Flammkuchen

Knuspriger, dünner, klassischer Flammkuchen mit einem kühlen Glas Weißwein ist ein perfektes Essen für den Herbst.

Flammkuchen

Der Teig lässt sich wunderbar vorbereiten und mit wenig Zeit und Zutaten ist schnell dieses Gericht gebacken. Auch sehr lecker als Snack, für Buffets oder als Vorspeise.

An Zutaten für den Teig benötigt man:

  • 250g Mehl
  • 30g Olivenöl
  • 120ml Wasser
  • 1 TL Salz

An Zutaten für den Belag benötigt man:

  • 2oog Schmand
  • 2 große Zwiebeln
  • 100g magere Schinkenwürfel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Muskat

Flammkuchen

Flammkuchen – die Zubereitung:

Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Rührgerätes zu einem Teig kneten. Anschließend in etwas Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. In der Zwischenzeit kann man mit dem Belag weiter machen.

Dazu die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Alternativ gehen natürlich auch Ringe. Diese in eine Schüssel geben, 200g Schmand sowie die Schinkenwürfel hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Muskat würzen.

Den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech vorbereiten.

Nach 30 Min. Kühlzeit den Teig auf dem vorbereiteten Blech dünn ausrollen und mit dem Belag bestreichen. Ich rolle es immer extrem dünn aus, damit der Boden schön knusprig wird.

Für ca. 25 – 30 Min. im Backofen knusprig backen. Wer mag kann noch ein paar Schnittlauchringe oder klein geschnittene Frühlingszwiebel über den fertigen Flammkuchen streuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.