Zuckerrand

Ich liebe es, wenn Drinks im Sommer super schön aussehen & noch mehr motivieren viel Wasser zu trinken.

Zuckerrand

Da darf man auch gerne mit Tricks wie dem Zuckerrand spielen.

An Zutaten benötigt man:

  • etwas Flüssigkeit nach Wunsch
  • Zucker

Ich verwende gerne etwas Limettensaft oder Zitronensaft. Den ausgepressten Saft, geben ich z.B. als selbst gemachte Zitronenlimonade in mein Glas und die ausgepressten Hälften verwende ich für den Zuckerrand.

Zuckerrand

Zuckerrand – die Zubereitung:

Man benötigt etwas Flüssigkeit, die man um den Rand der Gläser gibt. Hierfür verwende ich gerne ausgepresste Zitronen oder Limettenhälften. Das eignet sich super und schmeckt noch herrlich in Kombination mit dem Zucker.

Eine kleine Untertasse oder einen kleinen Teller mit etwas Zucker befüllen.

Anschließend das Glas umgedreht in den Zucker tunken, so dass überall etwas Zucker am Rand hängt. Trocknen lassen und mit dem gewünschten Getränk befüllen.

Auch sehr schön & lecker:

Zimt-Zucker-Pullapart-Bread

Zimt-Zucker-Pullapart-Bread ist ein leckeres süßes Abreißbrot. Besonders lecker jetzt in der Herbst-Winter-Saison und in der Weihnachtszeit.

Zimt-Zucker-Pullapart-Bread

Aber auch toll zu einem Brunch oder Frühstück bzw. als Mitbringsel für Einladungen.

Zimt-Zucker-Pullapart-Bread

Ich bereite es gerne am Wochenende zu, da es ein paar mehr Arbeitsschritte benötigt. Aber es lohnt sich und kam bis jetzt immer extrem gut an. Egal ob bei klein oder groß. Kinder wie Erwachsene fanden es bisher immer sehr lecker. Aber nun zum Rezept.

Zimt-Zucker-Pullapart-Bread

Zutaten für das Zimt-Zucker-Pullapart-Bread:

  • 1 Würfel (42g) frische Hefe
  • 60g Zucker
  • 50g + 200g + etwas weiche Butter
  • 150ml Milch
  • 500g + etwas Mehl
  • Salz
  • Zimt
  • 2 Eier (Größe M)
  • 100g brauner Zucker

Los geht’s mit der Zubereitung des Zimt-Zucker-Pullapart-Bread:

Die frische Hefe in eine kleine Schüssel zerbröseln und mit 60g Zucker flüssig rühren. Nicht irritieren lassen. Ich dachte am Anfang auch, dass da Flüssigkeit oder so was fehlt. Aber unter rühren wird die Hefe mit dem Zucker flüssig.

50g Butter in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze schmelzen. Milch hinzugießen und vom Herd nehmen.

500g Mehl und 1 Prise Salz in eine große Schüssel geben. Hefe, Eier und Milchmix hinzugeben. Alles mit den Knethaken des Rührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Dann zugedeckt an einem warmen Ort ohne Zugluft ca. 1 Std. gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

Für die Zimtbutter werden 200g Butter, 2 TL Zimt und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Rührgerätes schaumig aufgeschlagen.

Zimt-Zucker-Pullapart-Bread

Den Hefeteig kurz durchkneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einem Quadrat (ca. 50cm x 50cm) ausrollen. Mit einem Pinsel/Löffelrückseite/Messer die Zimtbutter auf das Teigquadrat streichen. Braunen Zucker, bis auf ca. 1 EL, gleichmäßig darauf streuen.

Das Teigquadrat in 6 Streifen (je ca. 8cm breit) schneiden.

Zimt-Zucker-Pullapart-Bread

Immer 3 Streifen übereinander legen. Dabei jeweils den oberen Streifen mit der Butterseite nach unten legen. Beide Teigstapel quer in 6 Stücke (je ca. 8cm breit) schneiden.

Den Backofen vorheizen auf 175°C Umluft. Eine Kastenform (25cm – 30cm Länge) fetten. Mit einer kurzen Seiten nach unten senkrecht aufstellen. Die Teigstücke von unten nach oben in die Form schichten.

Zimt-Zucker-Pullapart-Bread

Danach waagerecht hinstellen und mit 1 EL braunem Zucker bestreuen.

Zimt-Zucker-Pullapart-Bread

Zugedeckt nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.

Zimt-Zucker-Pullapart-Bread

Im heißen Ofen 30 – 40 Minuten backen. Ca. 10 Minuten vor Backzeitende mit Alufolie abdecken. Herausnehmen, in der Form ca. 15 Minuten ruhen lassen. Vorsichtig stürzen.

Zimt-Zucker-Pullapart-Bread

Zur Knoblauch-Kräuter-Käse Version geht’s hier entlang.

Quelle:

LECKER → Lecker Ausgabe April 2016 S. 60

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken