Kindergeburtstag Einladungen II

Auch dieses Jahr steht wieder das Basteln der Einladungen zum heiß ersehnten Kindergeburtstag an, so dass “Kindergeburtstag Einladungen II” entstand.

Kindergeburtstag Einladungen II

Für die diesjährigen Einladungen benötigt ihr auch nicht viel Zubehör. Vor allem diejenigen, die sowieso gerne basteln, dürften alles an benötigtem Zubehör im Haus haben. Die individuellen Einladungen sehen lustig aus und sind eine schöne Beschäftigung für das Kind.

Für Kindergeburtstag Einladungen II braucht man:

  • buntes Tonpapier nach Wahl
  • Schere
  • Locher
  • Bleistift (optional)
  • Geschenkband
  • Kuli/anderer Stift
  • Bastelkleber
  • Wackelaugen
  • Masking Tapes (nach Wahl)
  • Basteltischdecke (optional)

Kindergeburtstag Einladungen II

So werden sie gemacht:

“7” oder eine andere beliebige/benötigte Zahl aus buntem Tonpapier ausschneiden. Ich habe die “7” mit einem Bleistift vorgemalt, damit die Zahl breit genug war für den Einladungstext. Meine Tochter hat dann die Zahlen ausgeschnitten. Auf die Rückseite kommt dann der Einladungstext mit allen benötigten Infos.

Auf die Vorderseite oben mit einem Locher Vorstanzungen rein lochern, die dann später zu Haaren werden. Für die Haare nimmt man Geschenkband in verschiedenen Längen, festknoten und mit der Schere kräuseln. Diesen Part übernimmt aus Sicherheitsgründen besser ein Elternteil.

Mit Masking Tapes nach Wahl nun bunte Streifen aufkleben. Zum Schluss, nachdem der Text aufgeschrieben wurde, mit Bastelkleber Wackelaugen aufbringen und alles trocknen lassen. So entstehen lustige individuelle Zahlen/Einladungen. Natürlich kann hier auch noch mit anderen Aufklebern, Glitzer & Glitzersteinen gearbeitet werden. Jeder wie er mag.

Kindergeburtstag Einladungen II

Wer lieber Smileys zu seinem Geburtstag als Einladung basteln möchte, der schaut mal hier:

 

Merken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Überraschungskuchen

Den Überraschungskuchen gab es jetzt zur Einschulung für meine Tochter.

Überraschungskuchen

Er ist ziemlich einfach und dennoch hat er eine große Wirkung und sieht optisch einfach schön aus.

Überraschungskuchen

Für den Überraschungskuchen brauchst du:

  • 2x Rührkuchen deiner Wahl
  • Schlagsahne
  • 1-2 Packungen Sahnesteif (optional)
  • Streudeko nach Wahl
  • Überraschung für innen z.B. M&M’s, Smarties oder ähnliches

Überraschungskuchen

Zuerst wird 2x ein Rührkuchen deiner Wahl gebacken. Wir haben uns für einen saftigen Schokoladenkuchen entschieden. Sind beide Kuchen fertig gebacken und ausgekühlt, dann geht es an die eigentliche Überraschung. Von einem der beiden Rührkuchen wird in der Mitte mit Hilfe eines Portionierrings oder Ausstecher ein Loch ausgestanzt.

Überraschungskuchen

Der Rührkuchen kommt auf die Servierplatte / Tortenplatte und das Loch in der Mittel wird mit der Überraschung befüllt. In unserem Fall waren das M&M’s.

Überraschungskuchen

Im Anschluss kam der identische 2. Rührkuchen oben drauf, so dass man von außen nichts mehr sehen konnte, außer 2 aufeinander liegende Schokoladenkuchen.

Überraschungskuchen

Wird der Kuchen am gleichen Tag noch gegessen, dann geht’s mit der Sahne weiter. Ist der Kuchen für den nächsten Tag gedacht, so stellt man ihn kalt und macht die Verzierung und Ummantelung erst am nächsten Tag kurz bevor man ihn isst.

Die Schlagsahne nun steif schlagen. Zur Sicherheit gebe ich immer noch 1-2 Packungen Sahnesteif dazu, damit die Ummantelung auch gut hält. Die steif geschlagene Sahne nun komplett um die 2 Kuchen und oben drauf verteilen, so dass vom Kuchen nichts mehr zu sehen ist.

Überraschungskuchen

Abschließend die gewünschte Deko darauf verteilen.

Überraschungskuchen

Glitzer, Streukugeln, Schokolade etc. Kalt stellen und genießen.

Überraschungskuchen

Das ultimative Waffelrezept

Das ultimative Waffelrezept habe ich von einer lieben Freundin bekommen, der ich nachmittags bei Kaffee und misslungenen Waffeln berichtet habe, dass Waffeln & ich keine gute Kombi sind.

Das ultimative Waffelrezept

Ich mag sie eigentlich super gerne, aber entweder sie sind mega süß, zu fester Teig oder backen fest. Immer ist irgendwas schief gegangen, so dass ich schon fast die Lust am Waffeln machen verloren habe. Dabei sind sie ja lecker, gehen eigentlich ganz schnell und die Kinder lieben sie.

Sie gab mir dieses Rezept mit der Info, das es absolut gelingsicher ist. Und was soll ich sagen… Es hat auf Anhieb geklappt. Fluffig, locker, nicht zu süß und total unkompliziert.

Ich habe die Hälfte des Rezeptes verwendet und habe ca. 7-8 große dicke Waffeln damit raus bekommen. Bei den dünneren Herzchenwaffeln sind es sicher mehr.

Also wer ganz viele Waffeln machen möchte, der nimmt das komplette Rezept oder friert einen Teil dann ein. Die Waffeln kann man dann aufgetaut wieder schön im Toaster knusprig machen. Oder man nimmt gleich nur die Hälfte davon, wenn man nicht so viel Teig benötigt.

Ich habe so ein Waffeleisen*. Es ist ein belgisches Waffeleisen, allerdings bei mir in rund und nicht eckig. Aber das ist ja im Prinzip egal. Ich mag gerne die dickeren Waffeln. Aber es geht natürlich genauso gut mit einem normalen Waffeleisen.

Das ultimative Waffelrezept

Zutaten für das ultimative Waffelrezept:

  • 250g Zucker
  • 250g Butter/Margarine (zimmerwarm)
  • 5 verquirlte Eier
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 500g Mehl
  • 1 Packung Backpulver
  • 1/2 L Milch
  • 1 Prise Salz

Da dabei aber wirklich sehr viel Teig raus kommt, habe ich die Hälfte genommen und immer noch genug Waffeln raus bekommen. Ca. 7-8 belgische runde Waffeln.

Die Hälfte:

  • 125g Zucker
  • 125g Butter/Margarine (zimmerwarm)
  • 3 verquirlte Eier
  • 1/2 Packung Vanillezucker
  • 250g Mehl
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 1/4 L Milch
  • 1 Prise Salz

Die verquirlten Eier, Butter und Zucker mit einem Rührgerät glatt rühren, bis ein schaumiger Teig entsteht. Dann das Vanillezucker, Mehl, Salz und Backpulver mit dazu geben. Und nach und nach die Milch hinzufügen, bis ein glatter Teig entsteht.

Das ultimative Waffelrezept

Anschließend ca. 1 Schöpfkelle pro Waffel auf das heiße Eisen geben und nach und nach die Waffeln backen.

Wir essen sie gerne mit:

Das ultimative Waffelrezept

Die gesündere süße Variante an Waffeln findet ihr hier im Blog auch als Dinkelwaffelrezept.

Und wer lieber herzhaft mag, der sollte die Salami-Käse-Waffeln austesten.

*Affiliate Link → ihr unterstützt mich, wenn Ihr über diesen Link eine Bestellung aufgebt. Nach getätigtem Kauf wird mir eine kleine Provision ausgezahlt. Euch entstehen keine Mehrkosten.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken