Best of Kürbis

Mit der Herbstzeit verbindet man doch total Kürbiszeit und buntes Laub. Da es schon ein “Best of – Halloween” gibt, war es jetzt auch höchste Zeit für ein “Best of Kürbis”.

→ FOOD

Best of - Kürbis

Hackfleisch-Kürbis-Auflauf

Kürbisspalten

Kürbiscremesuppe

→ DIY

Best of - Kürbis

Glitzerkürbisse

Mandarinen Kürbisse

Gebohrter Kürbis

Halloween Kürbisse

Weitere “Best of” Themen:

Best of Suppen

Best of Spargel

Best of Drinks

Best of Waffeln

Best of Halloween

Best of Ostern

Best of Kuchen

Best of Butter

Best of  Pizza

Best of Frühling

Best of  Weihnachten

Best of  Dips

Best of  Dips

Best of  Risotto

Best of  No Bake Cakes
(öffnet in neuem Tab)

Hackfleisch-Kürbis-Auflauf

Es muss nicht immer die klassische Kürbissuppe oder Kürbisspalten sein, sondern kann auch mal ein herzhafter Hackfleisch-Kürbis-Auflauf sein.

Hackfleisch-Kürbis-Auflauf

Selbst unsere Kinder essen den wirklich gerne. Der Auflauf lässt sich super vorbereiten und sättigt und wärmt die ganze Familie an kühlen Herbst- und Wintertagen.

Hackfleisch-Kürbis-Auflauf

Als Zutaten braucht man:

  • 1/2 Hokkaido Kürbis mit Schale (die andere Hälfte habe ich zu Kürbissuppe verarbeitet) 
  • 500 g Tatar oder Rinderhackfleisch
  • 2 Stück Schalotten 
  • 1 Packung geriebener Käse
  • 1 Becher Schmand oder saure Sahne
  • Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark 
  • Salz
  • Pfeffer 
  • Gemüsebrühe 

Hackfleisch-Kürbis-Auflauf – die Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Schalotten klein schneiden und das Hackfleisch in der Zwischenzeit mit etwas Öl in einer Pfanne anbraten. Die Schalotten hinzugeben und mit dünsten. Dann das Tomatenmark hinzugeben und 2 – 3 Minuten anrösten und mit Salz, Pfeffer und der Gemüsebrühe abschmecken. Ca. 200-300ml
Wasser hinzugeben und 5 Minuten aufkochen lassen. Anschließend abkühlen lassen.

Den Kürbis entkernen und in grobe Stücke schneiden und anschließend mit einer guten Küchenmaschine mixen. Die Hälfte der Packung vom geriebenen Käse mit zum gemixten Kürbis geben, so wie etwas Salz, Pfeffer und Öl. Alles vermischen.

Jetzt zuerst das vorbereitete Hackfleisch in eine Auflaufform geben. Den Becher Schmand oder saure Sahne darauf verteilen und dann den Kürbis auf dem Hackfleisch verteilen. Am Ende kommt der restliche Käse darauf und der Auflauf wandert für ca. 40 Min. bei 200°C Ober-/Unterhitze auf dem unteren Drittel in den Backofen und wird gebacken bis alles schön knusprig ist.

Hackfleisch-Kürbis-Auflauf

Weitere leckere Kürbis Rezepte:

Mandarinen Kürbisse

Die beste Last Minute Deko sind Mandarinen Kürbisse.

Mandarinen Kürbisse

Halloween Feeling in  ein paar Minuten und mit nur 2 Dingen!!

Mandarinen Kürbisse

Du benötigst für die Mandarinen Kürbisse:

  • Mandarinen
  • schwarzer Edding

Mandarinen Kürbisse

Einfach die Mandarinen mit lustigen Kürbis Gesichtern passend zu Halloween anmalen.

Mandarinen Kürbisse

Meine Kinder fanden es großartig.

Und wer mehr Zeit hat, der kann sich an die echten Kürbisse machen und sie zu tollen Gesichtern schnitzen.

Halloween Kürbisse

Gebohrter Kürbis

MerkenMerken

MerkenMerken

Herbstdeko aus Mandarinenschalen

Herbstdeko aus Mandarinenschalen geht schnell, riecht gut und sieht toll aus.

Herbstdeko aus Mandarinenschalen

Da bei uns in der Herbst-/Winterzeit viele Mandarinen und Orangen gegessen werden, kam mir die Idee auch was aus der toll duftenden Schale zu machen. So entstand dieses extrem schnelle DIY, wo Kinder wieder super einbezogen werden können.

Herbstdeko aus Mandarinenschalen

Die Schale diesmal nicht entsorgen, sondern aufheben und mit Ausstechern nach Wahl durchstechen. Fertig ist ein schöner Hingucker, der anfangs auch noch toll in der Wohnung duftet. Natürlich geht das auch mit anderen Schalen von Zitrusfrüchten, wenn man sie mit dem Messer schält.

Herbstdeko aus Mandarinenschalen

Für die Herbstdeko aus Mandarinenschalen benötigt man:

  • frische Mandarinen bzw. deren Schale
  • Ausstecher nach Wunsch

Wir haben uns diesmal für Sternchen und Kürbisse als Ausstecher entschieden.

Herbstdeko aus Mandarinenschalen

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Kürbiscremesuppe

Es gibt ja unzählige Rezepte zur Kürbiscremesuppe. Jeder nimmt andere Zutaten und so entstehen immer wieder neue Varianten, die sicher alle sehr lecker sind.

Kürbiscremesuppe

Hier meine Version der Kürbiscremesuppe für euch. Meine Kinder helfen auch sehr gerne bei der Produktion.

Zutaten:

  • Hokaidokürbis (ca. 800g)
  • Möhren (ca. 600g geschält)
  • 1 Zwiebel
  • Ingwer nach Belieben
  • 2 EL Butter
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 500ml Kokosmilch
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Zitrone oder Orangensaft
  • Sojasoße
Kürbiscremesuppe

Zubereitung der Kürbiscremesuppe:

Den Kürbis waschen und halbieren. Mit Hilfe eines Löffels die Kerne und das Innenleben entfernen und ausschaben. Der Kürbis wird in Spalten geschnitten und dann in Würfel. Die Schale kann beim Hokaido mitgegessen werden, was das lästige schälen erspart.

Die Möhren werden geschält und ebenso der Ingwer und die Zwiebel. Alles in Würfel schneiden. Das Ganze nun in 2 EL Butter anschwitzen. Wenn die Zwiebeln glasig sind und alles gut gedünstet wurde, kommt 1 L Gemüsebrühe hinzu. Für ca. 20 Min. kochen lassen, bis das Gemüse weich ist.

Nun kommt der Zauberstab zum Einsatz. Die Suppe kräftig durchpürieren, bis keine groben Stücke mehr vorhanden sind. Wer ganz sicher gehen mag, kann die Suppe noch durch ein Sieb streichen.

Jetzt geht es ans abschmecken. Die Kokomilch wird unter gerührt und die Suppe mit Salz, Pfeffer, Sojasoße und Zitrone abgestimmt. Wer keine Zitrone im Haus hat, könnte alternative auch etwas Orangensaft nehmen.

Kürbiscremesuppe

Traditionell gibt man noch etwas Kürbiskernöl und Kürbiskerne mit in die Suppe. Allerdings jetzt nicht bei der exotischen Variante. Und dazu Baguette. Mein Baguette Rezept findet ihr ebenfalls hier auf dem Blog!

Ideal dazu passt z.B. Jakobsmuschel angebraten oder auch Garnelen am Spieß. Zum Aufspießen kann man auch toll Zitronengras nehmen. Dann passt die Beilage perfekt zur exotischen Suppe.

Kürbiscremesuppe

Wer die Suppe nicht komplett schafft, der kann sie auch ganz toll einfrieren. So mache ich das gerne. Ich koche größere Portionen und so hat man für den Herbst/Winter immer recht schnell eine warme Mahlzeit auf dem Tisch und muss nicht extra kochen.

Ein weiteres leckeres Kürbisrezept: 

Gebohrter Kürbis

Gebohrter Kürbis, was ist denn das? Dieses Jahr hab ich mich zum ersten Mal daran versucht.

Gebohrter Kürbis

Gebohrter Kürbis

Demnächst folgt noch ein Blog über normales Schnitzen von Halloween Kürbissen.

Aber hier ging es jetzt einfach um einen schönen Effekt abends in der Dunkelheit, den ich mal ausprobieren wollte.

Gebohrter Kürbis – man benötigt hierfür:

  • Kürbis
  • Löffel
  • Messer
  • Bohrer mit unterschiedlichen Bohrgrößen

Zu Beginn wird mit Hilfe eines Messers ein Deckel geschnitten. Ich wähle hierfür gerne eine Sternenform. Ich finde es geht einfacher und sieht auch schöner aus.

Gebohrter Kürbis

Ist der Deckel ausgeschnitten, schneide die ich Unterfläche vom Deckel noch mal ordentlich ab, damit alle Fasern weg sind.

Gebohrter Kürbis

Nun geht es daran, den Kürbis auszuhöhlen. Hierfür hilft ein Löffel gut. Einfach von den Rändern die Fasern und Kerne abschaben und raus holen. Diese Arbeit ist etwas glitschig und beansprucht etwas mehr Zeit.

Ist der Kürbis nun ausgehöhlt bohrt man von außen nach innen mit der Bohrmaschine Löcher in den Kürbis. Man kann Motive bohren, Schriftzüge oder einfach willkürlich, wie in unserem Fall.

Gebohrter Kürbis

Gebohrter Kürbis

Danach habe ich den Kürbis noch mal sauber gemacht und fertig ist eine schöne herbstliche Deko für den Hauseingang, Garten oder Balkon.

Gebohrter Kürbis

Gebohrter Kürbis

Merken

Merken

Merken

Merken

Kürbisspalten

Der Herbst kommt mit großen Schritten auf uns zu und das schreit ja förmlich nach Kürbiszeit und somit gibt es heute das Rezept für Kürbisspalten für euch.

Kürbisspalten

Wieder ein sehr dankbares vegetarisches/veganes Rezepte, da es sich wunderbar vorbereiten lässt und der Backofen sein übriges tut.

Zutaten für die Kürbisspalten:

  • 1 Hokkaido Kürbis
  • Öl
  • Gewürze nach Belieben
  • Salz/Pfeffer

Zubereitung der Kürbisspalten:

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Der Hokkaido Kürbis wird gründlich gewaschen und abgetrocknet. Dann werden die Enden oben und unten abgeschnitten. Den Kürbis nun halbieren und das Kerngehäuse mit Hilfe eines Löffels aushöhlen. Der Kürbis kann jetzt in Spalten geschnitten werden. Alle Spalten dann in eine Schüssel geben und mit Gewürzen nach Wahl, Salz, Pfeffer und Öl marinieren. Diesen Schritt kann man sogar schon am Vortrag machen, damit es richtig gut durchzieht.

Bei mir muss es  meist schnell gehen, deshalb spare ich mir diesen Schritt. Sobald das Öl mit den Gewürzen überall an den Spalten haftet, werden dieses in eine Auflaufform gegeben.

Für ca. 20 Min. bei 200°C Ober-/Unterhitzen in den Ofen geben. Kurz mit dem Messer oder einer Rouladennadel testen, ob der Kürbis und die Schale gar ist.

Man kann für die Kürbisspalten auch andere Kürbissorten verwenden, allerdings sollte man dann meist die Schale ab machen. Deshalb gibt’s hier fast nur Hokaido. Da kann man sich die Schälerei sparen.