Joghurt-Schafskäse-Dip

Ich liebe die Kombi aus dem herzhaften vom Schafskäse und dem erfrischenden vom Joghurt, so dass ich daraus einfach einen leckeren leichten Joghurt-Schafskäse-Dip angerührt habe.

Joghurt-Schafskäse-Dip

Dieser schmeckt zum Beispiel super lecker zum Grillen, zu Kartoffelgerichten oder auch zu selbstgemachten herzhaften Kartoffel- oder Zucchinipuffern.

Joghurt-Schafskäse-Dip

An Zutaten benötigt man: 

  • 100g Feta light
  • 200g Joghurt 0,1% Fett
  • 1 Knobi Zehe (optional)
  • Prise Salz
  • Prise Pfeffer
  • Prise Zucker
  • 1 TL klein geschnittene Zitronenschale
  • 1 EL Olivenöl
  • Dill
Joghurt-Schafskäse-Dip

Alle Zutaten miteinander in einer Schüssel vermischen und mit 1 EL Olivenöl am Ende beträufeln. 

Joghurt-Schafskäse-Dip

Auch ein leckerer Dip mit Schafskäse:

Schafskäse vom Grill

Da es nicht immer nur Fleisch und Würstchen vom Grill sein muss, esse ich auch sehr gerne Gemüse wie auch Schafskäse vom Grill.

Schafskäse vom Grill

Dazu ein frisch gebackenes Baguette (Rezept folgt unten), wo man noch das aromatisierte Öl mit auf dippen kann und fertig ist ein leckeres Outdoor Essen. Leider muss ich das Nachher Foto nachreichen, weil es so lecker war und schon aufgegessen war, bevor ein Foto gemacht werden konnte.

Das tolle an dem Gericht ist, dass es sich so wahnsinnig schnell und einfach zubereiten lässt und man kann wunderbar mit den verschiedenen Gemüsesorten dazu variieren.

An Zutaten benötigt man:

  • Schafskäse (light)
  • frische Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Knoblauch frisch / granuliert / Pulver
  • Olivenöl
  • frische Kräuter / getrocknete Kräuter
  • Chili / Cayenne Pfeffer (optional)
Schafskäse vom Grill

Schafskäse vom Grill – die Zubereitung:

Ich forme dazu aus einem kleinen Stück Alufolie eine Art Schale, wo ich den abgetropften Schafskäse rein lege. Anschließend werden die Tomaten klein geschnitten und mit dazu gegeben. Ein paar oben drauf und ein paar daneben. Natürlich kann man statt der Tomaten auch auf andere Gemüsesorten wie z.B. Paprika zurück greifen.

Ganz wenig Salz dazu geben, ein bißchen Pfeffer, frische Kräuter und Knoblauch wer mag. Ich verwende an Kräutern sehr gerne dazu Rosmarin oder Thymian. Anschließend mit etwas Olivenöl beträufeln und mit einer Schicht Alufolie umschließen, so dass ein Päckchen entsteht.

Schafskäse vom Grill

Das kann auch vorbereitet werden und solange im Kühlschrank gelagert werden, bis es dann mit dem Grillen los geht.

Schafskäse vom Grill

Ganz kurz auf den Grill geben und warm genießen.

Dazu ein leckeres selbst gemachtes Baguette

Wer den Grill schon mit anderen Leckereien voll hat, muss nicht auf den Schafskäse verzichten und kann ihn stattdessen im Ofen ähnlich zubereiten.

Schafskäse aus dem Ofen

Schafskäse aus dem Ofen ist in ganz wenigen Minuten vorbereitet, geht schnell und schmeckt extrem lecker.

Schafskäse aus dem Ofen

Am besten noch etwas frisches Baguette dazu essen, was man dann lecker eintunken kann.

Schafskäse aus dem Ofen

An Zutaten benötigt man:

  • Schafskäse (light)
  • frische Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Knoblauch frisch / granuliert / Pulver
  • Olivenöl
  • frische Kräuter / getrocknete Kräuter
  • Chili / Cayenne Pfeffer (optional)
Schafskäse aus dem Ofen

Schafskäse aus dem Ofen – die Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Schafskäse in eine kleine Auflaufform legen. Die frische Tomate in kleine Würfel schneiden. Wer keine Tomate da hat, kann z.B. auch gut auf Paprika ausweichen. Die klein geschnittenen Tomatenwürfel mit in die Form geben. Alles mit Salz & Pfeffer würzen. Nun noch frischen Knoblauch klein schneiden und hinzufügen oder alternativ Knoblauchpulver oder granulierten Knoblauch dazu geben. Frische Kräuter oder getrocknete Kräuter darüber streuen und wer mag kann noch etwas Chiliflocken oder Cayenne Pfeffer für die nötige Schärfe darüber geben. Jetzt alles mit Olivenöl übergießen und für ca. 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen backen.

Schafskäse aus dem Ofen

Perfekt dazu passt frisches Baguette, was gleich mit im Ofen gebacken werden kann, welches man dann perfekt in das Öl und die Kräuter tunken kann.

Schafskäse aus dem Ofen

selbst gemachtes Baguette

Rote Bete Schafskäse Dip

Bei Clara ist mir sofort der “Rote Bete Schafskäse Dip” aufgefallen und es war klar, dass ich den unbedingt mal testen muss.

Rote Beete Schafskäse Dip

Sie hat einen ganz tollen Blog, wo ihr auch unbedingt mal vorbei schauen solltet.

Ich liebe schnelle & schmackhafte Küche und da passt dieses Rezept perfekt hinein. Wenige Zutaten, wenig Aufwand und große Wirkung. Ich hab es noch etwas angepasst, da mir die Masse zu dickflüssig/klebrig von der Konsistenz war.

Für den Rote Beete Schafkäse Dip benötigt man:

  • 200g Schafkäse
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100g vorgegarte rote Bete
  • Milch

Rote Beete Schafskäse Dip

Rote Bete in kleine Stücke schneiden. Den zerkrümelten Schafskäse zusammen mit 1 EL Olivenöl pürieren. Die rote Bete, Salz & Pfeffer hinzugeben und erneut gut durch pürieren. Ich habe dann noch Milch hinzugegeben, bis mir die Konsistenz gefallen hat und nicht so extrem dickflüssig war.

Rote Beete Schafskäse Dip

Ideal dazu passt frisch gebackenes Baguette. Das Rezept findest du hier.

Quelle:

Hier geht’s zu Tastesheriff.

Weitere leckere Dips auf dem Blog:

Schafskäse Rucola Dip

Aioli

› Radieschen Quark

› Knoblauchbutter

› Kräuterbutter

› Tomatenbutter

Schafskäse-Rucola-Dip

Den Schafskäse-Rucola-Dip hab ich bei der kreativen Clara entdeckt.

Schafskäse-Rucola-Dip

Sie hat einen ganz tollen Blog, wo ihr auch unbedingt mal vorbei schauen solltet.

Und da ist mir dieser Dip sofort ins Auge gestochen. Wenige leckere Zutaten, die genau meinem Geschmack entsprechen. Und in nicht mal 5 Minuten ist der komplette Dip fertig. Was will man mehr. Lecker zum Grillen, Buffet oder Raclette bzw. Fondue. Ein absoluter Allrounder.

Ich habe den Schafskäse-Rucola-Dip noch etwas dünnflüssiger gemacht, weil er mir persönlich zu fest war. Aber die Idee ist klasse und er schmeckt wirklich göttlich.

Schafskäse-Rucola-Dip

In meiner Version benötigt ihr:

  • 200g Salakis light (anderer Schafskäse geht auch)
  • 200g Schmand (alternativ saure Sahne)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 volle Hände Rucola
  • 1 volle Hand gemischte grüne Kräuter
  • 1 guten Schuss Milch 1,5%
  • 1 EL Zucker

Schafskäse-Rucola-Dip

Alle Zutaten miteinander vermischen. Die Kräuter und den Rucola vorher grob hacken und in einem hohen Gefäß mit den restlichen Zutaten mit einem Zauberstab zu einer homogenen Masse verarbeiten. Noch einmal abschmecken und genießen.

Schafskäse-Rucola-Dip

Ideal dazu frisch gebackenes Baguette. Das Rezept findest du hier.

Quelle:

Hier geht’s zu Tastesheriff.

Weitere leckere Dips auf dem Blog:

rote Beete Schafskäse Dip

Aioli

› Radieschen Quark

› Knoblauchbutter

› Kräuterbutter

› Tomatenbutter

Schafskäse-Salat-Burger

Schafskäse-Salat-Burger ist aus der Not entstanden, weil ich zu wenig Hackfleisch für unsere normalen klassischen Salatburger hatte.

Schafskäse-Salat-Burger

Und als liebende Ehefrau, habe ich natürlich meinem Mann 2 Frikadellen gegönnt und mich mit einer begnügt. Da aber alles andere auch schon vorbereitet war, habe ich kurzerhand Schafskäse als “Füllung” gewählt. Ist sowieso ja mehr so ein Frauending und hat ausgesprochen gut geschmeckt. 

Von beiden Seiten kurz in der Pfanne angebraten. Im Prinzip reicht es, wenn man den Schafkäse kurz in die Pfanne gibt, wo die Frikadellen kurz zuvor fertig gegart wurden.

Mit etwas angebratenen Zwiebeln, Tomaten und Gewürzgurken im Salatschälchen angerichtet und abgeschmeckt, passt es perfekt. Eine tolle vegetarische low carb Alternative.

Man benötigt für den Schafskäse-Salat-Burger:

  • Eisbergsalat
  • Schafskäse
  • Tomaten
  • Zwiebeln
  • Gewürzgurken