Pizzabällchen

Pizzabällchen sind ein super Fingerfood und ideal als herzhafter Snack.

Pizzabällchen

Mit wenig Zutaten sind leckere kleine Pizzahappen gebacken, die natürlich individuell nach Geschmack gefüllt werden können. Kinder können super helfen und jeder kann seine eigenen Bällchen zubereiten.

Für die klassischen Pizzabällchen braucht man:

  • fertigen Pizzateig
  • Mozzarella Kugeln
  • Salami
  • Nudelholz
  • Eiswürfelbehälter
  • Mehl

Natürlich kann auch eines dieser Zutaten gerne als Füllung verwendet werden:

  • Pilze
  • Pesto
  • Schinken
  • Schinkenwürfel
  • Ananas
  • Tomaten
  • Basilikum
  • Thunfisch
  • Zwiebeln
  • Spinat
  • Gorgonzola
  • Wiener Würstchen
  • u.v.m.

Zubereitung:

Zuerst die gewünschten Zutaten vorschneiden, abschütten, putzen etc., so dass alles schon griffbereit liegt.

Dann wird der Eiswürfelbehälter mit etwas Mehl einbestäubt, dass später die Würfel besser aus der Form kommen.

Pizzabällchen

Den fertigen Pizzateig jetzt halbieren und einen Teil auf den Eiswürfelbehälter legen. Vorsichtig mit dem Finger die Mulden nachformen, so dass überall kleine Kuhlen entstehen. Dort jetzt die gewünschte Füllung hineingeben.

Pizzabällchen

Pizzabällchen

Anschließend die zweite Hälfte des Teigs darüber legen und mit einem Nudelholz vorsichtig andrücken, dass alles fest verschlossen ist.

Pizzabällchen

Der überschüssige Teig kann abgeschnitten werden. Ich habe daraus spontan Pizzaschnecken gemacht. Einfach den Teig zu Rollen formen und ausrollen und dann mit Schinken, Salami oder Belag nach Wunsch belegen, zusammen rollen und mit einem Messer dann einzelne Schnecken abschneiden und ausbacken.

Der gefüllte Eiswürfelbehälter kommt jetzt in den Froster, bis es alles gefroren ist. Anschließend lassen sich die Mulden super stürzen und mit einem Messer einzeln auseinander schneiden und einzeln als kleine Bällchen backen.

Pizzabällchen

Pizzabällchen

Pizzabällchen

Meine Eiswürfelform war etwas zu klein, so dass die Mozzarella Kugeln etwas ausgelaufen sind. Optisch zwar nicht so schön, aber geschmacklich dennoch ein Hit. Die Kinder lieben diese kleinen Happen.

Pizzabällchen

Perfekt auch als Snack für ein Buffet, für Autofahrten, Geburtstage oder als Mitbringsel zu einer Einladung.

» Das Fingerfood Rezept kann man auch super vorbereiten und dann nur noch frisch aufbacken, wenn man die Snacks benötigt.

Weitere Pizzarezepte hier auf dem Blog:

Pizzarosen

Pizzateig

Pizzaschnecken

Lowcarb

Zucchinipizza

Zucchinipizza

Auberginenpizza

Schüttelpizza

Thunfischpizza

Blumenkohlpizza

Salatpizza

Schinkenschälchen

Schinkenschälchen sind besonders würzig & knusprig und lassen sich toll als Canapé oder fürs Buffet vorbereiten. Ein schnelles lowcarb Gericht, dass mit unterschiedlicher Füllung jedes Mal anders schmeckt.

Schinkenschälchen

Zutaten:

  • (magerer) Rohschinken nach Wahl
  • Muffinform
  • Füllung nach Belieben

Schinkenschälchen

Schinkenschälchen – die Zubereitung:

Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Muffinblech umgedreht bereitstellen und den Schinken zur Hand nehmen. Ich verwende dafür gerne mageren Rohschinken oder Lachsschinken. Es geht aber natürlich auch Bacon, Serrano, Schwarzwälder Schinken oder jeder andere Schinken, der einem gut schmeckt.

Den Schinken nun einzeln um die Erhebungen der Muffinform wickeln und etwas andrücken. Darauf achten, dass sich keine Löcher bilden.

Schinkenschälchen

Anschließend alles in den Ofen geben und ausbacken, bis alles knusprig ist.

Schinkenschälchen

Nach ca. 20 Minuten herausnehmen und auskühlen lassen.

Schinkenschälchen

Die Schinkenschälchen lassen sich auch toll vorbereiten. Ideal als Snack, fürs Buffet oder als Canapés.

Schinkenschälchen

Bei der Füllung ist der Kreativität wieder freien Lauf gelassen.

Meine beliebtesten Füllmöglichkeiten sind:

  • angebratenes Gemüse
  • Salat
  • Rührei
  • Avocados

Schinkenschälchen

Wer Käse bevorzugt, sollte das hier mal testen:

Parmesan Taco

Parmesan Taco

MerkenMerken

Lachs im Blätterteig

Lachs im Blätterteig lässt sich wunderbar vorbereiten und benötigt wenig Zutaten.

Lachs im Blätterteig

Kein Essen was mager ist, aber besonders gut schmeckt!

Ihr benötigt dafür folgende Zutaten:

  • 1 fertigen Blätterteig
  • 1 Packung geräuchterter Lachs
  • 1x Frischkäse mit Meerrettich Geschmack (z.B. Almette)
  • 1-2 Eier
  • Feta (optional)
  • Dill (optional)

Lachs im Blätterteig

Lachs im Blätterteig – die Zubereitung:

Den gekühlten Blätterteig ausrollen und mit dem Frischkäse komplett bestreichen. Anschließend alles mit Lachs belegen. Zum Schluss den Blätterteig zu einer Rolle aufrollen und in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Mit dem verquirltem Ei bestreichen und für ca. 30 Minuten im Backofen bei 160°C Umluft backen.

Für Käseliebhaber können die Blätterteig Schnecken auch noch mit etwas gekrümelten Feta bestreut werden.

Wem der Meerrettich Geschmack im Frischkäse nicht zusagt, kann natürlich auch jeglichen anderen Frischkäse nehmen. Z.B. mit Kräutern oder naturbelassen.

Und wer mag, kann auch noch etwas Gemüse wie z.B. Spinat, Dill oder Rucola mit belegen.

Ein praktischer Snack für Buffets, wo auch Kinder bei der Zubereitung wieder sehr schön helfen können.

Lachs im Blätterteig

Weitere leckere herzhafte Blätterteig Rezepte auf dem Blog:

Blätterteig-Hackfleisch-Päckchen

Feta-Blätterteig-Schnecken

Knusprige Käsestangen

Wurst Mumien

Würstchen im Schlafrock

Weitere leckere süße Blätterteig Rezepte auf dem Blog:

Schoko-Blätterteig-Röllchen

Blätterteig am Stiel gefüllt mit Schokolade

Blätterteig am Stiel gefüllt mit Marmelade

Toffifee-Blätterteig-Päckchen

Schokobons-Päckchen

Camembert im Teigmantel mit Marmelade

Nutella Schnecken

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Zucchinicrisps

Zucchinicrisps sind ein toller lowcarb Snack. Wer auf Harzer oder Quäse ausweicht, statt Parmesan zum gratinieren zu verwenden, deckt sogar noch die Proteine ab und spart einiges an unnötigem Fett.

Zucchinicrisps

Zutaten:

  • Zucchini
  • Salz
  • Parmesankäse

» für die proteinreiche light Version statt Parmesankäse Harzer oder Quäse verwenden!

Zucchinicrisps – die Zubereitung:

Die Zucchini in gleichmäßige Scheiben schneiden & salzen.

Zucchinicrisps

Nach ca. 5-10 Minuten das ausgetretene Wasser mit einem Küchentuch abtupfen. So werden sie noch knuspriger. Ich habe sie mit dem Messer geschnitten, empfehle sie aber zu hobeln, damit sie noch dünner & feiner und somit auch knuspriger werden.

Zucchinicrisps

Anschließend die Zucchinischeiben einzeln auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech legen und Parmesan bestreuen. Alternativ mit klein geschnittenem Harzer oder Quäse belegen.

Zucchinicrisps

Das Blech dann für ca. 20-25 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180-200°C Umluft knusprig backen. Zwischen durch gerne mal den Wasserdampf entweichen lassen, indem man die Ofentür kurz öffnet.

Zucchinicrisps

Tipp:

Je dünner die Zucchinischeiben sind, desto knuspriger werden sie. Also am besten gleichmäßig hobeln, statt mit dem Messer in Scheiben zu schneiden.

MerkenMerken

MerkenMerken

Fruchtiges Salatdressing

Fruchtiges Salatdressing gehört für uns jetzt zu der Grillsaison zu jedem knackigen Beilagensalat.

Fruchtiges Salatdressing

Ein bunt gemischter, frischer Salat & dazu ein passendes Dressing sind die ideale Ergänzung zu deftigem Grillgut. Gerade im Sommer reicht uns das oft, so dass wir gar keine weiteren Beilagen benötigen.

Fruchtiges Salatdressing

Das Dressing ist ganz schnell zusammen gemischt & die Zutaten dafür hat eigentlich jeder im Haus. Und wer Himbeer Essig nicht mag, weicht einfach auf einen anderen Essig wie z.B. Apfelessig, weißen bzw. dunklen Balsamico aus.

Fruchtiges Salatdressing

Fruchtiges Salatdressing – die Zutaten:

  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 1 EL Honig
  • Salz nach Belieben
  • Pfeffer nach Belieben
  • 6 EL natives Olivenöl
  • 3 EL Himbeer Essig
  • 1 Schuss Zitronen-/Limettensaft

Fruchtiges Salatdressing

Alle Zutaten miteinander vermischen, bis eine homogene Emulsion entsteht und sich alles miteinander verbunden hat.

Fruchtiges Salatdressing

» Tipp: Erst kurz vor Verzehr über den gewaschenen Salat geben.

Wer mag kann auch noch ganze Himbeeren als Ergänzung mit in den Salat geben.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Hühnchenfächer

Die Hühnchenfächer machen aus einem eher langweiligen Hühnchen, eine schöne abwechslungsreiche Mahlzeit, da man die einzelnen Fächer toll abwandeln kann.

Hühnchenfächer

Ob mal mit Mozzarella, Tomaten, Basilikum, Bacon, Thymian, Salbei, Zitrone oder Ei. Dem Geschmack und der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt.

Hühnchenfächer

Als lowcarb Variante mit einem schönen Salat oder Gemüse als Beilage oder etwas deftiger mit Süßkartoffel Pommes oder knusprigen Kartoffelecken. Da findet sich für jeden Geschmack was. Egal ob asiatisch oder italienisch angehaucht.

Zutaten pro Portion – Variante 1:

  • 1,5 Hühnchenbrüste
  • 1 Kugel Mozzarella (light)
  • Gewürze nach Wahl
  • Salz & Pfeffer
  • Öl

Hühnchenfächer

Zutaten pro Portion – Variante 2:

  • 1,5 Hühnchenbrüste
  • 1 hartgekochtes Ei
  • Gewürze nach Wahl
  • Salz & Pfeffer
  • Öl

Hühnchenfächer

Lecker auch als Caprese Version mit Mozzarella & Tomaten & Basilikum gefüllt. Oder mit Zitronen & Salbei. Alternativ auch mit Bacon, Thymian & Rosmarin.

Als Beilagen eignen sich:

  • Ratatouille
  • gerösteter Spargel oder anderes beliebiges Gemüse
  • Süßkartoffel Pommes
  • Pommes
  • Bulgur
  • Couscous
  • Quinoa
  • Naturreis
  • Kartoffelecken
  • gemischter Salat

Hühnchenfächer – die Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

In das Fleisch mit einem scharfen Messer 5 – 6 Fächer einschneiden. Achtung: nicht das Fleisch durchschneiden. Mit etwas Öl, Salz, Pfeffer & Gewürzen einreiben.

Für die Variante 1 den Mozzarella abtropfen lassen und in Scheiben schneiden. Für die Variante 2 statt dem Mozzarella ein hartgekochtes Ei in Scheiben schneiden und in die einzelnen Fächer geben. Nun das gefüllte Fleisch auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Auf mittlerer Schiene für ca. 25 – 30 Minuten backen. Im Anschluss nutze ich gerne noch für ca. 5 Minuten die Grillfunktion, damit es schön goldbraun ist. Aber Achtung, dass es nicht verbrennt.

Wir hatten dazu als Beilage jetzt Süßkartoffelpommes und angebratenen Spargel & Zucchini. Aber ein leckerer Salat, Naturreis, Couscous, Bulgur, Ratatouille oder knusprige Kartoffelecken würden sicher auch sehr gut passen.

Und wer statt Fleisch lieber Gemüse auf dem Teller mag, der kann das Rezept mal testen:

gefächerte Aubergine

gefächerte Aubergine

Süßkartoffel Raupe

Süßkartoffel Raupe

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Erdbeer-Joghurt-Eis

Erdbeer-Joghurt-Eis ist erfrischend, gesund und sehr lecker. Mit wenig Zutaten ist schnell eine sommerliche Erfrischung zusammen gerührt. Ein gesunder Snack für Klein & Groß.

Erdbeer-Joghurt-Eis

Erdbeer-Joghurt-Eis

Leider muss man sich etwas gedulden, bis das Eis gefroren ist, aber die Zubereitung geht sehr schnell. Auch bei diesem Rezept können Kinder wieder toll helfen.

Erdbeer-Joghurt-Eis

Erdbeer-Joghurt-Eis – die Zutaten:

  • 1 Schachtel frische Erdbeeren
  • 1 Becher Naturjoghurt
  • Süßungsmittel (optional)
  • Zitrone / Limette (optional)

Erdbeer-Joghurt-Eis

Zubereitung:

Die frischen Erdbeeren abspülen und trocken tupfen. 1 Schachtel wird bei uns immer direkt so verputzt, die andere wird zu Eis verarbeitet.

Erdbeer-Joghurt-Eis

Das Grün der Erdbeere entfernen und alle Erdbeeren in einem hohen Gefäß mit Hilfe eines Zauberstabs fein pürieren.

Erdbeer-Joghurt-Eis

Den Joghurt zusammen mit den Erdbeeren mischen und optional mit etwas Süßungsmittel und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.

Anschließend die Masse in ein Eisformen* geben oder in eine große Schale und in den Tiefkühler stellen, bis alles fest gefroren ist.

Erdbeer-Joghurt-Eis

Als Süßungsmittel kann man verwenden:

  • Agavendicksaft
  • Süßstoff
  • Stevia
  • Xucker
  • Zucker
  • Honig

→ Wir verwenden gerne mageren Naturjoghurt 0,1% und einen Schuss Süßstoff.

Erdbeer-Joghurt-Eis

Natürlich kann man anstelle von frischen Erdbeeren auch folgendes Obst verwenden:

  • TK Beeren
  • Heidelbeeren
  • Brombeeren
  • Himbeeren
  • Johannisbeeren
  • Mango
  • Banane
  • Melone
  • Kiwi

Fertig ist eine leckere sommerliche Erfrischung für Groß & Klein.

Und wer noch mehr Eis produzieren möchte, der schaut mal hier:

» Magerquark Eis

» Gummibärchen Eis

Oder einfach ein leckeres Safteis mit frischen Beeren.

*Affiliate Link → ihr unterstützt mich, wenn Ihr über diesen Link eine Bestellung aufgebt. Nach getätigtem Kauf wird mir eine kleine Provision ausgezahlt. Euch entstehen keine Mehrkosten.

Himbeer-Melonen-Smoothie

Himbeer-Melonen-Smoothie schmeckt besonders fruchtig & ist farblich ein absoluter Hingucker.

Himbeer-Melonen-Smoothie

Zutaten für 4 Drinks:

  • 400 g Honigmelone
  • 2 reife Bananen
  • 200 ml naturtrüber Apfelsaft
  • 250 g Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt)
  • 8 EL Himbeersirup (2EL für den Smoothie – Rest ist für die Deko)
  • 2-3 EL Zucker (optional – für die Deko)

Zum Garnieren:

  • Melonenspalten
  • Himbeeren
  • Zitronenmelisse

Himbeer-Melonen-Smoothie

Himbeer-Melonen-Smoothie – die Zubereitung:
Die Melone halbieren, die Kerne entfernen und in Spalten schneiden. Einige Spalten zur Dekoration zurücklassen. Bei den übrigen Spalten die Schale lösen und das Fruchtfleisch würfeln.
Die Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Den Apfelsaft, 200 g Himbeeren, 2 EL Himbeersirup, die Melone und die Bananen in einen Mixer geben und mixen, bis der Drink cremig ist.

Den übrigen Himbeersirup auf einen kleinen Teller gießen. Den Zucker auf einen anderen Teller geben. Die Ränder der Cocktailgläser mit dem Sirup befeuchten und dann in den Zucker stellen, so dass ein Zuckerrand entsteht. Den Drink in die Gläser füllen und mit den übrigen Himbeeren, Melonenspalten und der Zitronenmelisse garnieren.

Den Aufwand mache ich allerdings nur, wenn Gäste da sind oder es besonders schön angerichtet aussehen soll. Ansonsten spare ich mir diesen Part.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

Ofenspargel

Die Spargelzeit schreit förmlich nach Ofenspargel.

Ofenspargel

Ofenspargel ist mein absoluter Favorit, da es so aromatisch schmeckt, schnell vorbereitet ist & so schön wandelbar ist.

Spargelzeit ist von Mitte/Ende April bis zum 24. Juni.

Ich liebe Spargel, finde ihn aber gekocht im Wasser eher langweilig und er verliert dort auch seinen ganzen Geschmack. Bei uns gibt’s den Spargel deshalb meist aus dem Ofen.

Zutaten:

  • grüner Spargel
  • weißer Spargel
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Fetakäse
  • Streukäse
  • Paprika (optional)
  • Knoblauch (optional)
  • Chili (optional)
  • Curry (optional)
  • Oregano (optional)

Ofenspargel – die Zubereitung:

Den grünen Spargel waschen und die holzige Enden abschneiden. Weißen Spargel schälen und die Enden abschneiden. Weißen und grünen Spargel in ca. 5 cm lange Stifte schneiden. Die geschnittenen Stifte in eine Schüssel geben und mit etwas Öl, Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Ich mache gerne auch noch Knobi, Chilli und Curry sowie etwas Oregano dran.

Alles dann gut vermengen/durchschütteln. Nach Bedarf auch noch weiteres Gemüse dazu geben. Ich nehme dafür gerne noch Paprika dazu.

Ofenspargel

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Spargel auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Fetakäse und/oder Streukäse dazu geben und in den Ofen geben, bis der Käse schön knusprig & der Spargel bissfest ist.

Das Gericht geht schnell, ist leichte Küche und super lecker! Der Spargel bleibt schön bissfest und saftig.

der Spargel & die perfekte Garzeit

Weitere leckere Spargelrezepte auf dem Blog:

» Spargel im Schinkenmantel

» Sauce Hollandaise

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Alkoholfreier Hugo

Alkoholfreier Hugo geht schnell und schmeckt vor allem im Sommer sehr erfrischend und kommt dem Hugo mit Alkohol vom Geschmack her sehr nah.

Alkoholfreier Hugo

Zutaten:

  • Heißer Hugo Tee von Teekanne
  • Sprite Zero oder Sprite
  • etwas frische Minze
  • 1-2 Limetten
  • Eiswürfel

Alkoholfreier Hugo – die Zubereitung:

Den Tee kochen und kalt werden lassen. 2/3 abgekühlten Tee und 1/3 Sprite Zero mischen. Natürlich könnt ihr die komplette Menge Tee verwenden. Das Mischverhältnis von Tee & Sprite Zero/Sprite muss nur 2/3 zu 1/3 sein. Wer es nicht ganz so süß mag, der verwendet statt Sprite einfach die Zero Variante. Die absolute Light Variante ist statt Sprite Wasser zu verwenden und etwas mit Süßungsmittel abzuschmecken.

Etwas klein geschnittene Limette und frische Minze dazu geben. Wer mag kann noch Eiswürfel mit dazu geben.

Alkoholfreier Hugo ist gerade im Sommer herrlich erfrischend und einfach mal was anderes oder ein netter Aperitif zum grillen.

alkoholfreier Hugo

Weitere Drinks hier auf dem Blog:

Infused Water

Infused Water to go

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken