Auberginen Dip

Wir lieben es im Spätsommer/Sommer zu grillen und aus der mediterranen Küche so viel wie möglich zu testen, deshalb gab es jetzt mal zum selbst gemachten Baguette als Dip einen leckeren Auberginen Dip.

Auberginen Dip

An Zutaten benötigt man:

  • 1 Aubergine
  • 250g Schafskäse (light)
  •  1-2 Zehen Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100g Frischkäse (light)
  • 45g Milch
Auberginen Dip

Auberginen Dip – die Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die halbierte Aubergine mit der aufgeschnittenen Fläche nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für ca. 25 Minuten backen, dass sie schön weich wird. Anschließend abkühlen lassen und mit einem Löffel das Fruchtfleisch aus der Aubergine kratzen.

Den Knoblauch sowie den Schafskäse klein schneiden. Alle Zutaten zusammen im Mixer oder mit dem Zauberstab so fein pürieren, bis man die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

Am besten frisch genießen. Schmeckt übrigens auch super zu Fondue, Raclette oder Kartoffelgerichten.

Auberginen Dip

Weitere leckere Rezepte mit Aubergine:

Gefüllte Aubergine

Gefüllte Aubergine ist eine meiner absoluten Favorites.

Gefüllte Aubergine

Die Füllung kann man individuell gestalten. Ob komplett vegetarisch, mit Schinken oder Hackfleisch. Ideal auch, um ein paar Reste aus dem Kühlschrank zu verarbeiten.

Wer es in leichterer Version möchte, kann als Füllung mageren Putenbrustaufschnitt und Soja Cuisine light als Soße sowie Harzer Käse oder Quäse zum gratinieren verwenden. Lowcarb & lecker.

Gefüllte Aubergine

Als Zutaten für die gefüllte Aubergine benötigt man:

  • Aubergine (optional geht auch Zucchini oder Paprika)
  • Soja Cuisine light / Sahne
  • Hackfleisch / magerer Putenbrustaufschnitt / Schinken / Feta
  • Tomaten / Paprika / Spinat / Zucchini / Knoblauch / Zwiebeln / Spargel / Pilze / Oliven / getrocknete Tomaten etc.
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß / Chili
  • Streukäse / Parmesan / Harzer Käse / Quäse
  • Olivenöl / Kokosöl

Gefüllte Aubergine

Die rohe Aubergine halbieren und vorsichtig mit einem Löffel das Fruchtfleisch raus kratzen. Das ausgekratzte Fruchtfleisch mit einem Messer zu kleinen Würfeln schneiden. In einer Pfanne die gewünschte Füllung mit etwas Olivenöl oder Kokosöl anbraten. Ich verwende dazu gerne Reste aus dem Kühlschrank. Ob nur als vegetarische Version oder mit Fleisch schmeckt beides wirklich extrem lecker.

Gefüllte Aubergine

Also z.B. etwas Knoblauch, Zwiebeln & magerer Putenbrustaufschnitt zusammen mit dem klein gewürfelten Auberginen Fruchtfleisch anbraten und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Ein Schuss Sahne oder Soja Cuisine light zum Schluss mit dazu geben und die Pfanne wieder ausstellen.

Nun die Füllung in die halbieren Auberginenhälften geben und anschließend mit etwas Käse bestreuen.  Alles in einer Auflaufform für ca. 35-40 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze in den Backofen geben. Ich beträufel die Schiffchen gerne noch mit etwas Öl und gebe auch etwas Öl auf den Boden der Auflaufform, damit es nicht anbackt.

Gefüllte Aubergine

Gefüllte Aubergine

Sobald die Aubergine weich ist und der Käse kross, sind die Schiffchen fertig. Falls der Käse zu schnell dunkel wird, kann man die Hälften mit etwas Alufolie abdecken, damit es nicht zu dunkel und kross wird.

Gefüllte Aubergine

Das Ganze funktioniert natürlich auch wunderbar mit Zucchinis oder Paprika anstelle von Auberginen. Dann muss nur die Garzeit etwas verkürzt werden. Die Füllung kann ebenso komplett individuell gestaltet werden.

Gefüllte Aubergine

Eine weitere leckere Alternative ist:

gefüllte Paprika

gefüllte Süßkartoffel

MerkenMerken

Auberginentaler

Lust auf diese leckeren Auberginentaler?

Auberginentaler

Sie gehen ganz einfach und sind ideal für Buffets als Fingerfood. Hier jetzt in der vegetarischen Variante, aber wer mag, kann natürlich auch Salami, Schinken, Hackfleisch oder ähnliches für den Belag mit verwenden.

Man benötigt:

  • Auberginen
  • Olivenöl
  • italienische Kräuter
  • Knoblauch
  • passierte Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Harzer/Streukäse/Parmesan

Und hier geht’s zur Zubereitung:

Für die Auberginentaler die Aubergine waschen. Die Enden werden abgeschnitten und in 2 cm gleichmäßige, dicke Scheiben geschnitten.

Nun diese Scheiben auf 1-2 Blätter Küchenrolle legen und von beiden Seiten mit Salz bestreuen und für ca. 30 Minuten ruhen lassen. In der Zeit tritt die überschüssige Flüssigkeit aus  und kann dann im Anschluss einfach mit einem weiterem Küchentuch abgetupft werden. Nach ca. 15 Minuten schon mal anfangen, den Backofen auf ca. 190°C Ober-/Unterhitze vorzuheizen.

Die abgetupften Auberginenscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und mit etwas Olivenöl mit Hilfe eines Pinsels bestreichen. Für ca. 25 Minuten im Backofen weich garen.

In der Zwischenzeit lässt sich prima eine schöne Tomatensoße mit Knoblauch, Zwiebeln, passierten Tomaten, Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern kochen.

Sind die Auberginenscheiben fertig, werden sie noch mal kurz aus dem Ofen genommen und mit der Tomatensoße bestrichen. Ein paar italienische Kräuter wie Oregano & Basilikum dazu und mit etwas Käse gratinieren. Wer es mager möchte, der kann super auf Harzer zurück greifen. Ansonsten eignet sich natürlich auch Streukäse oder Parmesan.

Noch mal kurz alles in den Ofen, bis der Käse goldbraun ist. Oder den Käse komplett weg lassen.

Gefächerte Aubergine

Gefächerte Aubergine hier jetzt in einer vegetarischen/veganen Form. Low Carb und lecker.

gefächerte Aubergine

Zutaten:

  • 1 Aubergine
  • Tomaten/passierte Tomaten
  • Schinken (bei Bedarf)
  • Pesto (bei Bedarf)
  • Streukäse light / Harzer Käse
  • Salz / Pfeffer
  • Gewürze

Zubereitung der gefächerte Aubergine:

Zuerst den Backofen auf 180-200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Man schneidet die Aubergine in 2 Hälften. Diese nun mit der Schnittseite nach unten legen und vorsichtig einzelne Fächer rein schneiden. Am besten beim Strunk anfangen. Wenn man Zeit hat, kann man jetzt die Aubergine ein wenig einsalzen und ca. 20 Min. warten. Dann das ausgetretene Wasser mit einem Küchentuch aufnehmen. Da es bei mir meist schnell gehen muss, spare ich mir diesen Schritt.

Jetzt sollte man die gefächerte Aubergine schon auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und dieses etwas einölen, damit es sich besser lösen lässt nach dem Backen.

Als nächstes kommt die Füllung der gefächerten Aubergine. Da kann man bei einer vegetarischen/veganen Füllung bleiben oder aber auch Schinken, Schinkenwürfel oder Salami mit dazu geben. Ich reibe die einzelnen Fächer auch sehr gerne mit etwas Pesto ein. Etwas passierte Tomaten oder frisch aufgeschnittene Tomaten bringen auch ein schönes Aroma und halten es etwas saftiger. Jetzt noch alles gut würzen.

gefächerte Aubergine

Am Schluss kommt noch etwas Käse zum gratinieren drüber. Und bei Bedarf noch etwas Olivenöl darüber träufeln.

Die Füllung kann natürlich auch komplett anders aussehen. Was man gerade da hat und was einem schmeckt.

Das Ganze kommt für ca. 30 Min. in den Ofen. 180-200°C Ober-/Unterhitze.

gefächerte Aubergine