Indianer Kuchen

Da mir ein normaler Schokoladenkuchen zur Einschulung zu langweilig war, haben ich kurzerhand einen Indianer Kuchen daraus gezaubert.

Indianer Kuchen

Mit der passenden essbaren Deko ist das schnell gemacht und sieht toll aus. 

Indianer Kuchen

An Zutaten benötigt man für den Kuchen: 

  • 100g Zartbitter Kuvertüre
  • 225g Weizenmehl
  • 1 Packung Backpulver
  • 40g Kakao
  • 125g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 200g weiche Butter
  • 4 Eier
  • 50ml Milch
Indianer Kuchen

Für die Deko benötigt man: 

  • Kuvertüre
  • Mikado Stäbchen
  • Eiswaffeln
  • Smarties
  • Salzstangen
  • Gummibärchen
Indianer Kuchen

Indianer Kuchen – die Zubereitung: 

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die runde Backform einfetten.

Für den Teig Kuvertüre klein hacken. Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten, außer die gehackte Kuvertüre, hinzufügen und alles mit einem Mixer zu einem glatten Teig verarbeiten. Zum Schluss die Schokoladenstückchen unterrühren. Teig in der Form geben, auf Rost ins untere Drittel stellen und ca. 60 Minuten backen.

Schokoladenkuchen ca. 10 Min. in der Form stehen lassen, dann aus der Form lösen, auf einen Kuchenrost stürzen und erkalten lassen.

Anschließend die Kuvertüre für den Guss zum schmelzen bringen und über den kalten Kuchen geben. In Zeit die Spitzen der Eiswaffeln abschneiden und umgedreht in den Kuchen stecken. In die entstandenen Öffnungen kommen die Mikado Stäbchen rein. In der Mitte mit Smarties eine runde Feuerstelle bauen. Aus Salzstangen das Holz bauen und nun mit Gummibärchen und Smarties den Kuchen noch dekorieren und abkühlen lassen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.