All about Baby

Mittlerweile gibt es auf meinem Blog ja schon die verschiedensten Themen rund um Babys, Schwangerschaft, Stillzeit, Kleinkind etc.

Alles das jetzt für euch noch mal aufgelistet nach Kategorien und zum einfacheren finden – auch direkt verlinkt.

All about Baby – ERNÄHRUNG:

Baby Pancakes

Baby Dinkelstangen

Babybrei portionieren

Einführung in die Beikost

All about Baby – LIFESTYLE:

Packliste Kliniktasche für die Geburt

Must Haves für den Wickeltisch

Must Haves für Stillende

All about Baby

All about Baby – DIY:

Gehäkelte Bärchenmütze

Gehäkelte Wickelhose für Babys

All about Baby

All about Baby – SPORT:

Back2U (by Charlotte Würdig)

Babyzeit Hohendorff

All about Baby

Baby Dinkelstangen

Da unsere Kleinste auch gerne nachmittags einen Snack in der Hand hat, aber noch nicht so viel Zucker bekommen soll bzw. ich das gerne vermeide, wenn es geht, habe ich die Baby Dinkelstangen mal getestet.

Baby Dinkelstangen

Da gibt es verschiedene Variationen, die ich dann hier noch mal teilen werden.

Bei dieser Version benötigt man an Zutaten:

  • 1 Apfel
  • 1 reife Banane
  • 50ml Sonnenblumenöl
  • 260g Dinkelmehl
Baby Dinkelstangen

Baby Dinkelstangen – die Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier vorbereiten.

Den Apfel in einer Küchenmaschine oder mit dem Messer ganz fein hacken. Die Banane zermatschen und mit dem Apfel vermischen. Dann das Mehl sowie das Öl dazu geben und alles zu einem Teig verkneten. Nicht wundern, der Teig ist relativ feucht.

Baby Dinkelstangen

Nun mit den Händen aus dem Teig Stangen formen. Ich habe auch Kleksen einfach so Würmer gerollt in der Hand. Das ging relativ gut.

Anschließend für ca. 30 Minuten im Backofen backen, bis sie knusprig und goldbraun sind. Auskühlen lassen und fertig ist ein super zuckerfreier Baby Snack.

Baby Dinkelstangen

Weitere Themen rund ums Kleinkind:

  • Babybrei portionieren

Zwiebelsaft gegen Husten

Zwiebelsaft gegen Husten ist ein tolles Hausmittel gegen Reizhusten.

Zwiebelsaft gegen Husten

Vor allem bei kleinen Kindern, die noch keine richtige Medizin nehmen dürfen/sollen, eignet sich das perfekt. Er ist schnell angesetzt & wirkt lindernd.

An Zutaten benötigt man lediglich:

  • frisch aufgeschnittene Zwiebel
  • Zucker / Honig

Zwiebelsaft gegen Husten

Zwiebelsaft gegen Husten – die Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und klein schneiden und in eine Tasse, Schüssel oder ähnliches geben. Mit 2 EL flüssigem Honig auffüllen.

♦ Für Veganer sowie für Kleinkinder & Babys, kann statt Honig auf Zucker zurück gegriffen werden.

Zwiebelsaft gegen Husten

Das Ganze für mehrere Stunden ziehen lassen. Am besten abends ansetzen und über Nacht ziehen lassen. Die entstandene Flüssigkeit mit einem Sieb abgießen. Dies ist der fertige Hustensirup. Mehrmals täglich bei Bedarf einen Löffel von diesem Hustensirup einnehmen. Wir stellen es immer im Kühlschrank kalt. Das kühlt zudem noch den Hals beim Einnehmen etwas.

Zwiebelsaft gegen Husten

Tipp:

Nachts eine aufgeschnittene Zwiebel auf einem Teller ans Bett (außer Reichweite von Kindern) stellen. Die ätherischen Dämpfe wirken entzündungshemmend und beruhigend. Der Geruch ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber meinen 3 Kindern hilft das immer sehr bei Erkältungen.

Und da jetzt die Erkältungszeit wieder in vollem Gange ist, sind folgende Themen sicher auch interessant:

unsere Hausapotheke & Globulis

Zwiebelsäckchen gegen Mittelohrentzündung

 

Babybrei portionieren

Wer mit Beikost bei seinem Kind anfängt, dem kann ich nur dies raten → Babybrei portionieren.

Babybrei portionieren

Und dabei muss nicht nur zwingend Brei portioniert werden, sondern natürlich kann alles, was das Kind zu essen bekommen soll, auch vorher portioniert werden, wenn die Mengen einfach noch nicht komplett geschafft werden.

Babybrei portionieren

Dazu einfach die entsprechende Nahrung in einen Eiswürfelbehälter geben und in den Gefrierschrank geben. So kann immer die passende Menge entnommen werden und es muss nichts weg geschmissen werden.

Ich mache das z.B. sehr gerne bei Apfelmark. Reiner Apfel ohne weitere Zusätze in die Formen geben und gefrieren lassen.

Babybrei portionieren

Passend zu dem Thema:

» Einführung in die Beikost

Einführung in die Beikost

Einführung in die Beikost- wieder ein Thema, wo jeder für sich selbst und auf sein Baby angepasst schauen sollte, wann der richtige Zeitpunkt ist und jeder sollte nach seinem Bauchgefühl handeln.

Einführung in die Beikost

Generell wird der Start mit der Beikost zwischen dem 5. und 7. Lebensmonat empfohlen. Die Weltgesundheitsorganisation rät dazu, 6 Monate voll zu stillen und danach sukzessive die Beikost einzuführen.

Körperliche Vorraussetzungen der Babys für die Einführung in die Beikost:

  • sollten aufrecht sitzen können & den Kopf selbst halten können
  • sollten die Kaubewegungen der Eltern imitieren
  • sollten einen beim Essen beobachten & das Essen mit dem Blick verfolgen
  • sollten angebotenes Essen oder Finger in den Mund stecken

Einführung in die Beikost

Grober Leitfaden:

 

5.-7. Monat

Morgens – Brust / Flasche

Vormittags – Brust / Flasche

Mittags – Gemüsebrei / Gemüsebrei & Kartoffel / Gemüsebrei & Kartoffel & Fleisch / Fisch

Nachmittags – Brust / Flasche

Abends – Brust / Flasche

 

6.-8. Monat

Morgens – Brust / Flasche

Vormittags – Brust / Flasche

Mittags – Gemüsebrei & Kartoffel & Fleisch / Fisch

Nachmittags – Brust / Flasche

Abends – Milch-Getreide-Brei

 

7.-9. Monat

Morgens – Brust / Flasche

Vormittags – Brust / Flasche

Mittags – Gemüsebrei & Kartoffel & Fleisch / Fisch

Nachmittags – Obst-Getreide-Brei

Abends – Milch-Getreide-Brei

 

10.-12. Monat

Morgens – Brust / Flasche

Vormittags – Frühstück

Mittags – Gemüsebrei & Kartoffel & Fleisch / Fisch

Nachmittags – Obst-Getreide-Brei

Abends – Milch-Getreide-Brei

 

→ In der Regel starten die meisten mittags mit dem Karottenbrei, da Karotten dem süßlichen Geschmack der Milch sehr nahe kommen und von Babys gerne angenommen werden.

 

Nährstoffreiche Gemüsesorten sind:

  • Erbsen
  • Kürbis
  • Pastinake
  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Spinat
  • Fenchel
  • Zucchini
  • Karotten

Einführung in die Beikost

Man rät dazu, erst mal eine Gemüsesorte zu geben und zu gucken, wie das Baby diese annimmt und verträgt. Alle paar Tage, kann dann eine andere Gemüsesorte ausgetestet werden.
Nach 1-2 Wochen kann man dann auch mittags die Kartoffel mit dazu nehmen. Wird auch das gut vertragen, kann nach einiger Zeit Fleisch und Fisch hinzugenommen werden.

Wird abends der Milch-Getreide-Brei eingeführt, dann sind folgende Getreidesorten ideal für die Kinder:

  • Reis
  • Hafer
  • Hirse

Bei der Einführung in die Beikost ist zu beachten:

  • kein Pseudogetreide (Buchweizen, Quinoa, Chia, Amaranth…)
  • keine rohen Äpfel
  • keine rohen Möhren
  • keine ganzen Nüsse
  • keine roher Fisch / Fleisch / Wurst
  • kein rohes Ei
  • keine mentholhaltigen Lebensmittel
  • keine flüssigen Aromen mit Alkohol
  • kein Honig / Ahornsirup
  • wenig / gar kein Salz oder Industriezucker
  • nur Ceylon Zimt verwenden
  • tierische Milch max. 200ml/Tag ab 6 Monaten
  • tierische Milch max. 300ml/Tag ab dem 2. Lebensjahr

Einführung in die Beikost

⇒ Mittagsbrei

  • 100g Gemüse (Karotte, Zucchini, Kürbis…)
  • 50g Kartoffeln / Nudeln / Reis…
  • 20g Fleisch / Fisch oder 10g Getreideflocken
  • 1 EL Öl / Butter

⇒ Nachmittagsbrei

  • 100g Obst (Apfel, Birne, Banane…)
  • 20g Getreide (Zwieback, Couscous, Instantflocken…)
  • 100ml Wasser
  • 1 TL Öl / Butter

⇒ Abendbrei

  • 200ml Milch (Muttermilch, Pre-Milch…)
  • 50g Getreide (Reis, Hafer, Hirse, Griess, Instantflocken…)
  • 20g Obst (Apfel, Banane, Mango…)

Einführung in die Beikost

→ Immer beliebter und bekannter wird die Einführung in die Beikost mit “Baby-led Weaning“, also Beikost nach Bedarf, bei der die Babys von Anfang an selbst essen. Es wird nicht gefüttert oder Brei gekocht. Die Babys essen erst mit den Fingern und später dann mit Besteck. Das soll die Hand-Augen-Koordination fördern, die Sinne berühren und die Kaufähigkeit steigern. Hier startet man aber erst ab dem vollendeten 6. Lebensmonat und man sollte sich vor allem auf Gemansche einstellen.

Ob man den Brei selbst kocht, gekaufte Gläschen verwendet oder ob man z.B. auf Baby-led Weaning zurückgreift, muss wieder jeder für sich selbst entscheiden.

Ideal für Baby-led Weaning sind rutschfeste Tischunterlagen* aus Silikon. Diese sind abwaschbar, leicht sauber zu machen und ideal geeignet für Babys und Kleinkinder zum Essen lernen. Sie sind nicht zerbrechlich & geeignet für die Spülmaschine, Mikrowelle, Backofen & Tiefkühler.

*Affiliate Link → ihr unterstützt mich, wenn Ihr über diesen Link eine Bestellung aufgebt. Nach getätigtem Kauf wird mir eine kleine Provision ausgezahlt. Euch entstehen keine Mehrkosten.

Falls ihr aber noch voll stillt, dann ist dieser Beitrag sicher interessant:

Must Haves für Stillende

Must Haves für Stillende

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken