Tupfen Kuchen

Neben dem Schokokuchen lieben unseren Kinder den Tupfen Kuchen und wünschen sich diesen oft zum Geburtstag.

Tupfen Kuchen

Ein klassischer Rührkuchen mit Schokostückchen, der individuell dekoriert werden kann.

Tupfen Kuchen

An Zutaten benötigt man:

  • 250g Mehl
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 200g Zucker
  • 3 Eier (M)
  • 125g weiche Butter
  • 125ml Milch
  • 1-2 Packungen Schokostreusel / Schokoraspel / Schokoblättchen
Tupfen Kuchen

Tupfen Kuchen – die Zubereitung:

Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen. 

Eier, Butter, Zucker und Vanille Zucker mit dem Rührgerät cremig rühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Die Schokoblättchen unterheben und in eine gefettete Kastenform geben. 

Im vorgeheizten Backofen den Kuchen auf mittlerer Schiene für ca. 45 – 60 Minuten backen. Falls der Kuchen gegen Ende zu dunkel wird, mit etwas Alufolie die Oberfläche abdecken. Den Kuchen abkühlen lassen und anschließend die klein gehackte Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und dann über den erkalteten Kuchen geben. Nun nach Belieben dekorieren. Wir verwenden dafür gerne Smarties oder Streukonfetti. Kalt stellen und genießen. 

Tupfen Kuchen

An Deko eignet sich hier super:

  • Schokoladenglasur / Kuvertüre
  • Zuckerguss
  • Gummibärchen
  • Smarties
  • bunte Streusel
  • gehackte Mandeln
Tupfen Kuchen

→ Weitere leckere Kuchenrezepte:

Best of Kuchen

Muffins im Waffelbecher

Muffins eignen sich finde ich perfekt für Kindergeburtstage oder wenn man irgendwo was Süßes mitbringen soll.

Muffins im Waffelbecher

Das perfekte süße Fingerfood, was nicht viel Dreck macht und eigentlich jedem schmeckt.

Muffins im Waffelbecher

Wer es etwas spezieller mag, der kann statt der normalen Muffinförmchen einfach mal Waffelbecher als Förmchen verwenden. So kann alles mitgegessen werden und lustig sieht es auch noch aus.

An Zutaten benötigt man:

  • 80g Butter (zimmerwarm)
  • 200g Mehl
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 3 Eier (M)
  • 140g Zucker
  • 140ml Milch
  • Waffelbecher
  • Schokostücken (optional)
  • Puderzucker (optional)

Muffins im Waffelbecher – die Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Zuerst die Eier in einer Schüssel schaumig schlagen. Den Zucker mit dem Vanillezucker hinzufügen. Anschließend, die in Stücke geschnittene Butter hinzufügen und alles zusammen schön schaumig schlagen.

Danach die Milch mit dem Mehl und dem Backpulver, abwechselnd einrühren, bis eine homogene Masse ohne Klumpen entsteht. Anschließend die Schokostückchen unterrühren, wer diese mit dazu haben mag.

Die fertige Masse jetzt in die Waffelbecher geben. Achtung nicht zu voll machen, da der Teig noch auf geht.

Muffins im Waffelbecher

Die Muffins im vorgeheizten Backofen für ca. 15 – 20 Minuten (mittlere Schiene) backen. Danach abkühlen lassen und wer mag kann dann noch etwas Puderzucker darüber rieseln.

Wer keine Lust auf Waffelbecher hat oder keine zur Verfügung hat, kann diese natürlich einfach weg lassen und den Muffinteig in normale Muffinförmchen füllen.

Muffins im Waffelbecher

Wer lieber auf Schokolade steht:

Schokoladen Butterkeks Kuchen

Der Schokoladen Butterkeks Kuchen erinnert ein bißchen an den “Kalten Hund”, schmeckt aber doch etwas anders.

Schokoladen Butterkeks Kuchen

Er besteht aus weißer & dunkler Schokolade, Butterkeksen und Smarties. 

Schokoladen Butterkeks Kuchen

Ich liebe “No Bake Cakes”, weil sie einfach zuzubereiten sind, sich meist gut vorbereiten lassen und mal was anderes sind. 

Schokoladen Butterkeks Kuchen

An Zutaten benötigt man: 

  • 200g Sahne (70g & 120g)
  • 150g Kokosöl (50g & 100g)
  • 200g weiße Schokolade
  • 400g dunkle Schokolade (Vollmilch oder Zartbitter)
  • 1 Packung Smarties
  • 1 Packung Butterkekse (250g)

Schokoladen Butterkeks Kuchen – die Zubereitung: 

Zuerst nimmt man sich eine Backform zur Hand. Ich habe mich für eine längliche Kastenform entschieden und diese dann mit Klarsichtfolie ausgelegt. Unten in den Boden wird dann die Packung Smarties verteilt. 

Schokoladen Butterkeks Kuchen

Hier kann natürlich auch gerne auf M&Ms zurück gegriffen werden oder andere Schokolinsen, die einem schmecken. 

Anschließend geht es mit der dunklen und hellen Schokolade weiter. Hierfür habe ich mir noch eine Schüssel zur Seite gestellt. 

Ich habe als weiße Schokolade auf weiße Blockschokolade zurück gegriffen und diese erst mal mit einem Messer zerkleinert. Zusammen mit 50g Kokosöl und 70g Schlagsahne in einen Topf geben und unter rühren langsam erhitzen, bis sich die Schokolade aufgelöst und alles verbunden hat. Die Schokolade jetzt in die vorher bereit gestellte Schüssel umfüllen. 

Weiter geht’s mit der dunklen Schokolade. Da ich auch hier 2x dunkle Blockschokolade/Kuvertüre hatte, habe ich auch diese erst mal mit einem Messer zerkleinert und wieder in den Topf gegeben. Hier dann 100g Kokosöl und die restliche Schlagsahne (130g) hinzugeben und wieder bei leichter Temperatur zum schmelzen bringen und dabei immer schön rühren. 

Jetzt nimmt man sich die Backform zur Hand und gibt Kleckse der dunklen und hellen Schokolade in den Boden auf die Smarties drauf, so dass alles leicht bedeckt ist. Mit den Butterkeksen alles auslegen und wieder mit der Schokolade bedecken. 

Schokoladen Butterkeks Kuchen
Schokoladen Butterkeks Kuchen

Bei uns ergab das ca. 5 Schichten an Schokolade und Butterkeksen und oben mit Schokolade beenden. Das ganze am besten über Nacht kalt stellen. Wer nicht so viel Zeit hat, sollte den Kuchen aber mindestens 3 Stunden im Kühlschrank durch kühlen lassen. 

Schokoladen Butterkeks Kuchen

Anschließend den Kuchen aus der Form lösen oder stürzen und die Folie abziehen. Beim schneiden etwas aufpassen, da man an den Smarties etwas abrutschen kann. 

Wer übrigens keine Butterkekse mag oder zur Hand hat, kann natürlich auch auf sämtliche andere Kekse zurück greifen. 

Schokoladen Butterkeks Kuchen

Hier passen sicher gut auch: 

  • Knoppers
  • KitKat
  • Oreo Kekse
  • dunkle Butterkekse
  • Schokocookies
  • Hanuta

Weitere leckere “No Bake Cakes”:

Knoppers Torte

• Kinder Country Torte

• Erdbeer-Yoguretten-Torte

• Oreo-Torte

Best of Kuchen

Mir war gar nicht bewusst, dass sich über die Zeit so viele Kuchenrezepte hier gesammelt haben. Also höchste Zeit für ein “Best of Kuchen”.

Best of Kuchen

Zitronenkuchen

Schokoladen-Butterkeks-Kuchen

Streuselkuchen mit Haselnuss Streuseln

Zimtschnecken Kuchen

Avocado-Pistazien-Limettenkuchen

Nusskuchen

Rotweinkuchen

Rüblikuchen

Zucchinikuchen

Tupfen Kuchen

Best of Kuchen

Schokokuchen glutenfrei

Schoko-Nuss-Kuchen ohne Mehl

Fantakuchen

Quarkkuchen ohne Boden

Käsekuchen ohne Boden

Russicher Zupfkuchen

Butterkuchen

Überraschungskuchen

Sandkuchen

Best of Kuchen

→ Weitere “Best of” Themen:

Best of Pizza

Best of Suppen

Best of Spargel

Best of Drinks

Best of Frühling

Best of Waffeln

Best of Halloween

Best of Weihnachten

Best of Weihnachten

Meine liebste Jahreszeit, abgesehen vom Sommer, ist die Weihnachtszeit und da war schon längst ein “Best of Weihnachten” fällig.

Best of Weihnachten

Denn zu diesem Thema haben wir hier zu Hause schon ganz viel gebastelt und gebacken. Also hier die Highlights zum Bereich “Food” & “DIY” rund um Weihnachten und die Adventszeit. Tolle Anleitungen zum basteln und tolle Rezepte zum nachbacken.

→ FOOD

Spekulatius Cheesecake

Zimt Schand Plätzchen

Witwenküsse

Grundteig Plätzchen

klassischer Plätzchenteig

Nuss Makronen

Best of Weihnachten

Rudolf das Rocher Rentier

Weihnachtsmänner

Weihnachtsbäume

Glubschi Sterne

Butterkeks Häuser

Rudolf Rentier Plätzchen

Best of Weihnachten

→ DIY

Weihnachtsbaum Weihnachtskarten

Rentier Weihnachtskarten

Kerzen Weihnachtskarten

Eiskristall Windlicht

Schnee Windlicht

Best of Weihnachten

Brottütensterne

Abschneidkalender

Adventskalender

weihnachtlicher Türkranz

Tannenbäume aus Eierkartons

Best of Weihnachten

Weitere “Best of” Themen:

Best of Suppen

Best of Spargel

Best of Drinks

Best of Frühling

Best of Waffeln

Best of Halloween

Apfelmus

Apfelmus ohne Zucker eignet sich prima für Pfannkuchen, Waffeln und Baby Pancakes.

Apfelmus

Aber auch für Babybrei ist selbst gemachtes Apfelmus prima, da in diesem Rezept hier kein extra Zucker verarbeitet ist.

Apfelmus

Zutaten:

  • 1kg Äpfel
  • 100ml Wasser
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Vanilleschote

› es eignen sich sehr gut Boskop oder Granny Smith Äpfel für Apfelmus.

Apfelmus

Apfelmus ohne Zucker – die Zubereitung:

Backofen auf 120°C vorheizen.

Die Äpfel werden geschält und vom Kerngehäuse befreit. Dann geviertelt und zusammen mit dem Wasser und der geschälten Zitrone in einen Topf gegeben, um alles aufkochen zu lassen. Für weitere 15 Minuten weiter köcheln zu lassen.

In der Zwischenzeit die Einweckgläser vorbereiten, indem man diese heiß ausspült und mit der Öffnung nach oben für ca. 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen stellen.

Das Vanillemark zusammen mit der Prise Zimt zu den zusammengefallenen Äpfeln geben und mit dem Pürierstab pürieren.

Wer es unbedingt süßer haben möchte, kann natürlich selbst noch mit einem Süßungsmittel nach Wahl (Honig, Agavendicksaft, Zucker) nachsüßen.

Die fertige Masse nun in die sterilen Einweckgläser füllen und fest verschließen. Die Gläser wie bei Marmelade auf den Kopf stellen und abkühlen lassen. Für Babybrei kann man das Mus auch in Eiswürfelbehälter geben und zu einzelnen Portionen gefrieren lassen.

Babybrei portionieren

Ideal zu:

  • Pfannkuchen
  • Waffeln
  • Crepes
  • Kartoffelpuffern
  • Nudeln
  • Schupfnudeln
  • Kaiserschmarrn

Apfelmus

 

Best of Halloween

So kurz vor Halloween gibt’s hier noch mal eine kleine Zusammenfassung rund um das Thema:

Best of Halloween

→ DIY

Halloween Kürbisse

Halloween Spinne 1

Halloween Spinne 2

Halloween Mumie

Mandarinen Kürbisse

Gebohrter Kürbis

Brottüten Geister

Glitzerkürbisse

Best of Halloween

→ FOOD

Wurst Mumien

Spinnen Kekse

Best of Halloween

Weitere “Best of” Themen:

Best of Suppen

Best of Spargel

Best of Drinks

Best of Frühling

Best of Waffeln

Best of Weihnachten

Best of Waffeln

Nach so vielen Waffelrezepte hier auf dem Blog war es mal Zeit für ein “Best of Waffeln”. Was ist euer Favorit?

Best of Waffeln

Hier gibt’s jetzt zusammen gefasst alle bisherigen süßen und herzhaften Waffelrezepte auf dem Blog.

Süße Waffeln:

» Buttermilch Waffeln

» Eis Waffeln

» Waffeln mit Reis

» Dinkelwaffeln

» Das ultimative Waffelrezept

» Grundteig für Waffeln

» Last Minute Waffeln
(öffnet in neuem Tab)

Best of Waffeln

Als Topping schmeckt super:

Herzhafte Waffeln:

» Zucchiniwaffeln

» Salami-Käse-Waffeln

Best of Waffeln

Weitere “Best of” Themen:

Best of Suppen

Best of Spargel

Best of Drinks

Best of Frühling

Best of Halloween

Best of Weihnachten

Waffeln mit Reis

Waffeln mit Reis ist ein Familienrezept meiner Omi. Bei ihr gab es die Waffeln immer in dieser Variante.

Waffeln mit Reis

Reis macht die Waffeln noch saftiger. Man muss allerdings etwas mehr Vorbereitungszeit einplanen als bei den herkömmlichen Waffelrezepten.

An Zutaten benötigt man:

  • 200g Butter
  • 200g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 6 Eier (M)
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 Schuss Rum (optional)
  • 500g Mehl
  • 1 Beutel gekochten Reis
  • 1/2 L Milch

Waffeln mit Reis

Waffeln mit Reis – die Zubereitung:

Den Reis weich kochen.

Butter, Zucker und Salz schaumig schlagen. Die Eier trennen. 6 Eigelb zum Teig hinzufügen. Das Eiweiß zu Schnee schlagen. Dann den Vanillezucker und das Backpulver sowie das Mehl gleichmäßig unterrühren. Optional 1 Schuss Rum hinzufügen. Zum Schluss den gekochten Reis, den Eischnee und die Flüssigkeit zugeben.

Die Waffeln ausbacken. Der Teig ergibt ca. 20 Waffeln.

Als Topping eignet sich:

  • frisches Obst
  • Sahne
  • Puderzucker
  • Apfelmus
  • Zimt/Zucker Gemisch
  • Nutella
  • Marmelade
  • Sirup

→ Weitere süße Waffelrezepte:

» Grundteig für Waffeln

» Dinkelwaffeln

» Das ultimative Waffelrezept

Weitere herzhafte Waffelrezepte:

» Zucchiniwaffeln

» Salami-Käse-Waffeln

Grundteig für Waffeln

Grundteig für Waffeln ist schnell zusammen gerührt und mit verschiedenen Toppings immer wieder ein schöner süßer Snack.  Meine Kinder helfen auch gerne beim Teig herstellen und können es dann kaum erwarten, die Waffeln zu testen. Die erste wird bei uns übrigens grundsätzlich nix.

Grundteig für Waffeln

Der Teig lässt sich gut vorbereiten & kann dann einfach zum backen aus dem Kühlschrank geholt werden. Wir bevorzugen die klassische Variante mit Puderzucker.

An Zutaten benötigt man:

  • 150g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 4 Eier (Größe M)
  • 250g Mehl
  • 50g Speisestärke
  • 1 EL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 300ml Milch

Grundteig für Waffeln

Zubereitung – Grundteig für Waffeln:

Die weiche Butter zusammen mit dem Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen, die Eier nacheinander dazugeben und sorgfältig unterrühren.

Das Mehl mit der Speisestärke, dem Backpulver und der Prise Salz vermischen. Jetzt kommt im Wechsel das Mehlgemisch und die Milch dazu und wird zu einem homogenen Teig verrührt.

Das Waffeleisen erhitzen und evtl. etwas einfetten. Mit 1 Schöpfkelle Teig in die Mitte geben und goldgelb ausbacken. Die Waffeln am besten ganz frisch essen oder noch kurz bei ca. 80 Grad oder der Warmhaltefunktion im Backofen warmhalten.

Grundteig für Waffeln

» Wer keine Speisestärke im Haus hat, der kann statt 250g Mehl einfach 300g Mehl verwenden und lässt die Speisestärke weg. Und statt Butter kann natürlich auch Margarine verwendet werden.

Grundteig für Waffeln

Als Topping eignet sich:

  • frisches Obst
  • Sahne
  • Puderzucker
  • Apfelmus
  • Zimt/Zucker Gemisch
  • Nutella
  • Marmelade
  • Sirup

Weitere Waffelrezepte:

unsere Lieblingswaffeln

Dinkelwaffeln

Zucchiniwaffeln

Salami-Käse-Waffeln

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken