Geröstete rote Bete

Jetzt in Richtung Herbst, war es mir nach nicht so sommerlichen Zutaten und es gab ein großes Blech geröstete rote Bete.

Geröstete rote Bete

Super easy in der Zubereitung und kann vor allem auch wunderbar schon vorbereitet werden.

Geröstete rote Bete

An Zutaten benötigt man:

  • frische rote Bete
  • Salz
  • Pfeffer
  • gutes Olivenöl
  • Knoblauch/Knoblauchpulver (optional)
Geröstete rote Bete

Geröstete rote Bete – die Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Geröstete rote Bete

Die rote Bete schälen und in feine Scheiben schneiden. Wer mag kann hierfür auch einen Hobel verwenden. Je dünner die Scheiben werden, desto krosser werden sie. Fast wie Chips!

Anschließend alles auf ein Blech oder in unserem Fall eine große Auflaufform geben, so dass die einzelnen Scheiben nicht überlappen. Mit Olivenöl beträufeln und mit Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver würzen. Wer frischen Knoblauch dazu geben, darf ihn erst kurz vor Ende der Garzeit dazu geben, sonst verbrennt er. 

Geröstete rote Bete

Dann für ca. 30-50 Minuten (je nach Dicke der Scheiben) die Auflaufform in den vorgeheizten Backofen geben. 

Wer mag kann am Ende noch einen Dip dazu reichen und ein paar frische Kräuter darüber streuen. Wir haben es jetzt so als komplette Mahlzeit gegessen. Es ist aber auch eine tolle Beilage zu deftigen Gerichten. 

Und wer nicht so auf rote Bete steht, der kann ja mal den Rosenkohl testen. 

Tipp: 

Übrigens auch eine perfekte Chips Alternative. Hauchdünn hobeln und dann bei der Backzeit im Backofen beobachten. Aber sie werden dann wirklich so kross und fein wie Chips und schmecken herrlich als Snack. 

Weiteres leckeres Röstgericht: