Grüne Mayo

Grüne Mayo sollten vor allem Avocado Liebhaber testen.

Grüne Mayo

Eine gesunde Alternative zur herkömmlichen Mayonnaise. Super lecker mit frischen Tomaten auf selbst gebackenem Baguette

Grüne Mayo

An Zutaten benötigt man:

  • 1 reife Avocado
  • 2-3 EL Magerquark
  • Salz
  • Pfeffer

Grüne Mayo – die Zubereitung:

Das Fruchtfleisch der Avocado mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Magerquark vermischen. Je nach Geschmack salzen und pfeffern.

Weitere leckere Dips & Saucen:

Aioli

rote Bete Schafskäse Dip

Schafskäse Rucola Dip

› Radieschen Quark

› Knoblauchbutter

› Kräuterbutter

› Tomatenbutter

Avocado Mayonnaise

Avocado Mayonnaise ist mal eine abwechslungsreiche Alternative als Dip oder Sauce und passt super zu frischem Fleisch oder Kartoffelgerichten.

Avocado Mayonnaise

An Zutaten benötigt man:

  • 1 reife Avocado
  • 1 kleine Limette (Bio)
  • 1 Ei (M)
  • 250ml Sonnenblumenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Avocado Mayonnaise – die Zubereitung:

Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch aushöhlen. Anschließend alles ein hohes Gefäß geben und mit einer Gabel zerdrücken. Ich nehme dafür gerne einen hohen Messbecher. Mit einem  Zesten der Limette ablösen und klein geschnitten dazu geben. Anschließend die Limette auspressen und den Saft zu der Avocado geben. Das Ei hineinschlagen und mit der Gabel alles verquirlen.  Salz und Pfeffer hinzugeben. Nun einen Zauberstab zur Hand nehmen und das Sonnenblumenöl langsam hinein laufen lassen und dabei alles mixen. Von unten nach oben arbeiten, bis es emulgiert. Am Ende noch mal abschmecken und gekühlt servieren.

Avocado Mayonnaise

Ich esse es sehr gerne zu Kartoffeln oder Fleisch.

Weitere leckere Dips & Saucen:

Aioli

rote Bete Schafskäse Dip

Schafskäse Rucola Dip

› Radieschen Quark

› Knoblauchbutter

› Kräuterbutter

› Tomatenbutter

Avocado Rührei

Avocado Rührei geht super schnell. Ein absoluter Klassiker, wenn es in der Küche mal wirklich ruckizucki gehen muss und mit wenigen Zutaten ein leckeres Essen gezaubert wird. Low carb, vegetarisch und reich an Proteinen und gesunden Fetten.

Je nachdem wieviel Zeit ist, kann man dann natürlich noch etwas an Beilagen dazu servieren oder auch das Rührei etwas opulenter von den Zutaten ausfallen lassen.

Ich schlage die Eier in einem Rührbecher auf und würze sie dort direkt schon mit Pfeffer & Salz und ein paar Kräutern.

Dann alles in eine beschichtete Pfanne geben und zur Rührei verarbeiten. Kurz vor Ende die klein gewürfelte Avocado dazu geben. Ich mag noch, wenn ein bißchen klein gewürfelter Schafskäse light mit unter gehoben wird.

Als Beilage mag ich gerne noch etwas Salat wie z.B. Hüttenkäse Salat oder ein paar angebratene Zoodles.

Und wer keine Avocado mag, der findet hier meine anderen Rührei Zubereitungen.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Avocado-Pistazien-Limetten-Kuchen

Der Avocado-Pistazien-Limetten-Kuchen ist optisch schon ein Kracher.

Avocado-Pistazien-Limetten-Kuchen

Einfach mal was anderes, als der herkömmliche Marmorkuchen oder Schokoladenkuchen.

Avocado-Pistazien-Limetten-Kuchen

Ich persönlich mag auch die Kombination aus süß & salzig und die Avocado schmeckt man an sich nicht raus. Die ist einfach für die Saftigkeit des Kuchens notwendig.

Avocado-Pistazien-Limetten-Kuchen

Los geht’s mit den Zutaten für den Avocado-Pistazien-Limetten-Kuchen:

  • 225g weiche Butter
  • etwas Butter zum einfetten der Backform
  • 350g Mehl + etwas für die Backform
  • 1 reife Avocado (ca. 250g)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 200g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Salz
  • 4 Eier (Größe M)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 50g gemahlene Mandeln (wer keine bekommt, kann auf gemahlene Haselnüsse ausweichen)
  • 50ml Milch
  • 30g Pistazienkerne
  • 250g Puderzucker
  • 5-6 EL Limettensaft
  • abgeriebene Schale einer Bio-Limette

Avocado-Pistazien-Limetten-Kuchen

Zu Beginn wird erst mal der Backofen auf 150°C Umluft vorgeheizt und die Kastenform (ca. 25cm lang) eingefettet. Ich gebe darauf dann noch gemahlene Haselnüsse oder Mandeln, damit sich der Kuchen später besser aus der Form lösen lässt.

Avocado-Pistazien-Limetten-Kuchen

Die Avocado längs halbieren und den Kern herauslösen. Das Fruchtfleisch aus der Schale lösen. Das geht sehr einfach mit einem Esslöffel. Das Fruchtfleisch mit Zitronensaft in einem hohen Rührbecher mit Hilfe eines Zauberstabes fein pürieren.

Avocado-Pistazien-Limetten-Kuchen

225g Butter, Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz mit dem Schneebesen des Rührgerätes cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. 350g Mehl, Backpulver und Mandeln mischen. Mehlmix, Avocadopüree und Milch abwechselnd unterrühren.

Avocado-Pistazien-Limetten-Kuchen

Den Teig in die gefettete Kastenform füllen und glatt streichen. Im heißen Ofen 60-70 Min. backen. Testen, ob der Kuchen durch ist. Ca. 20 Minuten vor Backende den Kuchen mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu braun wird.

Aus dem Ofen nehmen und für ca. 40 Minuten auf einem Gitter auskühlen lassen und anschließend vorsichtig aus der Form stürzen.

Pistazien grob hacken. Zesten der Biolimette abreiben. Für den Guss Puderzucker und Limettensaft zu einer homogenen Masse verrühren. Ein wenig der Limettenschale in den Guss geben und den anderen Teil ganz zum Schluss drüber streuen.

Avocado-Pistazien-Limetten-Kuchen

Den Kuchen mit dem Guss überziehen und anschließend mit den restlichen Zesten und den Pistazien bestreuen und trocknen lassen.

Avocado-Pistazien-Limetten-Kuchen

Wieder ein tolles Rezept aus meiner Lieblingszeitschrift “LECKER”. Ich kann euch nur empfehlen, euch da ein Abo zuzulegen oder die Zeitung im Handel zu kaufen.

Avocado-Pistazien-Limetten-Kuchen

Avocado-Pistazien-Limetten-Kuchen

Quelle:

LECKER → Lecker Ausgabe März 2014 S. 110