Goodbye Juni 2020

Goodbye Juni 2020 – mein absoluter Lieblingsmonat im Jahr.

Goodbye Juni 2020

Grillabende, Gartenarbeit, frisches Obst & knackige Salate, kühle Drinks mit Freunden & Familie, viel frische Luft, Sonne und dreckige glückliche Kinder.

Mehr Fotos & Ideen findet ihr auf Instagram.

Die Highlights auf “Hinter dem Regenbogen” von Juni 2020:

Was waren diesen Monat eure Highlights?

Mallorquinische Aioli

Mallorquinische Aioli hab ich während meines Auslandspraktikums auf Mallorca kennen und lieben gelernt und mir gleich das Rezept geben lassen.

Mallorquinische Aioli

Hier also die perfekte mallorquinische Aioli. Perfekt zu frischem Baguette.

An Zutaten braucht man:

  • 100ml Milch
  • 200ml Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL frischer Zitronensaft
  • etwas klein gehackte frische Petersilie
Mallorquinische Aioli

Mallorquinische Aioli – die Zubereitung:

Mit dem Zauberstab am Boden starten und sich dann langsam nach oben arbeiten. Am besten eignet sich ein Gefäß wie ein Messbecher. Wenn die Konsistenz cremig ist, ist die Aioli fertig.

Lecker dazu schmeckt frisches selbst gemachtes Landbrot oder fluffiges Baguette.

Weitere leckere Dips auf dem Blog:

Best of Dips

Best of Butter

Ofenkartoffeln

Ofenkartoffeln gehören bei uns jetzt in der Grillsaison definitiv dazu.

Ofenkartoffeln

Sie lassen sich perfekt vorbereiten, schmecken Klein und Groß und die Kinder können bei der Vorarbeit super helfen.

Ofenkartoffeln

Eine super einfache und alltagstaugliche Beilage. 

Für Ofenkartoffeln benötigst du:

  • Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
  • Kräuter nach Wahl
  • Salz
  • Olivenöl / Kokosöl
  • Knoblauch (optional)
Ofenkartoffeln

Die Kartoffeln kurz abwaschen, falls sie noch nicht sauber sind. Dann die Kartoffeln mit einem Messer halbieren und anschließend in Spalten schneiden. Alle Kartoffeln in eine Auflaufform, Schüssel oder direkt aufs Blech geben. Jetzt Olivenöl oder alternativ aufgewärmtes Kokosöl darüber geben und etwas würzen. Wir verwenden hier gerne neben Salz noch Paprikapulver, Currypulver und Knoblauch.

Ofenkartoffeln

Dann geben wir noch frische Kräuter aus dem Garten dazu. Hier passt super: 

  • Rosmarin
  • Thymian
  • Oregano
Ofenkartoffeln

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und für ca. 25-30 Min. in den Backofen geben. Zwischendurch immer mal kurz die Tür auf machen, dass die Luft entweichen kann und die Kartoffeln gerne auch mal umrühren, so dass sie von allen Seiten kross werden.

Perfekt schmeckt dazu jetzt noch ein leckerer Dip oder eine aromatische selbst gemacht Butter:

Best of Dips

Jetzt im Sommer in der Grillzeit muss neben dem “Best of Butter” auch definitiv ein “Best of Dips” her.

Best of Dips

Es gibt doch nichts besseres als einen knackigen Salat, frisches Baguette oder Fladenbrot, Gegrilltes, Kartoffelecken aus dem Ofen, frisch gebackenes Landbrot und eine tolle Auswahl an leckeren Dips.

Best of Dips

Best of Dips:

Best of Dip

Weitere “Best of” Themen:

Best of Butter

Best of Suppen

Best of Spargel

Best of Drinks

Best of Waffeln

Best of Halloween

Best of Weihnachten

Best of Kuchen

Best of Ostern

Best of  Pizza

Best of Frühling
(öffnet in neuem Tab)

Thunfisch Dip

Wenn sich bei uns spontaner Grillbesuch ankündigt und ich nicht nur eine Aioli als Dip anbieten möchte, dann eignet sich der Thunfisch Dip perfekt.

Thunfisch Dip

Dieser ist extrem schnell zubereitet und schmeckt perfekt zu Baguette, Gemüse, Kartoffeln, Salat etc. Auch in Kombination mit Aioli wirklich zu empfehlen.

Thunfisch Dip

An Zutaten benötigt man:

  • 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
  • 100g weiche Butter
  • ca. 50g Kapern
  • Salz & Pfeffer
Thunfisch Dip

Wer keine Kapern mag, kann diese auch weg lassen. Wir mögen die salzige Note in Kombination zur Butter und Thunfisch.

Thunfisch Dip – die Zubereitung:

Die Kapern mit einem Messer klein hacken. Die Dose Thunfisch mit der Gabel in einer Schüssel auseinander ziehen und nun die Butter sowie die Gewürze hinzugeben und alles zu einem Dip vermischen. Natürlich kann man auch hier einen Mixer verwenden, damit der Dip noch feiner wird.

Weitere leckere Dips:

MerkenMerken

Salat Torte

Kennst du schon eine Salat Torte?

Salat Torte

Bei uns wächst jetzt der Salat im Bauerngarten so toll, dass wir ganz viel Salat ernten können und da wir ihn gerne unterschiedlich zubereiten, gab es diesmal eine Salat Torte.

Salat Torte

An Zutaten für den Salat benötigst du:

  • frischen Salat (Eisbergsalat)
  • Eier
  • Käse
  • Tomatenscheiben
  • Gurkenschein
  • Paprikastreifen
  • Putenbrustaufschnitt
  • Radieschen
  • Kräuter
  • Schmand
  • Essig
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Prise Zucker
Salat Torte

Salat Torte- die Zubereitung:

Ich habe für die Salat Torte einen runde Springform genommen und diese mit großen gewaschenen Eisbergsalat blättern ausgelegt. Dann wird die Torte mit allem gefüllt, worauf ihr bei einem Salat Lust habt. Immer in Schichten auslegen und zwischen durch wieder ein paar Salatblätter auslegen, damit die Stabilität bleibt.

Salat Torte

Am Ende ein Dressing aus Schmand, Salz, Pfeffer, Zucker, Essig und Öl mischen und über die Torte geben. Mit frischen Kräutern garnieren und vorsichtig Stücke aus der Torte schneiden.

Salat Torte

Dazu schmeckt natürlich auch super lecker ein frisch gebackenes Brot oder Baguette.

Weitere leckere Salat Rezepte:


MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

Fladenbrot

Wer nicht das obligatorische Baguette zum Grillen mag, der sollte mal das türkische Fladenbrot testen.

Fladenbrot

Perfekt zum vorbereiten und dann kurz vorher frisch aufbacken. Passt natürlich auch zu vielen anderen Gerichten und geht super einfach und schnell.

Fladenbrot

An Zutaten benötigt man

  • 20g frische Hefe (1/2 Würfel)
  • 1 TL Zucker
  • 300 g Milch
  • 2 TL Salz
  • 450g Weizenmehl
  • 30ml Olivenöl (15ml / 15ml)
  • 1 Eigelb
  • Sesam
  • Basilikum Samen o.ä.
Fladenbrot
Fladenbrot

Fladenbrot – die Zubereitung:

Die Milch zusammen mit der Hefe und dem Zucker in einem kleinen Topf erhitzen und verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat.

Das Mehl mit 15ml Olivenöl und Salz in eine Schüssel geben und dann die Hefemischung hinzufügen und zu einem glatten Teig verkneten. Mit einem Küchentuch abdecken und mindestens 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, damit die Hefe wirken kann.

Kurz vor dem Backen den Teig noch mal mit den Händen durchkneten und auf ein eingeöltes Backblech geben. Ich verwende Backmatten*, so dass nichts anklebt und kein Öl verwendet werden muss.

Jetzt kann man den Teig entweder zu ganz vielen kleine Brötchen, größeren Fladen oder eben einem ganz großen Fladenbrot verarbeiten.

Das Eigelb mit den übrig gebliebenen 15ml Olivenöl verrühren und das Fladenbrot damit einstreichen und mit Sesam sowie Basilikum Samen bestreuen. Wer die Zeit hat, kann den Teig jetzt noch mal 10-15 Min. gehen lassen.

Fladenbrot

Für ca. 15 Min. bei 220°C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen backen.

Fladenbrot

*Affiliate Link → ihr unterstützt mich, wenn Ihr über diesen Link eine Bestellung aufgebt. Nach getätigtem Kauf wird mir eine kleine Provision ausgezahlt. Euch entstehen keine Mehrkosten.

Auch lecker zum Grillen:

Salbei Salz

Wir haben so viel Salbei im Garten, dass es höchste Zeit war, diesen auch mal zu Salbei Salz zu verwerten. Auch perfekt zum verschenken geeignet.

Salbei Salz

An Zutaten benötigt man nur:

  • eine gute handvoll frische Salbeiblätter
  • 150g Salz
  • Schraubglas
  • Reagenzglas* (optional)
Salbei Salz
Salbei Salz

Salbei Salz – die Zubereitung:

Am besten die eigenen Salbei Blätter aus dem Garten verwenden. Wer keine hat, kann natürlich auch welche frisch kaufen.

Salbei Salz

Die abgezupften Salbei Blätter auf ein Blech in den Ofen geben und bei 40°C Ober-/Unterhitze im Backofen für ca. 5 Stunden trocknen.

Salbei Salz

Wichtig: am besten einen Holzkochlöffel in die Tür klemmen, so dass die Ofentür einen Spalt offen ist. Damit kann die entstehende Feuchtigkeit sich verflüchtigen.

Salbei Salz

Anschließend die getrockneten Blätter ganz kurz mit dem Salz in den Mixer geben und vermischen.

Salbei Salz

Das Salz hält sich gut verschlossen so locker bis zu 1 Jahr und kann prima zum würzen von Salaten, Fleisch, Kartoffeln etc. verwendet werden.

Salbei Salz

Ich fülle es gerne in Schraubgläser oder Reagenzgläser. Auch toll zum verschenken geeignet.

Salbei Salz
Salbei Salz

*Affiliate Link → ihr unterstützt mich, wenn Ihr über diesen Link eine Bestellung aufgebt. Nach getätigtem Kauf wird mir eine kleine Provision ausgezahlt. Euch entstehen keine Mehrkosten.

Auch sehr lecker: 

Gebratener Chicorée

Wer Chicorée gerne isst, der sollte ihn mal in der Pfanne braten, statt nur im Salat zu genießen.

Gebratener Chicorée

Ich mag es ja, wenn die Lebensmittel mal anders zubereitet werden, als auf die gewöhnliche Weise.

Bei mir gab es dazu gebratenen Lachs und die Kombi hat sehr gut geschmeckt.

An Zutaten benötigt man: 

  • frischen Chicorée
  • etwas Öl
  • Spritzer Zitronensaft
  • Salz & Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Cayennepfeffer

Gebratener Chicorée – die Zubereitung: 

Den Chicorée waschen und die äußeren Blätter gegebenenfalls ab machen. Anschließend den Salat halbieren und mit etwas Öl in der Pfanne braten.

Gebratener Chicorée

Würzen könnt ihr ihn nach Belieben. Ich habe Salz, Pfeffer, Paprikapulver & Cayennepfeffer verwendet und einen Spritzer Zitronensaft.

In der Zwischenzeit habe ich in einer anderen Pfanne den Lachs gebraten und beides zusammen gegessen.

Gebratener Chicorée

Auch super zum braten & rösten eignen sich:

Best of Dino

Falls ihr auch so große Dino Fans zu Hause habt, dann ist das Best of Dino für euch genau die richtige Zusammenfassung.

Best of Dino

Alles rund um das Thema Dino.

Weitere “Best of” Themen:

Best of Suppen

Best of Spargel

Best of Drinks

Best of Waffeln

Best of Halloween

Best of Weihnachten

Best of Kuchen

Best of Butter

Best of  Pizza

Best of Frühling
(öffnet in neuem Tab)