Mallorquinische Aioli

Mallorquinische Aioli hab ich während meines Auslandspraktikums auf Mallorca kennen und lieben gelernt und mir gleich das Rezept geben lassen.

Mallorquinische Aioli

Hier also die perfekte mallorquinische Aioli. Perfekt zu frischem Baguette.

An Zutaten braucht man:

  • 100ml Milch
  • 200ml Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL frischer Zitronensaft
  • etwas klein gehackte frische Petersilie
Mallorquinische Aioli

Mallorquinische Aioli – die Zubereitung:

Mit dem Zauberstab am Boden starten und sich dann langsam nach oben arbeiten. Am besten eignet sich ein Gefäß wie ein Messbecher. Wenn die Konsistenz cremig ist, ist die Aioli fertig.

Lecker dazu schmeckt frisches selbst gemachtes Landbrot oder fluffiges Baguette.

Weitere leckere Dips auf dem Blog:

Best of Dips

Best of Butter

Tzatziki

Wir lieben Tzatziki zu frischem Baguette oder Kartoffelspalten frisch aus dem Ofen.

Tzatziki

Ein leckerer griechischer Dip, der zu total vielen Gerichten und Lebensmitteln passt und super schnell zubereitet ist.

An Zutaten benötigt man:

  • 500 g Joghurt (am besten griechischer)
  • 1 Salatgurke
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • etwas Dill (optional)
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL weißer Balsamicoessig
  • Salz & Pfeffer
  • etwas Zucker (optional)
Tzatziki

Tzatziki – die Zubereitung:

Zuerst die Salatgurke schälen, halbieren und entkernen. Vorsichtig auf einer Reibe hobeln. Jetzt die gehobelte Gurke in ein frisches Geschirrtuch geben und kräftig auswringen, damit das Wasser entweicht.

Den Knoblauch fein hacken.

Jetzt kommt der Joghurt in eine Schüssel. Olivenöl, Essig, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Zitronensaft hinzugeben und alles miteinander verrühren. Am Ende die Gurke und den Dill hinzugeben und alles abschmecken. Evtl. mit etwas Zucker noch würzen.

Wer es etwas leichter mag:

Hackfleisch-Kürbis-Auflauf

Es muss nicht immer die klassische Kürbissuppe oder Kürbisspalten sein, sondern kann auch mal ein herzhafter Hackfleisch-Kürbis-Auflauf sein.

Hackfleisch-Kürbis-Auflauf

Selbst unsere Kinder essen den wirklich gerne. Der Auflauf lässt sich super vorbereiten und sättigt und wärmt die ganze Familie an kühlen Herbst- und Wintertagen.

Hackfleisch-Kürbis-Auflauf

Als Zutaten braucht man:

  • 1/2 Hokkaido Kürbis mit Schale (die andere Hälfte habe ich zu Kürbissuppe verarbeitet) 
  • 500 g Tatar oder Rinderhackfleisch
  • 2 Stück Schalotten 
  • 1 Packung geriebener Käse
  • 1 Becher Schmand oder saure Sahne
  • Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark 
  • Salz
  • Pfeffer 
  • Gemüsebrühe 

Hackfleisch-Kürbis-Auflauf – die Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Schalotten klein schneiden und das Hackfleisch in der Zwischenzeit mit etwas Öl in einer Pfanne anbraten. Die Schalotten hinzugeben und mit dünsten. Dann das Tomatenmark hinzugeben und 2 – 3 Minuten anrösten und mit Salz, Pfeffer und der Gemüsebrühe abschmecken. Ca. 200-300ml
Wasser hinzugeben und 5 Minuten aufkochen lassen. Anschließend abkühlen lassen.

Den Kürbis entkernen und in grobe Stücke schneiden und anschließend mit einer guten Küchenmaschine mixen. Die Hälfte der Packung vom geriebenen Käse mit zum gemixten Kürbis geben, so wie etwas Salz, Pfeffer und Öl. Alles vermischen.

Jetzt zuerst das vorbereitete Hackfleisch in eine Auflaufform geben. Den Becher Schmand oder saure Sahne darauf verteilen und dann den Kürbis auf dem Hackfleisch verteilen. Am Ende kommt der restliche Käse darauf und der Auflauf wandert für ca. 40 Min. bei 200°C Ober-/Unterhitze auf dem unteren Drittel in den Backofen und wird gebacken bis alles schön knusprig ist.

Hackfleisch-Kürbis-Auflauf

Weitere leckere Kürbis Rezepte:

Hackfleisch-Karotten-Lauch-Quiche

Nachdem die Hackfleisch-Brokkoli-Quiche so gut an kam und lecker war, haben wir die Gemüsesorten etwas ausgetauscht und eine Hackfleisch-Karotten-Lauch-Quiche gekocht.

Hackfleisch-Karotten-Lauch-Quiche
Hackfleisch-Karotten-Lauch-Quiche

Als Zutaten braucht man:

Für den Teig:

  • 200g Mehl
  • 100g kalte Butter
  • 30g Wasser
  • 1 TL Salz
Hackfleisch-Karotten-Lauch-Quiche

Für die Füllung:

  • ca. 300g Karotten
  • 1 Stange Lauch
  • 400g Hackfleisch/Tatar
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Packung Pinienkerne
  • 300g Sahne
  • 5 Eier (M)
Hackfleisch-Karotten-Lauch-Quiche

Hackfleisch-Karotten-Lauch-Quiche – die Zubereitung:

Wieder wird zuerst der Teig vorbereitet, um ihm die 30 Minuten Kühlzeit zu gönnen, während man dann mit der Füllung weiter macht.

Mehl, kalte Butter, Wasser und Salz in eine Schüssel geben und zu einem Teig verkneten. Anschließend für ca. 30 Minuten eingewickelt in Klarsichtfolie im Kühlschrank kühlen.

Die Karotten schälen und in Stücke schneiden. Den Lauch putzen und in Ringe schneiden.

Das Hackfleisch in der Pfanne anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen, den klein geschnittenen Lauch hinzugeben und anrösten. Danach zur Seite stellen.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und eine Springform einfetten.

Jetzt die Pinienkerne in der Pfanne rösten.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, in etwas Mehl ausrollen und in die vorbereitete Springform legen, so dass der Rand ein wenig hochgezogen ist.

Nun wird das Hackfleisch mit dem Lauch, die Karotten und die Pinienkerne rein gefüllt und die Soße vorbereitet.

Dazu die Eier mit der Sahne verrühren und mit etwas Salz würzen und über die Quiche geben.

Das Ganze kommt jetzt für ca. 30-40 Minuten in den Ofen, bis alles knusprig und goldbraun ist.

Hackfleisch-Karotten-Lauch-Quiche

Auch lecker:

Hackfleisch-Brokkoli-Quiche

Hackfleisch-Brokkoli-Quiche ist so ein richtig leckeres herbstliches Gericht.

Hackfleisch-Brokkoli-Quiche

Es schmeckt warm und kalt & eignet sich prima für Buffets oder eben als Hauptgericht.

Hackfleisch-Brokkoli-Quiche

Als Zutaten braucht man:

Für den Teig:

  • 200g Mehl
  • 100g kalte Butter
  • 30g Wasser
  • 1 TL Salz
Hackfleisch-Brokkoli-Quiche

Für die Füllung:

  • ca. 300g Brokkoli Röschen
  • 400g Hackfleisch/Tatar
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Packung Pinienkerne
  • 400g Sahne
  • 6 Stück Ei
Hackfleisch-Brokkoli-Quiche
Hackfleisch-Brokkoli-Quiche

Hackfleisch-Brokkoli-Quiche – die Zubereitung:

Zuerst geht’s an den Teig, da dieser ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen/kühlen sollte und in der Zeit kann man die Füllung vorbereiten.

Mehl, kalte Butter, Wasser und Salz in eine Schüssel geben und zu einem Teig verkneten. Anschließend für ca. 30 Minuten im Kühlschrank kühlen.

Den Brokkoli waschen und in kleine Röschen teilen. In kochendem Salzwasser die Röschen bissfest garen.

Das Hackfleisch in der Pfanne anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen und zur Seite stellen.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und eine Springform einfetten.

Jetzt die Pinienkerne in der Pfanne rösten.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, ausrollen und in die vorbreitete Springform legen, so dass der Rand ein wenig hochgezogen ist.

Nun wird das Hackfleisch, die Brokkoli Röschen und die Pinienkerne rein gefüllt und die Soße vorbereitet.

Hackfleisch-Brokkoli-Quiche

Dazu die Eier mit der Sahne verrühren und mit etwas Salz würzen und über die Quiche geben.

Hackfleisch-Brokkoli-Quiche

Das Ganze kommt jetzt für ca. 30-40 Minuten in den Ofen, bis alles knusprig und goldbraun ist.

Hackfleisch-Brokkoli-Quiche

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

Joghurt-Schafskäse-Dip

Ich liebe die Kombi aus dem herzhaften vom Schafskäse und dem erfrischenden vom Joghurt, so dass ich daraus einfach einen leckeren leichten Joghurt-Schafskäse-Dip angerührt habe.

Joghurt-Schafskäse-Dip

Dieser schmeckt zum Beispiel super lecker zum Grillen, zu Kartoffelgerichten oder auch zu selbstgemachten herzhaften Kartoffel- oder Zucchinipuffern.

Joghurt-Schafskäse-Dip

An Zutaten benötigt man: 

  • 100g Feta light
  • 200g Joghurt 0,1% Fett
  • 1 Knobi Zehe (optional)
  • Prise Salz
  • Prise Pfeffer
  • Prise Zucker
  • 1 TL klein geschnittene Zitronenschale
  • 1 EL Olivenöl
  • Dill
Joghurt-Schafskäse-Dip

Alle Zutaten miteinander in einer Schüssel vermischen und mit 1 EL Olivenöl am Ende beträufeln. 

Joghurt-Schafskäse-Dip

Auch ein leckerer Dip mit Schafskäse:

Basilikum Dip

Der Basilikum Dip schmeckt einfach herrlich nach Sommer, Sonne & Italien.

Basilikum Dip

Perfekt als Dip zum grillen mit frischem Baguette oder aber im Winter zum Fondue oder Raclette.

Basilikum Dip

Schnell zubereitet, extrem lecker & aromatisch.

An Zutaten braucht ihr:

  •  200g Frischkäse
  • 2 EL saure Sahne / Schmand (optional)
  • frischer Basilikum
  • Salz
  • Pfeffer
  • frischer Knoblauch
  • Süßungsmittel (optional)
Basilikum Dip

Basilikum Dip – die Zubereitung:

Den Knoblauch schälen und ganz klein schneiden. Mit dem Frischkäse verrühren. Wer mag kann noch gerne 2 EL saure Sahne oder Schmand unterheben. Mit Salz & Pfeffer abschmecken. Ganz zum Schluss den Basilikum fein hacken oder in feine Streifen schneiden und alles vermischen und ziehen lassen.

Basilikum Dip

Wem es zu sauer sein sollte, kann noch ganz wenig Süßungsmittel hinzufügen. Wir brauchen es bei unserem Rezept jetzt nicht.

Basilikum Dip

Weitere leckere Dips auf dem Blog:

rote Beete Schafskäse Dip

Aioli

Schafskäse-Rucola-Dip

› Radieschen Quark

› Knoblauchbutter

› Kräuterbutter

› Tomatenbutter

Tzatziki light

Ein perfekter Dip zum grillen ist Tzatziki. Hier jetzt sogar in der light Version, was wirklich genauso gut schmeckt und man ein paar Kalorien bei den Soßen sparen kann.

Tzatziki light

Lecker zu Brot, Kartoffeln, Gemüsepäckchen oder als Soße zum Grillgut.

An Zutaten benötigt man:

  • 250g Magerquark
  • Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • Dill oder andere frische Kräuter (geht auch als TK)
  • 1 Salatgurke
  • Knoblauchzehen je nach Geschmack
  • Süßungsmittel nach Wahl (optional)

Tzatziki light – die Zubereitung:

Die Salatgurke wird geschält, halbiert und entkernt und in feine Stücke schneiden.

Tzatziki light

Der Knoblauch wird klein geschnitten oder gepresst. Ihr könnt so viel Knoblauch verwenden wie es euch schmeckt. Manche mögen es ja intensiver und andere lieber dezenter. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.

Tzatziki light

Frische oder TK Kräuter hinzugeben und mit Magerquark und Wasser auffüllen, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist.

Tzatziki light

Optional mit einem Süßungsmittel eurer Wahl süßen.

Wer es etwas gehaltvoller mag, der nimmt statt Magerquark einen Vollfett-Quark und kann mit Sahne noch etwas verfeinern.

Tzatziki light

Sehr lecker zu Kartoffelgerichten, zu Baguette oder zum Grillen. Oder als leichtes Dressing für Salat im Sommer.

Ein weiterer leckerer Dip:

Pizzabällchen

Pizzabällchen sind ein super Fingerfood und ideal als herzhafter Snack.

Pizzabällchen

Mit wenig Zutaten sind leckere kleine Pizzahappen gebacken, die natürlich individuell nach Geschmack gefüllt werden können. Kinder können super helfen und jeder kann seine eigenen Bällchen zubereiten.

Für die klassischen Pizzabällchen braucht man:

  • fertigen Pizzateig
  • Mozzarella Kugeln
  • Salami
  • Nudelholz
  • Eiswürfelbehälter
  • Mehl

Natürlich kann auch eines dieser Zutaten gerne als Füllung verwendet werden:

  • Pilze
  • Pesto
  • Schinken
  • Schinkenwürfel
  • Ananas
  • Tomaten
  • Basilikum
  • Thunfisch
  • Zwiebeln
  • Spinat
  • Gorgonzola
  • Wiener Würstchen
  • u.v.m.

Zubereitung:

Zuerst die gewünschten Zutaten vorschneiden, abschütten, putzen etc., so dass alles schon griffbereit liegt.

Dann wird der Eiswürfelbehälter mit etwas Mehl einbestäubt, dass später die Würfel besser aus der Form kommen.

Pizzabällchen

Den fertigen Pizzateig jetzt halbieren und einen Teil auf den Eiswürfelbehälter legen. Vorsichtig mit dem Finger die Mulden nachformen, so dass überall kleine Kuhlen entstehen. Dort jetzt die gewünschte Füllung hineingeben.

Pizzabällchen

Pizzabällchen

Anschließend die zweite Hälfte des Teigs darüber legen und mit einem Nudelholz vorsichtig andrücken, dass alles fest verschlossen ist.

Pizzabällchen

Der überschüssige Teig kann abgeschnitten werden. Ich habe daraus spontan Pizzaschnecken gemacht. Einfach den Teig zu Rollen formen und ausrollen und dann mit Schinken, Salami oder Belag nach Wunsch belegen, zusammen rollen und mit einem Messer dann einzelne Schnecken abschneiden und ausbacken.

Der gefüllte Eiswürfelbehälter kommt jetzt in den Froster, bis es alles gefroren ist. Anschließend lassen sich die Mulden super stürzen und mit einem Messer einzeln auseinander schneiden und einzeln als kleine Bällchen backen.

Pizzabällchen

Pizzabällchen

Pizzabällchen

Meine Eiswürfelform war etwas zu klein, so dass die Mozzarella Kugeln etwas ausgelaufen sind. Optisch zwar nicht so schön, aber geschmacklich dennoch ein Hit. Die Kinder lieben diese kleinen Happen.

Pizzabällchen

Perfekt auch als Snack für ein Buffet, für Autofahrten, Geburtstage oder als Mitbringsel zu einer Einladung.

» Das Fingerfood Rezept kann man auch super vorbereiten und dann nur noch frisch aufbacken, wenn man die Snacks benötigt.

Weitere Pizzarezepte hier auf dem Blog:

Pizzarosen

Pizzateig

Pizzaschnecken

Lowcarb

Zucchinipizza

Zucchinipizza

Auberginenpizza

Schüttelpizza

Thunfischpizza

Blumenkohlpizza

Salatpizza

Schinkenschälchen

Schinkenschälchen sind besonders würzig & knusprig und lassen sich toll als Canapé oder fürs Buffet vorbereiten. Ein schnelles lowcarb Gericht, dass mit unterschiedlicher Füllung jedes Mal anders schmeckt.

Schinkenschälchen

Zutaten:

  • (magerer) Rohschinken nach Wahl
  • Muffinform
  • Füllung nach Belieben

Schinkenschälchen

Schinkenschälchen – die Zubereitung:

Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Muffinblech umgedreht bereitstellen und den Schinken zur Hand nehmen. Ich verwende dafür gerne mageren Rohschinken oder Lachsschinken. Es geht aber natürlich auch Bacon, Serrano, Schwarzwälder Schinken oder jeder andere Schinken, der einem gut schmeckt.

Den Schinken nun einzeln um die Erhebungen der Muffinform wickeln und etwas andrücken. Darauf achten, dass sich keine Löcher bilden.

Schinkenschälchen

Anschließend alles in den Ofen geben und ausbacken, bis alles knusprig ist.

Schinkenschälchen

Nach ca. 20 Minuten herausnehmen und auskühlen lassen.

Schinkenschälchen

Die Schinkenschälchen lassen sich auch toll vorbereiten. Ideal als Snack, fürs Buffet oder als Canapés.

Schinkenschälchen

Bei der Füllung ist der Kreativität wieder freien Lauf gelassen.

Meine beliebtesten Füllmöglichkeiten sind:

  • angebratenes Gemüse
  • Salat
  • Rührei
  • Avocados

Schinkenschälchen

Wer Käse bevorzugt, sollte das hier mal testen:

Parmesan Taco

Parmesan Taco

MerkenMerken