Erdbeer Dessert

Das Erdbeer Dessert ist so wahnsinnig praktisch, wenn man einen leckeren erfrischenden und süßen Nachtisch reichen möchte, aber sich nicht groß am Tag selbst darum kümmern möchte.

Erdbeer Dessert

Es lässt sich wunderbar vorbereiten und kalt stellen und ist die perfekte Kombi aus Frische, Süße und knusprig durch den Boden.

An Zutaten benötigt man:

  • 500g frische oder TK Erdbeeren
  • 125g knusprige Kekse nach Wahl
  • 1/2 Zitrone oder Limette
  • 6 EL brauner Zucker
  • 450g Mager Joghurt (alternativ Vollfett)
  • 175g Frischkäse light (alternativ Vollfett)
  • 50g weiße Schokolade
  • Minze / Zitronenmelisse (optional als Deko)
Erdbeer Dessert

Erdbeer Dessert – die Zubereitung:

Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Topf oder Teigroller klein hauen. Alternativ kann man die Kekse natürlich auch in einen Mixer geben und klein bröseln. Sie ergeben die unterste Schicht. Die Kekse auf die gewünschte Anzahl an Gläser füllen.

Die Erdbeere waschen und putzen. 8-10 Stück für das Topping/die Deko zur Seite stellen. Die übrigen Erdbeeren klein würfeln und in einen Topf geben und zusammen mit 3 EL Zucker und 3 EL Wasser aufkochen. Köcheln lassen, bis die Erdbeeren einen Kompott ergeben. Wir mögen es feiner, deshalb püriere ich die Erdbeeren im Topf gerne, so dass keine Stücke übrig sind.

Die Limette oder Zitrone waschen und die Schale zu Zesten abreiben. Diese mit zu den Erdbeeren geben. Auch hier gerne einfach noch mal mit pürieren.

Die weiße Schokolade mit einem Sparschäler zu Spänen abholen. Wem das zu viel Arbeit ist, der kann die Schokolade auch klein haken und als Topping verwenden.

Frischkäse, Joghurt und den restlichen Zucker miteinander verrühren und anschließend in die Gläser auf die gekrümelten Kekse verteilen.

Den Erdbeerkompott darüber geben und für mindestens 2h im Kühlschrank kalt stellen. Nach der Ziehzeit die restlichen Erdbeeren entweder würfeln, ganz lassen oder in Scheiben schneiden und zusammen mit der weißen Schokolade und evtl. etwas Minze oder Zitronenmelisse oben auf den Gläsern drappieren.

Weitere leckere Erdbeer Rezepte:

Rote Zora

Die Rote Zora ist ein super praktisches Dessert, weil man es prima vorbereiten kann und dann nur noch kalt stellen muss.

Rote Zora
Rote Zora

Ein erfrischend fruchtiger Nachtisch. Je nach Größe der Gläser oder Schalen kann man die Menge da super variieren. Also sei es im Weißweinglas, Wasserglas oder einer Dessertschale. 

Rote Zora

An Zutaten benötigt man:

  • 200g frische oder TK Himbeeren
  • 250g Magerquark
  • 400g magerer Joghurt
  • 200g Cremefine light
  • 70g Zucker
  • 1 TL Saft einer Zitrone
  • Kekse oder Amarettinis
  • brauner Zucker
Rote Zora

Die Zubereitung:

Falls du TK Himbeeren verwendest, diese erst auftauen lassen. 

Die Kekse und/oder Amarettinis in eine kleine Tüte geben und mit einem Topf oder Teigrolle klein hauen. Alternativ kann man diese natürlich auch kurz in den Mixer geben. Ich habe in diesem Fall 2 verschiedene Kekse Varianten verwendet. 

Rote Zora

Die Sahne bzw. Cremefine light steif schlagen. Joghurt und Magerquark cremig in einer Schüssel verrühren. Den Saft einer ausgepressten Zitrone sowie den Zucker dazu geben und alles verrühren. Erst zum Schluss die Sahne vorsichtig unterheben. 

Jetzt werden die 3 Komponenten in Dessert Schalen oder Gläser geschichtet und anschließend kalt gestellt. 

Rote Zora

Ich beginne immer ganz unten mit einer Schicht Kekse, dann die cremige Masse und dann Himbeeren und wiederhole das ganze.

Rote Zora

Am besten mit der cremigen Masse oben aufhören und dann mit etwas braunem Zucker bestreuen und im Kühlschrank kalt stellen. 

Rote Zora

Ein weiteres leckeres Dessert: