Kräuterfaltenbrot

Kräuterfaltenbrot ist perfekt als kleiner Snack oder zum herzhaften Buffet.

Kräuterfaltenbrot

Es schmeckt in kalt und warm und ist super aromatisch durch die vielen Kräuter, die man verarbeiten kann.

Zutaten für den Teig:

  • 300g warmes Wasser
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1 EL Salz
  • 50g Öl
  • 600g Mehl
  • 1/2 TL Zucker

Kräuterfaltenbrot

Zutaten für den Belag:

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 100g Butter
  • 1 TL Salz
  • Kräuter nach Wahl

Kräuterfaltenbrot

Zubereitung – Kräuterfaltenbrot:

Das Wasser in eine Schüssel geben. Den Zucker dazu geben und die frische Hefe hinein bröseln lassen und solange rühren, bis sich Zucker und Hefe aufgelöst haben. Jetzt Mehl, Salz & Öl hinzugeben und mit dem Rührgerät mit den Knethaken zu einem Teig kneten.

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen.

Die Kräuter nach Wahl sowie Knoblauch & Zwiebel klein schneiden, mit der Butter und dem Salz mischen.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Anschließend den Teig mit der Kräuterbutter bestreichen und längs in 3 Streifen schneiden. Dies geht gut mit einem großen scharfen Messer oder einem Pizzaroller. Die Streifen jetzt zu Falten legen wie eine Ziehharmonika und in die vorbereitete Kastenform geben. Sind alle Streifen verarbeitet die Kastenform für 15 Minuten stehen lassen, dass der Teig gehen kann.

Nach der Gehzeit alles für ca. 30 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben, bis das Brot goldbraun gebacken ist.

Kräuterfaltenbrot

Kräuterfaltenbrot

Weitere Abreißbrot Rezepte:

Pullapart Bread – Zimt & Zucker

Pullapart Bread – Kräuter

Schafskäse aus dem Ofen

Schafskäse aus dem Ofen ist in ganz wenigen Minuten vorbereitet, geht schnell und schmeckt extrem lecker.

Schafskäse aus dem Ofen

Am besten noch etwas frisches Baguette dazu essen, was man dann lecker eintunken kann.

An Zutaten benötigt man:

  • Schafskäse (light)
  • frische Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Knoblauch frisch / granuliert / Pulver
  • Olivenöl
  • frische Kräuter / getrocknete Kräuter
  • Chili / Cayenne Pfeffer (optional)

Schafskäse aus dem Ofen

Schafskäse aus dem Ofen – die Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Schafskäse in eine kleine Auflaufform legen. Die frische Tomate in kleine Würfel schneiden. Wer keine Tomate da hat, kann z.B. auch gut auf Paprika ausweichen. Die klein geschnittenen Tomatenwürfel mit in die Form geben. Alles mit Salz & Pfeffer würzen. Nun noch frischen Knoblauch klein schneiden und hinzufügen oder alternativ Knoblauchpulver oder granulierten Knoblauch dazu geben. Frische Kräuter oder getrocknete Kräuter darüber streuen und wer mag kann noch etwas Chiliflocken oder Cayenne Pfeffer für die nötige Schärfe darüber geben. Jetzt alles mit Olivenöl übergießen und für ca. 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen backen.

Schafskäse aus dem Ofen

Perfekt dazu passt frisches Baguette, was gleich mit im Ofen gebacken werden kann, welches man dann perfekt in das Öl und die Kräuter tunken kann.

selbst gemachtes Baguette

Flammkuchen

Knuspriger, dünner, klassischer Flammkuchen mit einem kühlen Glas Weißwein ist ein perfektes Essen für den Herbst.

Flammkuchen

Der Teig lässt sich wunderbar vorbereiten und mit wenig Zeit und Zutaten ist schnell dieses Gericht gebacken. Auch sehr lecker als Snack, für Buffets oder als Vorspeise.

An Zutaten für den Teig benötigt man:

  • 250g Mehl
  • 30g Olivenöl
  • 120ml Wasser
  • 1 TL Salz

An Zutaten für den Belag benötigt man:

  • 2oog Schmand
  • 2 große Zwiebeln
  • 100g magere Schinkenwürfel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Muskat

Flammkuchen

Flammkuchen – die Zubereitung:

Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Rührgerätes zu einem Teig kneten. Anschließend in etwas Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. In der Zwischenzeit kann man mit dem Belag weiter machen.

Dazu die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Alternativ gehen natürlich auch Ringe. Diese in eine Schüssel geben, 200g Schmand sowie die Schinkenwürfel hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Muskat würzen.

Den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech vorbereiten.

Nach 30 Min. Kühlzeit den Teig auf dem vorbereiteten Blech dünn ausrollen und mit dem Belag bestreichen. Ich rolle es immer extrem dünn aus, damit der Boden schön knusprig wird.

Für ca. 25 – 30 Min. im Backofen knusprig backen. Wer mag kann noch ein paar Schnittlauchringe oder klein geschnittene Frühlingszwiebel über den fertigen Flammkuchen streuen.

Königsberger Klopse

In der Herbstzeit können auch wieder ein paar deftigere Gerichte auf den Tisch und da gehören definitiv Königsberger Klopse mit dazu.

Königsberger Klopse

Zutaten für die Klopse:

  • 2 alte Brötchen
  • 2 Eier
  • 1 Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 500g Hackfleisch gemischt
  • 1L Fleischbrühe
  • 1 Lorbeerblatt

Zutaten für die Soße:

  • 3 EL Butter
  • 2 EL Weizenmehl
  • Brühe
  • 125ml Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 60g Kapern (Abtropfgewicht)

Als Beilage:

  • Kartoffeln
  • Reis

Königsberger Klopse – die Zubereitung:

Zuerst die Brötchen einweichen. Die Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und in etwas Olivenöl dünsten. Das Hackfleisch mit den ausgedrückten Brötchen in eine Schüssel geben und mit Salz & Pfeffer würzen. Anschließend die 2 Eier hinzugeben sowie die gedünsteten Zwiebeln und alles zu einer homogenen Masse verarbeiten.

In einem großen Topf Fleischbrühe mit 1 Lorbeerblatt zum Kochen bringen. Jetzt mit feuchten Händen daraus Klopse formen und in die Brühe gleiten lassen. Bei geringer Hitze ca. 20 Min. ziehen lassen.

Die geschälten Kartoffeln in Salzwasser bissfest garen.

Jetzt ist Zeit, die Soße vorzubereiten. Dazu etwas Butter in einem Topf schmelzen und anschließend den Topf zur Seite schieben. Das Mehl einrühren und mit so viel kochender Brühe (von den Klopsen) auffüllen, dass eine dickliche Soße entsteht. Unter Rühren ca. 5 Minuten kochen lassen und am Ende mit Sahne, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Muskat würzen. 1 Glas abgetropfte Kapern mit zur Soße geben. Die machen den Pfiff aus. Für meine Kinder sortiere ich sie dann auf ihren Tellern aus.

Die fertigen heißen Klopse aus der restlichen Brühe heben und in der Soße noch ein paar Minuten ziehen lassen.

Alles zusammen auf einem Teller anrichten und heiß genießen. Wir essen am liebsten Kartoffeln dazu. Aber man kann auch frischen Reis dazu essen. Wer mehr Soße mag, erhöht einfach vorher die Mengen dafür.

Zucchini-Kartoffel-Puffer

Diese herzhaften Zucchini-Kartoffel-Puffer mögen sogar meine Kinder, die von Zucchini sonst nicht so begeistert sind. Aber untergemogelt in Puffer schmeckt es dann eben doch sehr gut.

Zucchini-Kartoffel-Puffer

An Zutaten benötigt man:

  • 5 große Kartoffeln
  • 2 Zucchinis
  • 2 Eier (M)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 Packung Streukäse
  • Mehl nach Gefühl
  • Öl zum braten

» Die Masse ergibt ca. 8-10 Puffer.

Zucchini-Kartoffel-Puffer – die Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und die Zucchinis waschen und die Enden abschreiben. Zucchinis und Kartoffeln möglichst klein raspeln. Das Gemüse in einer Schüssel mit den 2 Eiern, Mehl und dem Käse verrühren und zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen.

Eine Pfanne (mit etwas Öl) erhitzen, portionsweise mit einem Löffel von der Zucchini-Kartoffel-Masse hinzugeben und zu Puffern ausbacken.

Zucchini-Kartoffel-Puffer

Dazu passt super ein erfrischender Dipp:

Radieschen Creme

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Lachs im Blätterteig

Lachs im Blätterteig lässt sich wunderbar vorbereiten und benötigt wenig Zutaten.

Lachs im Blätterteig

Kein Essen was mager ist, aber besonders gut schmeckt!

Ihr benötigt dafür folgende Zutaten:

  • 1 fertigen Blätterteig
  • 1 Packung geräuchterter Lachs
  • 1x Frischkäse mit Meerrettich Geschmack (z.B. Almette)
  • 1-2 Eier
  • Feta (optional)
  • Dill (optional)

Lachs im Blätterteig

Lachs im Blätterteig – die Zubereitung:

Den gekühlten Blätterteig ausrollen und mit dem Frischkäse komplett bestreichen. Anschließend alles mit Lachs belegen. Zum Schluss den Blätterteig zu einer Rolle aufrollen und in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Mit dem verquirltem Ei bestreichen und für ca. 30 Minuten im Backofen bei 160°C Umluft backen.

Für Käseliebhaber können die Blätterteig Schnecken auch noch mit etwas gekrümelten Feta bestreut werden.

Wem der Meerrettich Geschmack im Frischkäse nicht zusagt, kann natürlich auch jeglichen anderen Frischkäse nehmen. Z.B. mit Kräutern oder naturbelassen.

Und wer mag, kann auch noch etwas Gemüse wie z.B. Spinat, Dill oder Rucola mit belegen.

Ein praktischer Snack für Buffets, wo auch Kinder bei der Zubereitung wieder sehr schön helfen können.

Lachs im Blätterteig

Weitere leckere herzhafte Blätterteig Rezepte auf dem Blog:

Blätterteig-Hackfleisch-Päckchen

Feta-Blätterteig-Schnecken

Knusprige Käsestangen

Wurst Mumien

Würstchen im Schlafrock

Weitere leckere süße Blätterteig Rezepte auf dem Blog:

Schoko-Blätterteig-Röllchen

Blätterteig am Stiel gefüllt mit Schokolade

Blätterteig am Stiel gefüllt mit Marmelade

Toffifee-Blätterteig-Päckchen

Schokobons-Päckchen

Camembert im Teigmantel mit Marmelade

Nutella Schnecken

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Hühnchenfächer

Die Hühnchenfächer machen aus einem eher langweiligen Hühnchen, eine schöne abwechslungsreiche Mahlzeit, da man die einzelnen Fächer toll abwandeln kann.

Hühnchenfächer

Ob mal mit Mozzarella, Tomaten, Basilikum, Bacon, Thymian, Salbei, Zitrone oder Ei. Dem Geschmack und der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt.

Hühnchenfächer

Als lowcarb Variante mit einem schönen Salat oder Gemüse als Beilage oder etwas deftiger mit Süßkartoffel Pommes oder knusprigen Kartoffelecken. Da findet sich für jeden Geschmack was. Egal ob asiatisch oder italienisch angehaucht.

Zutaten pro Portion – Variante 1:

  • 1,5 Hühnchenbrüste
  • 1 Kugel Mozzarella (light)
  • Gewürze nach Wahl
  • Salz & Pfeffer
  • Öl

Hühnchenfächer

Zutaten pro Portion – Variante 2:

  • 1,5 Hühnchenbrüste
  • 1 hartgekochtes Ei
  • Gewürze nach Wahl
  • Salz & Pfeffer
  • Öl

Hühnchenfächer

Lecker auch als Caprese Version mit Mozzarella & Tomaten & Basilikum gefüllt. Oder mit Zitronen & Salbei. Alternativ auch mit Bacon, Thymian & Rosmarin.

Als Beilagen eignen sich:

  • Ratatouille
  • gerösteter Spargel oder anderes beliebiges Gemüse
  • Süßkartoffel Pommes
  • Pommes
  • Bulgur
  • Couscous
  • Quinoa
  • Naturreis
  • Kartoffelecken
  • gemischter Salat

Hühnchenfächer – die Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

In das Fleisch mit einem scharfen Messer 5 – 6 Fächer einschneiden. Achtung: nicht das Fleisch durchschneiden. Mit etwas Öl, Salz, Pfeffer & Gewürzen einreiben.

Für die Variante 1 den Mozzarella abtropfen lassen und in Scheiben schneiden. Für die Variante 2 statt dem Mozzarella ein hartgekochtes Ei in Scheiben schneiden und in die einzelnen Fächer geben. Nun das gefüllte Fleisch auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Auf mittlerer Schiene für ca. 25 – 30 Minuten backen. Im Anschluss nutze ich gerne noch für ca. 5 Minuten die Grillfunktion, damit es schön goldbraun ist. Aber Achtung, dass es nicht verbrennt.

Wir hatten dazu als Beilage jetzt Süßkartoffelpommes und angebratenen Spargel & Zucchini. Aber ein leckerer Salat, Naturreis, Couscous, Bulgur, Ratatouille oder knusprige Kartoffelecken würden sicher auch sehr gut passen.

Und wer statt Fleisch lieber Gemüse auf dem Teller mag, der kann das Rezept mal testen:

gefächerte Aubergine

gefächerte Aubergine

Süßkartoffel Raupe

Süßkartoffel Raupe

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Zucchiniwaffeln

Aus der Rubrik low carb & vegetarisch kommen auch die mageren, aber sehr leckeren Zucchiniwaffeln.

Zucchiniwaffeln

Sie sind sehr schnell gemacht, extrem lecker und es werden wenig Zutaten benötigt. Ideal für ein schnelles Mittag- oder Abendessen und selbst die Kinder essen dann auch gerne Zucchinis. Zumindest meine.

Für die Zucchiniwaffeln benötigt man:

  •  1 geraspelte Zucchini
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1 gehäufter EL Dinkelmehl / Weizenmehl / o.ä.
  • Gewürze nach Geschmack
  • 1 Prise Backpulver

1 Zucchini raspeln und am besten mit einem Küchentuch noch etwas auswringen, damit sämtliches überschüssiges Wasser entweicht und die Waffeln noch krosser werden.

Anschließend alle Zutaten in einer Schüssel miteinander mischen und mit Gewürzen nach Wahl abschmecken. Ich verwende dafür gerne Kräuter, Salz, Pfeffer, Knoblauch, Paprikapulver und wenn die Kinder nicht mitessen, dann gerne auch etwas Chili.

Meinen Kindern schmeckt es so gut, dass sie auch die Zucchini sehr gerne mit essen, was in anderer Zubereitungsform meist nicht so großen Anklang findet.

Zucchiniwaffeln sind ideal als Beilage zu was Deftigem, im Sommer zum Grillen oder zum Salat. Besonders für Vegetarier geeignet und Personen, die sich gerne low carb ernähren wollen.

Ihr könnt sie in der Pfanne oder im Waffeleisen zubereiten. Ich bevorzuge es in der Pfanne.

Wem das zu gesund ist, aber dennoch gerne herzhaft ist, der sollte folgende Waffeln testen:

→ Salami-Käse-Waffeln

In der Rubrik süße Waffeln habe ich 2 tolle Rezepte für euch.

Einmal eine gesunde Variante:

Dinkelwaffeln

Einmal der absolute Klassiker:

das ultimative Waffelrezept

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Frühstücksbrote Gemüse & Ei

Nach der Rubrik Frühstücksbrote Käse & Wurst dürfen jetzt natürlich die “Frühstücksbrote Gemüse & Ei” nicht fehlen.

Frühstücksbrote Gemüse & Ei

Frühstücksbrote Gemüse & Ei

Denn auch die gibt es hier bei uns sehr häufig in sämtlichen Variationen auf dem Teller.

Frühstücksbrote Gemüse & Ei

Dies ist natürlich kein Rezept. Aber oftmals isst man ja doch immer das gleiche und es fehlt einem ein bißchen an Inspiration auf dem Teller.

Frühstücksbrote Gemüse & Ei

Frühstücksbrote Gemüse & Ei

Auch wenn es sich nur um eine kalte Platte handelt.

Frühstücksbrote Gemüse & Ei

Frühstücksbrote Gemüse & Ei

Also viel Spaß mit der Auswahl an Frühstücksbrote Gemüse & Ei.

Frühstücksbrote Gemüse & Ei

Frühstücksbrote Gemüse & Ei

Und der Kindheitsklassiker natürlich zum Schluss. Hat zwar weder was mit Ei oder Gemüse zu tun, aber auch das Brötchen mit einem zerquetschten Schokokuss darf hier nicht fehlen!

Frühstücksbrote Gemüse & Ei

Weitere leckere herzhafte Frühstücksvariationen:

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Italienische Cracker

Falls ihr auch Fans der italienischen Küche seid, dann solltet ihr unbedingt italienische Cracker aus Parmesan, Kräutern & Oliven ausprobieren.

Italienische Cracker

Sie schmecken nach Italien pur, duften himmlisch und sind mit nur wenig Zutaten in ganz kurzer Zeit fertig.

Für die italienischen Cracker benötigt ihr:

  • 1 Eigelb
  • 100g Mehl
  • Prise Salz
  • Prise Pfeffer
  • 100g weiche Butter
  • 150g Parmesan
  • gute Hand voll schwarze Oliven (entsteint)
  • italienische Kräuter

Italienische Cracker

Falls jemand keine Oliven mag, kann er diese auch einfach weg lassen.

Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Italienische Cracker

Zubereitung:

Die Oliven in kleine Stücke schneiden. Anschließend die kleinen Oliven mit den restlichen Zutaten in einer Schüssel zu einem Teig kneten. Am Ende noch das Eigelb hinzufügen und gut durchmischen.

Nun aus dem Teig kleine Kugeln formen und in der Handfläche platt drücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Wer mag kann natürlich den Teig auch auf einer bemehlten Fläche mit einem Nudelholz ausrollen und ausstechen. Oder den Teig als Kügelchen lassen.

italienische Cracker

italienische Cracker

Ca. 15-20 Min. backen, bis die Cracker goldgelb sind. Je nach Art, also platt oder Kugeln, variiert natürlich die Backzeit etwas. Also immer ein Auge darauf haben, dass sie nicht zu dunkel werden.

italienische Cracker

Am besten warm servieren, aber kalt geht genauso. Perfekt als Fingerfood, Snack oder Amuse gueule.

Und Kinder können hier auch wieder ganz toll helfen, da wirklich nur alle Zutaten vermischt werden.