Franzbrötchen

Da man hier in der Region nicht wirklich an gute Franzbrötchen kommt, holen wir die berühmten Franzbrötchen aus Hamburg mit dem folgenden Rezept eben zu uns nach Hause.

Franzbrötchen

An Zutaten für den Teig benötigt ihr:

  • 220g Milch 
  • 70g Zucker 
  • 1 Würfel frische Hefe (40 g)
  • 500g Weizenmehl
  • 50g weiche Butter
  • 1 Prise Salz 
Franzbrötchen

An Zutaten für die Füllung benötigt ihr:

  • 100 g kalte Butter
  • Wasser
  • 120 g Zucker 
  • Zimt nach Belieben
Franzbrötchen

Franzbrötchen – die Zubereitung:

Milch, Zucker und Hefe in einem kleinen Topf erwärmen.

Mehl, Butter und Salz in eine Schüssel geben und anschließend die erwärmte Hefemischung dazu geben. Mit Knethaken oder den Händen den Teig gut durchkneten und abgedeckt mit einem feuchten Tuch an einem warmen Ort für ca. 30 Min. gehen lassen.

Anschließend den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem 20x30cm großen Rechteck ausrollen und auf die eine Hälfte die Butterflocken legen. Zuklappen und platt drücken. Den Teig wieder neu ausrollen und versuchen auf ca. 30x50cm zu kommen. Jetzt wird 1/3 des Teigs in die Mitte geklappt und dann das andere Drittel wieder darauf gelegt. Das enstandene Rechteck für 10-15 Min. kalt stellen.

Das Backblech mit einer Backmatte oder Backpapier auslegen.

Die gekühlte Teigplatte auf ca. 40x70cm ausrollen und mit Wasser bestreichen, so dass die Zimt-Zucker-Mischung gut darauf haftet. Etwas der Mischung aufheben, um am Ende die Franzbrötchen noch oben zu bestreuen.

Franzbrötchen

Den Teig jetzt aufrollen und in ca. 4 cm breite Scheiben abschneiden. Mit einem Kochlöffel eindrücken, so dass die typische Optik entsteht. Jetzt kommt noch mal die Zimt-Zucker-Mischung oben drüber. Gerne noch mal kurz gehen lassen, während der Backofen auf 200°C O/U vorgeheizt wird.

Franzbrötchen

Die Franzbrötchen wandern dann für ca. 20 Min. bei 200°C Ober-/Unterhitze in den vorgeheizten Backofen. Danach das 2. Blech hineingeben und gleich verfahren.

Franzbrötchen

Weitere leckere Zimtrezepte:

Streuselkuchen

Geht es euch auch so, dass Streuselkuchen definitiv zu den Kuchensorten gehört, die immer gehen?

Streuselkuchen

Wir haben ihn ja hier schon mal als Streuselkuchen mit Haselnuss Streuseln hochgeladen, aber die klassische Variante darf auch einfach nicht fehlen.

Streuselkuchen

Und da wir große Fans von Trockenkuchen sind, muss Streuselkuchen einfach mit auf den Blog.

Streuselkuchen

An Zutaten für den Teig benötigt man:

  • 250g Weizenmehl
  • 250g weiche Butter
  • 4 Eier (M)
  • 150g Zucker
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 Packung Vanillezucker

An Zutaten für die Streusel benötigt man:

  • 75g Zucker
  • 175g Weizenmehl
  • 100g Butter
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 1 Packung Vanillezucker
Streuselkuchen

Streuselkuchen – die Zubereitung:

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Wie immer wird erst mal die Butter mit Zucker, Eiern und Vanillezucker schaumig aufgeschlagen. Anschließend kommt das Mehl und Backpulver hinzu, bis ein homogener Teig entsteht.

Jetzt wird ein Backrahmen* auf die gewünschte Größe eingestellt und der Rahmen eingefettet. Natürlich kann auch einfach nur ein tiefes Backblech verwendet werden. Den Rahmen stelle ich auf eine wiederverwendbare Backmatte*, die bei uns im Dauereinsatz ist. Auch hier kann natürlich darauf verzichtet werden und normales Backpapier verwendet werden. Langfristig finde ich die Backmatten viel umweltfreundlicher und wirklich super einfach in der Handhabung.

Den Teig in den Rahmen geben und die Streusel schnell zubereiten.

Butter in einem Topf schmelzen. Nun in eine Schüssel geben und die restlichen Zutaten hinzugeben und mit den Rührstäben zu Streuseln verarbeiten. Die Streusel über den Teig geben und für 20 Min. bei 180°C Umluft im vorgeheizten Backofen backen.

Streuselkuchen
Streuselkuchen

Wer mag kann dazu dann noch frisch aufgeschlagene Schlagsahne reichen.

*Affiliate Link → ihr unterstützt mich, wenn Ihr über diesen Link eine Bestellung aufgebt. Nach getätigtem Kauf wird mir eine kleine Provision ausgezahlt. Euch entstehen keine Mehrkosten.

Weitere Kuchenrezepte:

Landbrot

Ein frisch gebackenes Landbrot, etwas Butter und Salz und mehr braucht es doch gar nicht für eine schöne Brotzeit. Frisch gebacken, mit perfekter Kruste. 

Landbrot

Ich bereite diese Rezepte immer gerne vormittags zu und lasse den Teig gehen, bis es dann an die Fertigstellung geht. 

Landbrot

An Zutaten benötigt man: 

  • 240ml Wasser
  • 10g frische Hefe (¼ Würfel)
  • 150g Dinkelmehl
  • 350g Weizenmehl
  • 1 EL Salz
  • 1 TL Honig
  • 100g Magermilchjoghurt
  • 1 TL Backmalz*
  • 2 EL hellen Balsamico Essig
Landbrot

Landbrot –  die Zubereitung: 

Das Wasser mit der Hefe in einen Topf gehen und kurz erwärmen, bis sich die Hefe aufgelöst hat und alles warm ist.

Beide Mehlsorten, Salz, Honig, Joghurt, Backmalz, Essig und das Hefewasser mit Knethaken zu einem Teig verarbeiten und in eine Schüssel geben, die vorher kurz mit Mehl ausgestäubt wurde. Jetzt den Teig für mindestens 1,5 Stunden an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen. 

Anschließend den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und mehrfach zusammen falten. Zu einem Brotlaib formen und in einen gefetteten und bemehlten Bräter oder Römertopf geben. Das Brot oben mit einem scharfen Messer einschneiden und wieder etwas Mehl darüber geben.

Landbrot

Jetzt den Deckel drauf legen und in einen kalten Backofen auf die unterste Schiene stellen. Das Brot für 1 Stunde bei 230°C Ober-/Unterhitze backen. Nach der Backzeit den Deckel abnehmen und noch mal für weitere 5 Minuten backen, bis der gewünschte Bräunegrad erreicht ist.

Landbrot

Abkühlen lassen und genießen. 

Landbrot

*Affiliate Link → ihr unterstützt mich, wenn Ihr über diesen Link eine Bestellung aufgebt. Nach getätigtem Kauf wird mir eine kleine Provision ausgezahlt. Euch entstehen keine Mehrkosten.

Weitere leckere Brotrezepte: 

Erdbeerboden

Es gibt wenige Obstkuchen, die mir schmecken, die ich die Konsistenz nicht mag, aber Erdbeerkuchen gehört definitiv zu diesen 3-4 Kuchen.

Erdbeerboden

Ein fluffiger Teig kombiniert mit saftigen Erdbeeren und das am besten draußen bei Sonnenschein genießen.

Erdbeerboden

Die Kinder können wieder super beim Teig backen und belegen der Erdbeeren helfen, wenn sie möchten.

Erdbeerboden

An Zutaten für den Teig benötigt man:

  •  120g weiche
  • 100g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker oder 1 Flasche Vanillearoma
  • 2 Eier (M)
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 170g Weizenmehl
  • 20g Milch

An Zutaten für den Belag benötigt man:

  • ca. 600g frische Erdbeeren
  • 1 Packung Sahnesteif (optional)
  • 1 Packung Tortenguss
  • Schlagsahne (optional)
Erdbeerboden

Erdbeerboden – die Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine entsprechende Form einfetten. Ich verwende diese Obstbodenform* immer.

Erdbeerboden

Vanillearoma, Zucker, Butter, Eier und Salz schaumig schlagen. Anschließend die Milch, Mehl und das Backpulver zugeben und alles zu einem Teig verrühren. In die vorbereitete Form geben und für ca. 20 Minuten auf 180°C im vorgeheizten Backofen backen.

Erdbeerboden

Abkühlen lassen und stürzen.

Erdbeerboden

In der Zeit, wo der Biskuitteig im Ofen ist, können die Erdbeeren vorsichtig gewaschen und vom Grün befreit werden. Wichtig ist, dass man die Erdbeeren nicht zu tief abschneidet, sonst bluten sie aus und weichen den Teig unnötig auf.

Den ausgekühlten Teig mit einer Packung Sahnesteif bestreuen. Das verhindert, dass der Boden sich so extrem voll saugt. Jetzt die vorbereiteten Erdbeeren darauf nach Wunsch verteilen.

Dann wird der Tortenguss nach Packungsanleitung kurz zubereietet und mit einem Löffel zügig über die Erdbeeren verteilt.

Erdbeerboden

Kurz abkühlen lassen und wer mag kann in der Zeit noch frische Schlagsahne aufschlagen.

Erdbeerboden

*Affiliate Link → ihr unterstützt mich, wenn Ihr über diesen Link eine Bestellung aufgebt. Nach getätigtem Kauf wird mir eine kleine Provision ausgezahlt. Euch entstehen keine Mehrkosten.

→ Weitere leckere Kuchen Rezepte:

Best of Kuchen

Fladenbrot

Wer nicht das obligatorische Baguette zum Grillen mag, der sollte mal das türkische Fladenbrot testen.

Fladenbrot

Perfekt zum vorbereiten und dann kurz vorher frisch aufbacken. Passt natürlich auch zu vielen anderen Gerichten und geht super einfach und schnell.

Fladenbrot

An Zutaten benötigt man

  • 20g frische Hefe (1/2 Würfel)
  • 1 TL Zucker
  • 300 g Milch
  • 2 TL Salz
  • 450g Weizenmehl
  • 30ml Olivenöl (15ml / 15ml)
  • 1 Eigelb
  • Sesam
  • Basilikum Samen o.ä.
Fladenbrot
Fladenbrot

Fladenbrot – die Zubereitung:

Die Milch zusammen mit der Hefe und dem Zucker in einem kleinen Topf erhitzen und verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat.

Das Mehl mit 15ml Olivenöl und Salz in eine Schüssel geben und dann die Hefemischung hinzufügen und zu einem glatten Teig verkneten. Mit einem Küchentuch abdecken und mindestens 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, damit die Hefe wirken kann.

Kurz vor dem Backen den Teig noch mal mit den Händen durchkneten und auf ein eingeöltes Backblech geben. Ich verwende Backmatten*, so dass nichts anklebt und kein Öl verwendet werden muss.

Jetzt kann man den Teig entweder zu ganz vielen kleine Brötchen, größeren Fladen oder eben einem ganz großen Fladenbrot verarbeiten.

Das Eigelb mit den übrig gebliebenen 15ml Olivenöl verrühren und das Fladenbrot damit einstreichen und mit Sesam sowie Basilikum Samen bestreuen. Wer die Zeit hat, kann den Teig jetzt noch mal 10-15 Min. gehen lassen.

Fladenbrot

Für ca. 15 Min. bei 220°C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen backen.

Fladenbrot

*Affiliate Link → ihr unterstützt mich, wenn Ihr über diesen Link eine Bestellung aufgebt. Nach getätigtem Kauf wird mir eine kleine Provision ausgezahlt. Euch entstehen keine Mehrkosten.

Auch lecker zum Grillen:

Marmor Kuchen

Ich liebe Trockenkuchen und da darf ein Klassiker natürlich nicht fehlen – Marmor Kuchen. 

Marmor Kuchen

Schnell zubereitet und gebacken. Natürlich kann er auch mit Glasur und Deko versehen werden oder Sahne und frisches Obst dazu gereicht werden.

Marmor Kuchen

An Zutaten benötigt man: 

  • 300 g Butter
  • 5 Eier
  • 280g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 370 g Weizenmehl 
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 1 Prise Salz 
  • 70 g Milch (40g / 30g)
  • 30 g Backkakao
Marmor Kuchen

Marmor Kuchen – die Zubereitung: 

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Backform einfetten.

Die Butter mit dem Vanillezucker, Zucker und den Eiern schaumig schlagen. Anschließend Salz, Mehl, Backpulver und 40g Milch hinzufügen. Wenn eine homogene Masse entstanden ist, dann die Hälfte des Teigs in die vorbereitete Backform geben.

Den Backkakao zur restlichen Teigmasse geben und 30g Milch hinzufügen und noch mal alles glatt rühren. Anschließend den dunklen Teig auf den hellen Teig geben und mit einer Gabel das spiralförmige Muster rein heben.

Den Kuchen nun für 1 Stunde backen und anschließend auskühlen lassen. Wer mag kann dann natürlich noch Glasur darüber geben und ihn dekorieren. Wir essen ihn gerne einfach nur mit Puderzucker bestreut und eventuell etwas Sahne dazu.

Marmor Kuchen

Natürlich kann das Verhältnis von hellem und dunklem Teig nach Belieben angepasst werden.

Marmor Kuchen

→ Weitere “Best of” Themen:

Best of Kuchen

Salbei Salz

Wir haben so viel Salbei im Garten, dass es höchste Zeit war, diesen auch mal zu Salbei Salz zu verwerten. Auch perfekt zum verschenken geeignet.

Salbei Salz

An Zutaten benötigt man nur:

  • eine gute handvoll frische Salbeiblätter
  • 150g Salz
  • Schraubglas
  • Reagenzglas* (optional)
Salbei Salz
Salbei Salz

Salbei Salz – die Zubereitung:

Am besten die eigenen Salbei Blätter aus dem Garten verwenden. Wer keine hat, kann natürlich auch welche frisch kaufen.

Salbei Salz

Die abgezupften Salbei Blätter auf ein Blech in den Ofen geben und bei 40°C Ober-/Unterhitze im Backofen für ca. 5 Stunden trocknen.

Salbei Salz

Wichtig: am besten einen Holzkochlöffel in die Tür klemmen, so dass die Ofentür einen Spalt offen ist. Damit kann die entstehende Feuchtigkeit sich verflüchtigen.

Salbei Salz

Anschließend die getrockneten Blätter ganz kurz mit dem Salz in den Mixer geben und vermischen.

Salbei Salz

Das Salz hält sich gut verschlossen so locker bis zu 1 Jahr und kann prima zum würzen von Salaten, Fleisch, Kartoffeln etc. verwendet werden.

Salbei Salz

Ich fülle es gerne in Schraubgläser oder Reagenzgläser. Auch toll zum verschenken geeignet.

Salbei Salz
Salbei Salz

*Affiliate Link → ihr unterstützt mich, wenn Ihr über diesen Link eine Bestellung aufgebt. Nach getätigtem Kauf wird mir eine kleine Provision ausgezahlt. Euch entstehen keine Mehrkosten.

Auch sehr lecker: 

Baguette Pizza

Pizza kommt hier immer gut an und da es diesmal ruckizucki gehen sollte, gab es einfach spontan Baguette Pizza.

Baguette Pizza

An Zutaten benötigt ihr:

  • Frisches Baguette
  • passierte Tomaten
  • Belag nach Wahl
  • Streukäse
Baguette Pizza

Baguette Pizza – die Zubereitung:

Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Mit einem Messer das Baguette in Stücke schneiden und halbieren. Anschließend die passierten Tomaten auf die aufgeschnittene Fläche geben und nach Wunsch belegen.

Am Ende etwas Streukäse oder alternativ auch lecker Parmesan oder Mozzarella darüber geben und für ca. 10 Minuten in den Ofen geben. Solange bis der Belag und Käse die gewünschte Farbe erreicht hat.

Wir haben bei unserer Version einmal mit Salami und Schinken die Pizza belegt und einmal mit Thunfisch und Frühlingszwiebeln. Beides sehr lecker.

Baguette Pizza

Hier können auch wunderbar Reste verwertet werden.

Was ist euer Pizzafavorit?

Best of Pizza

Best of No Bake Cakes

No Bake Cakes sehen einfach toll aus und schmecken echt lecker.

Best of No Bake Cakes

Man muss für die Zubereitung etwas mehr Zeit einplanen, da sie viel kühlen müssen. Aber der Kreativität ist hier keine Grenze gesetzt und Kinder können wunderbar bei den einzelnen Steps helfen. Unser Best of No Bake Cakes:

Weitere “Best of” Themen:

Best of Suppen

Best of Spargel

Best of Drinks

Best of Waffeln

Best of Halloween

Best of Weihnachten

Best of Kuchen

Best of Butter

Best of  Pizza

Best of Frühling

Best of Dino

Best of Risotto
(öffnet in neuem Tab)

Best of Risotto

Risotto ist so schön vielseitig, dass jetzt in einem Best of Risotto alle Rezepte zusammen gefasst sind.

Best of Risotto

Weitere “Best of” Themen:

Best of Suppen

Best of Spargel

Best of Drinks

Best of Waffeln

Best of Halloween

Best of Weihnachten

Best of Kuchen

Best of Butter

Best of  Pizza

Best of Frühling

Best of Dino
(öffnet in neuem Tab)