Tzatziki light

Ein perfekter Dip zum grillen ist Tzatziki. Hier jetzt sogar in der light Version, was wirklich genauso gut schmeckt und man ein paar Kalorien bei den Soßen sparen kann.

Tzatziki light

Lecker zu Brot, Kartoffeln, Gemüsepäckchen oder als Soße zum Grillgut.

An Zutaten benötigt man:

  • 250g Magerquark
  • Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • Dill oder andere frische Kräuter (geht auch als TK)
  • 1 Salatgurke
  • Knoblauchzehen je nach Geschmack
  • Süßungsmittel nach Wahl (optional)

Tzatziki light – die Zubereitung:

Die Salatgurke wird geschält, halbiert und entkernt und in feine Stücke schneiden.

Tzatziki light

Der Knoblauch wird klein geschnitten oder gepresst. Ihr könnt so viel Knoblauch verwenden wie es euch schmeckt. Manche mögen es ja intensiver und andere lieber dezenter. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.

Tzatziki light

Frische oder TK Kräuter hinzugeben und mit Magerquark und Wasser auffüllen, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist.

Tzatziki light

Optional mit einem Süßungsmittel eurer Wahl süßen.

Wer es etwas gehaltvoller mag, der nimmt statt Magerquark einen Vollfett-Quark und kann mit Sahne noch etwas verfeinern.

Tzatziki light

Sehr lecker zu Kartoffelgerichten, zu Baguette oder zum Grillen. Oder als leichtes Dressing für Salat im Sommer.

Ein weiterer leckerer Dip:

Radieschen Quark

Einer meiner absoluten Lieblingsdips ist Radieschen Quark.

Radieschen Quark

Der geht so einfach und schmeckt so lecker.

Sehr schnell zubereitet und mit wenigen Zutaten gibt es einen schönen erfrischenden Dip.

Egal ob zum Buffet oder zum Grillen.

Für den Radieschen Quark benötigt man:

  • 250g Quark (Vollfett)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Dill
  • ½ Bund Radieschen

Radieschen Quark

Den Quark in eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Nach Belieben Dill klein geschnitten dazu geben. Im Anschluss die Radieschen klein hacken (am Besten im Mixer) und mit unter die Masse geben. Erneut abschmecken und zu frischen Brot, Gemüse, Salat oder Kartoffeln genießen.

Falls der Quark zu fest geworden ist, kann man mit einem Schuss Milch entgegen wirken. Und falls der Quark etwas Flüssigkeit durch die Radieschen gezogen hat, kann man diese einfach mit unter rühren!

⇒ was auch immer total lecker ist … selbstgemachte Aioli!