Facts of Food – Hanfsamen

Facts of Food – Hanfsamen. Was bewirken sie im Körper und wie kann man sie in die Ernährung einbinden?

Facts of Food - Hanfsamen

Hanfsamen und Hanföl sind voll von Mikronährstoffen wie Calcium, Kalium, Magnesium, Schwefel und Eisen. Auch die Vitamine A, B, C, D und E sind in Hanfsamen und Öl enthalten. Ebenso viele Omega 3 Fettsäuren und Antioxidantien, die unterstützend und schützend auf den Körper einwirken, solange man die Dosierung nicht außer Acht lässt. Sie schmecken nussig, können quasi zu allen Speisen hinzugefügt werden und eignen sich zum Kochen, Backen oder als Dekoration.

Facts of Food - Hanfsamen

Sie wirken schützend für das Herz und Gehirn und verringern das Krebsrisiko. Die Hanfsamen beugen Diabetes und Herzentzündungen vor und bekämpfen Entzündungen.

Die Samen auch auch Hanfnüsse genannt, lassen sich relativ problemlos in die Ernährung einbauen und sind in geringer Dosierung und nicht täglichem Gebrauch definitiv ein Superfood für den Körper. Also z.B. einen TL Hanföl in Smoothies oder Proteinshake geben. Die Samen über Müsli oder Salat streuen oder in Brot und Kuchen einrühren.

Weitere spannende Facts of Food auf dem Blog:

→ Spirulina

Chili

Quinoa

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken