

Goodbye Dezember 2018. Hier die Highlights aus meinem Lieblingsmonat.

Goodbye Dezember 2018

Was war euer absolutes Highlight? Habt ihr was nachgebacken oder nachgebastelt?

Mehr Fotos findet ihr auf Instagram.

Dezember 2018 erschienen auf dem Blog:

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Rettichsalat

Rettichsalat geht wahnsinnig schnell in der Zubereitung und braucht nicht viele Zutaten.

Rettichsalat

Allerdings ist es nicht jedermanns Sache vom Geschmack her. Mir schmeckt der Rohkostsalat sehr gut und ich esse es gerne als Beilage im Herbst/Winter.

An Zutaten benötigt man:

  • 2 Stücke Rettich
  • 4 EL weißer Balsamico
  • 6 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Zucker

Rettichsalat

Rettichsalat – die Zubereitung:

Das obere und untere Stück vom Rettich abschneiden. Anschließend mit einem Messer oder Sparschäler schälen. Dann kann man den Rettich entweder in feine Scheiben hobeln oder im Mixer / Küchenmaschine grob raspeln bzw. zerkleinern. Ich habe mich für die schnelle Variante entschieden und es einfach grob geraspelt.

Rettichsalat

Den geraspelten Rettich in eine Schüssel geben und mit etwas Salz bestreuen und für 20-30 Minuten ziehen lassen. Das entstandene Wasser anschließend abgießen oder alternativ alles in ein frisches Geschirrtuch geben und auswringen. Nun das separat angerührte Dressing darüber geben und noch mal kurz ziehen lassen und danach anrichten.

Ich esse es z.B. sehr gerne zu Rinderfilet.

Rinderfilet

Rote Bete Suppe

In meiner wöchentlichen Gemüsekiste war diesmal Rote Bete vom Landwirt dabei, so dass wir spontan eine leckere Rote Bete Suppe gekocht haben.

Rote Bete Suppe

Ich habe Kartoffeln mit dazu gemacht, damit die Suppe nicht ganz so “erdig” schmeckt, wie das bei Rote Bete manchmal der Fall ist. Vor allem optisch ist das schon mal ein toller Hingucker und geschmacklich war sie auch top.

Rote Bete Suppe

An Zutaten benötigt man:

  • 600g rote Bete / ca. 3 große Knollen
  • 1,2 L Brühe
  • 1 EL Olivenöl
  • 8 Kartoffeln festkochend
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200ml Sahne

Rote Bete Suppe

Rote Bete Suppe – die Zubereitung:

Die Kartoffeln und rote Bete schälen und in Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebel ebenfalls schälen und in Ringe schneiden. In einem großen Topf etwas Olivenöl erhitzen und darin die Frühlingszwiebel sowie die Kartoffeln und rote Bete anschwitzen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe für 25 Min. köcheln lassen.

Rote Bete Suppe

Danach die Suppe mit einem Zauberstab fein pürieren und mit der Sahne verfeinern. Eventuell erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, kann auch noch mit etwas Meerettich verfeinern. Das mögen unsere Kinder aber nicht.

Rote Bete Suppe

Dazu schmeckt sehr gut ein frisches Baguette.

selbst gemachtes Baguette

Weitere leckere Suppen Rezepte:

Best of Suppen

Zwiebelsaft gegen Husten

Zwiebelsaft gegen Husten ist ein tolles Hausmittel gegen Reizhusten.

Zwiebelsaft gegen Husten

Vor allem bei kleinen Kindern, die noch keine richtige Medizin nehmen dürfen/sollen, eignet sich das perfekt. Er ist schnell angesetzt & wirkt lindernd.

An Zutaten benötigt man lediglich:

  • frisch aufgeschnittene Zwiebel
  • Zucker / Honig

Zwiebelsaft gegen Husten

Zwiebelsaft gegen Husten – die Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und klein schneiden und in eine Tasse, Schüssel oder ähnliches geben. Mit 2 EL flüssigem Honig auffüllen.

♦ Für Veganer sowie für Kleinkinder & Babys, kann statt Honig auf Zucker zurück gegriffen werden.

Zwiebelsaft gegen Husten

Das Ganze für mehrere Stunden ziehen lassen. Am besten abends ansetzen und über Nacht ziehen lassen. Die entstandene Flüssigkeit mit einem Sieb abgießen. Dies ist der fertige Hustensirup. Mehrmals täglich bei Bedarf einen Löffel von diesem Hustensirup einnehmen. Wir stellen es immer im Kühlschrank kalt. Das kühlt zudem noch den Hals beim Einnehmen etwas.

Zwiebelsaft gegen Husten

Tipp:

Nachts eine aufgeschnittene Zwiebel auf einem Teller ans Bett (außer Reichweite von Kindern) stellen. Die ätherischen Dämpfe wirken entzündungshemmend und beruhigend. Der Geruch ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber meinen 3 Kindern hilft das immer sehr bei Erkältungen.

Und da jetzt die Erkältungszeit wieder in vollem Gange ist, sind folgende Themen sicher auch interessant:

unsere Hausapotheke & Globulis

Zwiebelsäckchen gegen Mittelohrentzündung

 

Butterkeks Häuser

Butterkeks Häuser sind das kleine Pendant zu Lebkuchen Häusern.

Butterkeks Häuser

Allerdings können die Kinder bei den Butterkeks Häuser mehr machen und auch mehr dekorieren. Mit wenig Zutaten ist so eine schöne & leckere Beschäftigung gefunden.

Butterkeks Häuser

An Zutaten benötigt man:

  • Puderzucker
  • Wasser alternativ Zitronen- oder Limettensaft
  • Butterkekse
  • Deko nach Wahl

Das können Gummibärchen, Smarties, Streukugeln oder kleine Marshmallows sein. Jeder wie er mag.

Butterkeks Häuser

Bei dem Verkleben müssen die Eltern vielleicht noch ein bißchen helfen.

Butterkeks Häuser

Butterkeks Häuser – die Zubereitung:

Zuerst wird aus Puderzucker und Wasser oder alternativ Zitronen- bzw. Limettensaft ein Zuckerguss hergestellt. Dieser kann mit Kindermessern, Löffeln oder Zahnstochern aufgetragen werden. Wer mag kann auch eine Tülle verwenden oder mit einer kleinen Tüte eine Tülle bauen. Dazu die Zuckergussmasse in die Tüte geben und alles in eine Ecke drücken. Nun mit der Schere eine kleine Ecke weg schneiden und daraus spritzen.

Butterkeks Häuser

Für die Häuser:

Man nimmt einen Butterkeks als Boden und klebt dann 2 weitere Butterkekse hochkant mit Hilfe von Zuckerguss fest.

Butterkeks Häuser

Etwas festhalten, bis die Masse ein wenig getrocknet ist. Nun kann mit weiterem Zuckerguss die Deko nach Wunsch festgeklebt werden. Wir haben uns hier ein wenig mit kleinen Kaffeelöffeln, Kindermessern und Zahnstochern beholfen.

Butterkeks Häuser

› Plant etwas mehr Deko ein, denn das ein oder andere wandert schon während dessen in den Mund.

Butterkeks Häuser

Roastbeef

Wir haben von unserem Bauern des Vertrauens frisches Roastbeef am Stück bekommen.

Roastbeef

Mit der Niedriggarmethode haben wir es butterzart zubereitet. Wenn es schnell gehen muss, kann man es zubereiten wie Rinderfilet, indem man es scharf von allen Seiten anbrät und dann kurz bei hohen Temperaturen in den Backofen gibt.

Wir hatten Zeit und haben deshalb die Niedriggarmethode gewählt und es für 2 Stunden im Ofen gehabt.

Roastbeef

Roastbeef – die Zubereitung:

Das Fleisch von Sehnen befreien. Anschließend gut salzen und Pfeffern und von allen Seiten kurz scharf in der Pfanne anbraten. Ich verwende dafür auch kein weiteres Fett. Wenn sich die Röstaromen gebildet haben und die Poren geschlossen sind, kommt das Stück Fleisch auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder Rost in den vorgeheizten Backofen. Ich hatte es bei 80°C Ober-/Unterhitze für 2 Stunden im Ofen.

Anschließend ist das Fleisch ganz zart und innen noch rosa.

Roastbeef

In der Zwischenzeit kann dann auch super die Beilage vorbereitet werden. Egal ob ein frischer Salat oder/und Bratkartoffeln mit Schinkenwürfeln und Zwiebeln oder/und selbstgemachte Remoulade.

Roastbeef

Ich hatte sogar wieder einen kleinen Helfer.

Roastbeef

Lecker dazu schmeckt:

  • Kartoffelecken / Bratkartoffeln / Rosmarinkartoffeln selbstgemacht
  • Remoulade / Aioli selbst gemacht
  • frischer Salat

Roastbeef

Roastbeef

 

Apfelmus

Apfelmus ohne Zucker eignet sich prima für Pfannkuchen, Waffeln und Baby Pancakes.

Apfelmus

Aber auch für Babybrei ist selbst gemachtes Apfelmus prima, da in diesem Rezept hier kein extra Zucker verarbeitet ist.

Apfelmus

Zutaten:

  • 1kg Äpfel
  • 100ml Wasser
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Vanilleschote

› es eignen sich sehr gut Boskop oder Granny Smith Äpfel für Apfelmus.

Apfelmus

Apfelmus ohne Zucker – die Zubereitung:

Backofen auf 120°C vorheizen.

Die Äpfel werden geschält und vom Kerngehäuse befreit. Dann geviertelt und zusammen mit dem Wasser und der geschälten Zitrone in einen Topf gegeben, um alles aufkochen zu lassen. Für weitere 15 Minuten weiter köcheln zu lassen.

In der Zwischenzeit die Einweckgläser vorbereiten, indem man diese heiß ausspült und mit der Öffnung nach oben für ca. 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen stellen.

Das Vanillemark zusammen mit der Prise Zimt zu den zusammengefallenen Äpfeln geben und mit dem Pürierstab pürieren.

Wer es unbedingt süßer haben möchte, kann natürlich selbst noch mit einem Süßungsmittel nach Wahl (Honig, Agavendicksaft, Zucker) nachsüßen.

Die fertige Masse nun in die sterilen Einweckgläser füllen und fest verschließen. Die Gläser wie bei Marmelade auf den Kopf stellen und abkühlen lassen. Für Babybrei kann man das Mus auch in Eiswürfelbehälter geben und zu einzelnen Portionen gefrieren lassen.

Babybrei portionieren

Ideal zu:

  • Pfannkuchen
  • Waffeln
  • Crepes
  • Kartoffelpuffern
  • Nudeln
  • Schupfnudeln
  • Kaiserschmarrn

Apfelmus