Zucchini-Feta-Spieße

Im Sommer mag ich es, wenn das Essen nicht so schwer im Magen liegt und man was frisches ist, da kommen die Zucchini-Feta-Spieße gerade gelegen.

Zucchini-Feta-Spieße

Sie lassen sich schnell und einfach zubereiten und können auch gut vorher vorbereitet werden. Entweder dann auf den Grill oder in die Pfanne geben.

Zucchini-Feta-Spieße

Als Spieß haben wir frischen Rosmarin aus dem Garten verwendet. Da kommt noch mehr Aroma in Essen.

An Zutaten benötigt man:

  • Zucchini
  • Schafskäse / Feta (light)
  • Rosmarin oder Holzspieße
  • Cocktailtomaten
Zucchini-Feta-Spieße

Zucchini-Feta-Spieße – die Zubereitung:

Rosmarin Zweige abschneiden und die Nadeln abstreifen, so dass oben noch etwas Rosmarin an der Spitze dran ist und der Stil zum aufspießen dient.

Zucchini-Feta-Spieße

Den Feta in Würfel schneiden und von der Zucchini mit einem breiten Sparschäler, einem Hobel oder einem Messer Streifen abschneiden/abhobeln. Den Feta jetzt mit den Zucchinistreifen ummanteln. Nun spießt man Cocktailtomate und Feta-Zucchini-Päckchen abwechseln auf den Rosarminspieß.

Zucchini-Feta-Spieße

Entweder alles in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten oder auf den Grill geben.

Zucchini-Feta-Spieße

Auch lecker vom Grill:

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

Saisonkalender Juni 2019

Saisonkalender Juni 2019

Saisonkalender Juni 2018

  • Artischoken
  • Bananen (importiert)
  • Bataviasalat
  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Champignons
  • Dicke Bohnen
  • Eichblattsalat
  • Eisbergsalat
  • Endiviensalat
  • Erbsen, grün
  • Erdbeeren
  • Fenchel
  • Frühkartoffel
  • Gurke
  • Himbeeren
  • Hollunderblüten
  • Jungzwiebel
  • Johannisbeeren
  • Kartoffeln
  • Kirschen, süß
  • Kohlrabi
  • Kopfsalat
  • Lavendel
  • Lollo Rosso
  • Lollo Bionda
  • Löwenzahn
  • Mango (importiert)
  • Mangold
  • Möhren
  • Petersilie
  • Pomelo (importiert)
  • Radieschen
  • Rettich
  • Rhabarber
  • Rucola
  • Salat
  • Salatgurke
  • Spargel
  • Spinat
  • Stachelbeeren
  • Stangenbohnen
  • Stangensellerie
  • Tomaten
  • Weißkohl
  • Wirsing
  • Zitrone (importiert)
  • Zucchini
  • Zwiebel

Gemüse Bratlinge

Wer mal etwas anderes als die obligatorischen Kartoffelpuffer austesten möchte, der kann sich ja an Gemüse Bratlinge trauen. 

Gemüse Bratlinge

Vor allem ist das ein Essen, wo man Kindern, die nicht so gerne Gemüse essen, hier doch noch ein paar Vitamine unterjubeln kann. Denn so was wie Puffer essen die meisten Kinder ja sehr gerne.

Gemüse Bratlinge

Damit es nicht zu trocken ist, passt ein erfrischender Dip oder Quark dazu.

Und wem das nicht sättigend genug ist, der kann natürlich auch noch eine Kohlenhydratquelle mit hinzufügen. Da eignet sich super Quinoa, Bulgur oder auch Graupen.

An Zutaten benötigt man:

  • Gemüse nach Wahl
  • 2-3 Eier
  • 2-3 EL Hüttenkäse
  • Salz
  • Pfeffer
  • Knoblauch (optional)
  • Paprikapulver
  • Currypulver
  • Olivenöl oder Kokosöl zum anbraten (optional)

Gemüse Bratlinge – die Zubereitung:

Das gewünschte Gemüse waschen und putzen und in der Küchenmaschine oder mit dem Messer klein hacken. Wir haben hier in dem Fall etwas Rotkohl, Zucchini, Möhren & Pastinake verwendet. Das klein gehackte Gemüse in eine Schüssel geben und die Eier und den Hüttenkäse mit dazu geben. Würzen und vermischen und dann zu Talern geformt in eine heiße Pfanne geben und kross ausbacken.

Gemüse Bratlinge
Gemüse Bratlinge

Dazu schmeckt lecker ein erfrischender Dip.

Wem die Bratlinge nicht so zusagen, der sollte die anderen Puffer Rezepte mal ausprobieren:

Merken

Merken

Saisonkalender Mai 2019

Saisonkalender Mai 2019

Saisonkalender Mai 2018

  • Artischoken
  • Bananen (importiert)
  • Bataviasalat
  • Bärlauch
  • Brennessel
  • Brombeere
  • Brunnenkresse
  • Champignons
  • Eichblattsalat
  • Eisbergsalat
  • Erdbeeren
  • Frühkartoffel
  • Hollunderblüten
  • Jungzwiebel
  • Kohl
  • Kohlrabi
  • Kopfsalat
  • Lollo Rosso
  • Lollo Bionda
  • Löwenzahn
  • Mangold
  • Mangos (importiert)
  • Petersilie
  • Pomelo (importiert)
  • Radieschen
  • Rettich
  • Rhabarber
  • Rucola
  • Salat
  • Sauerampfer
  • Spargel
  • Spinat
  • Stangensellerie
  • Waldmeister
  • Weißkohl
  • Wirsing
  • Zitrone (importiert)

MerkenMerken

Saisonkalender April 2019

Saisonkalender April 2019

Saisonkalender April 2018

  • Apfel
  • Ananas (importiert)
  • Artischoken
  • Avocado (importiert)
  • Bärlauch
  • Brennessel
  • Brunnenkresse
  • Champignons
  • Chicorée
  • Frühkartoffel
  • Grapefruits (importiert)
  • Karotten
  • Kerbel
  • Kohl
  • Kohlrabi
  • Lauch
  • Mango (importiert)
  • Orangen (importiert)
  • Pastinake
  • Pomelo (importiert)
  • Radieschen
  • Rhabarber
  • Rote Rüben
  • Rotkohl
  • Schwarzwurzeln
  • Sellerie
  • Spargel
  • Spinat
  • Topinambur
  • Weißkohl
  • Waldmeister
  • Wirsing
  • Zitrone (importiert)
  • Zwiebel

Merken

MerkenMerken

Saisonkalender März 2019

Saisonkalender März 2019

Saisonkalender März 2018

  • Apfel
  • Ananas (importiert)
  • Avocado (importiert)
  • Bärlauch
  • Birne
  • Brennessel
  • Chicorée
  • Chinakohl
  • Endiviensalat
  • Grapefruit (importiert)
  • Grünkohl
  • Karotten
  • Kartoffel
  • Kohl
  • Kohlrabi
  • Lauch
  • Mandarinen (importiert)
  • Mango (importiert)
  • Orange (importiert)
  • Pastinaken
  • Pomelo (importiert)
  • Rote Rübe
  • Rotkohl
  • Schwarzwurzel
  • Sellerie
  • Spinat
  • Steckrüben
  • Topinambur
  • Weißkohl
  • Wirsing
  • Zitrone (importiert)
  • Zwiebel

Merken

Merken

Merken

Merken

MerkenMerken

MerkenMerken

Gerösteter Rosenkohl

Gerösteter Rosenkohl ist gerade im Herbst oder Winter eine tolle Beilage für herzhafte, deftige Gerichte.

Gerösteter Rosenkohl

Wir essen es zum Beispiel sehr gerne zu gebratenen Kartoffelwürfeln und Roastbeef.

An Zutaten benötigt man:

  • ca. 500g Rosenkohl (1 Netz)
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Honig
  • Cayenne Pfeffer / Chili Flocken (optional)

Gerösteter Rosenkohl

Gerösteter Rosenkohl – die Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Rosenkohl säubern, die Enden abschneiden und vierteln. Alles in eine Schüssel geben und das Olivenöl, Salz, Pfeffer, Honig und bei Bedarf noch etwas Cayenne Pfeffer und/oder Chili Flocken hinzugeben und mit einem Löfffel vermischen, so dass der Rosenkohl gut damit benetzt ist.

Jetzt den Rosenkohl auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech in den vorgeheizten Backofen geben und für 30 Minuten bei 200 Grad rösten.

Gerösteter Rosenkohl

→ Wem es im Ofen zu lange dauert, der kann den Rosenkohl auch alternativ in der Pfanne zubereiten.

Gerösteter Rosenkohl

Weitere leckere Beilagen:

Gurkensalat

Bratpaprika

Rettichsalat

Saisonkalender Februar 2019

Saisonkalender Februar 2019

Saisonkalender Februar

  • Ananas (importiert)
  • Apfel
  • Avocado (importiert)
  • Bananen (importiert)
  • Birne
  • Champignons
  • Chicorée
  • Chinakohl
  • Endiviensalat
  • Feldsalat
  • Grapefruits (importiert)
  • Granatapfel
  • Grünkohl
  • Kaki
  • Karotten
  • Kartoffeln
  • Kohl
  • Kohlrabi
  • Kürbis
  • Lauch
  • Litschi
  • Mandarinen (importiert)
  • Mangos (importiert)
  • Maroni
  • Orangen (importiert)
  • Pastinake
  • Pomelo (importiert)
  • Rote Rübe
  • Rotkohl
  • Schwarzwurzel
  • Sellerie
  • Steckrübe
  • Topinambur
  • Weißkohl
  • Wirsing
  • Zitrone (importiert)
  • Zwiebel

Merken

Rote Bete Suppe

In meiner wöchentlichen Gemüsekiste war diesmal Rote Bete vom Landwirt dabei, so dass wir spontan eine leckere Rote Bete Suppe gekocht haben.

Rote Bete Suppe

Ich habe Kartoffeln mit dazu gemacht, damit die Suppe nicht ganz so “erdig” schmeckt, wie das bei Rote Bete manchmal der Fall ist. Vor allem optisch ist das schon mal ein toller Hingucker und geschmacklich war sie auch top.

Rote Bete Suppe

An Zutaten benötigt man:

  • 600g rote Bete / ca. 3 große Knollen
  • 1,2 L Brühe
  • 1 EL Olivenöl
  • 8 Kartoffeln festkochend
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200ml Sahne

Rote Bete Suppe

Rote Bete Suppe – die Zubereitung:

Die Kartoffeln und rote Bete schälen und in Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebel ebenfalls schälen und in Ringe schneiden. In einem großen Topf etwas Olivenöl erhitzen und darin die Frühlingszwiebel sowie die Kartoffeln und rote Bete anschwitzen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe für 25 Min. köcheln lassen.

Rote Bete Suppe

Danach die Suppe mit einem Zauberstab fein pürieren und mit der Sahne verfeinern. Eventuell erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, kann auch noch mit etwas Meerettich verfeinern. Das mögen unsere Kinder aber nicht.

Rote Bete Suppe

Dazu schmeckt sehr gut ein frisches Baguette.

selbst gemachtes Baguette

Weitere leckere Suppen Rezepte:

Best of Suppen