Landbrot

Ein frisch gebackenes Landbrot, etwas Butter und Salz und mehr braucht es doch gar nicht für eine schöne Brotzeit. Frisch gebacken, mit perfekter Kruste. 

Landbrot

Ich bereite diese Rezepte immer gerne vormittags zu und lasse den Teig gehen, bis es dann an die Fertigstellung geht. 

Landbrot

An Zutaten benötigt man: 

  • 240ml Wasser
  • 10g frische Hefe (¼ Würfel)
  • 150g Dinkelmehl
  • 350g Weizenmehl
  • 1 EL Salz
  • 1 TL Honig
  • 100g Magermilchjoghurt
  • 1 TL Backmalz*
  • 2 EL hellen Balsamico Essig
Landbrot

Landbrot –  die Zubereitung: 

Das Wasser mit der Hefe in einen Topf gehen und kurz erwärmen, bis sich die Hefe aufgelöst hat und alles warm ist.

Beide Mehlsorten, Salz, Honig, Joghurt, Backmalz, Essig und das Hefewasser mit Knethaken zu einem Teig verarbeiten und in eine Schüssel geben, die vorher kurz mit Mehl ausgestäubt wurde. Jetzt den Teig für mindestens 1,5 Stunden an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen. 

Anschließend den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und mehrfach zusammen falten. Zu einem Brotlaib formen und in einen gefetteten und bemehlten Bräter oder Römertopf geben. Das Brot oben mit einem scharfen Messer einschneiden und wieder etwas Mehl darüber geben.

Landbrot

Jetzt den Deckel drauf legen und in einen kalten Backofen auf die unterste Schiene stellen. Das Brot für 1 Stunde bei 230°C Ober-/Unterhitze backen. Nach der Backzeit den Deckel abnehmen und noch mal für weitere 5 Minuten backen, bis der gewünschte Bräunegrad erreicht ist.

Landbrot

Abkühlen lassen und genießen. 

Landbrot

*Affiliate Link → ihr unterstützt mich, wenn Ihr über diesen Link eine Bestellung aufgebt. Nach getätigtem Kauf wird mir eine kleine Provision ausgezahlt. Euch entstehen keine Mehrkosten.

Weitere leckere Brotrezepte: 

Magerquark Müsli

Dieses Magerquark Müsli ist ein perfekter Start in den Tag.

Magerquark Müsli

Es geht schnell und beinhaltet alles, was man für den idealen Start braucht. Ballaststoffe, Proteine, Mineralstoffe etc.

Magerquark Müsli

Dadurch dass man es immer wieder abwandeln kann und mit Obst ergänzen kann, wird es so schnell nicht langweilig.

Magerquark Müsli

Ich verwende für mein Müsli gerne:

  • Magerquark
  • Soja Joghurt Natur ungesüßt oder
  • Joghurt 0,1% Fett
  • Leinsamen hell & dunkel
  • Chiasamen
  • gehackte Mandeln
  • Mandeln
  • Whey Balls
  • Kokoschips
  • Bananen
  • Äpfel
  • Nektarinen
  • Erdbeeren
  • Himbeeren
  • Zimt
  • Limettensaft
  • Nüsse
  • Haferflocken
  • 5-Korn-Müsli

Magerquark Müsli

Magerquark Müsli sättigt langanhaltend, ist sehr schnell zubereitet und versorgt den Körper ideal.

Wir essen das auch abends gerne oder nach dem Sport. Abends allerdings ohne Kohlenhydrate und dann gerne mit Zimt & Limettensaft. Beides ein toller natürlicher Booster für den Stoffwechsel.

Wer nicht so auf Magerquark steht, der kann  mal Chia Pudding ausprobieren. Den gibt’s hier auch regelmäßig in verschiedensten Ausführungen.

Magerquark Müsli

Viel Spaß beim nachmachen.

Vollkornbrot

Es geht doch nichts über frisches Vollkornbrot und noch besser, wenn es selbst gemacht und gesund ist.

Vollkornbrot

Ihr benötigt nur wenige Zutaten und schon kann es losgehen mit dem selbst gemachten Vollkornbrot.

  • 500g Vollkornmehl (Dinkelmehl oder Roggenmehl)
  • 150g Körner (z.B. Chiasamen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Leinsamen)
  • 1/2 L Wasser
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Essig

Vollkornbrot

Durch die Körner bekommt der Körper gute Ballaststoffe und braucht länger, um es zu verarbeiten. Es sättigt also deutlich länger und enthält gesunde Kohlenhydrate.

Vollkornbrot

Die Zubereitung für das Vollkornbrot ist ganz leicht und wirklich jeder kann sich daran versuchen.
Man muss lediglich alle Zutaten miteinander vermischen. Ich würde vorab die frische Hefe in 1/2L lauwarmes Wasser bröseln und auflösen und dann alles miteinander vermengen und mit einer Küchenmaschine oder einem Rührgerät mit Knethaken zu einem homogenen Teig verarbeiten. Dieser ist dann relativ flüssig.
Den Teig in eine Kastenform füllen. Ich benutze diese hier* sehr gerne und hatte egal ob bei Brot oder Kuchen noch nie Probleme. Nichts brennt an und man hat sogar noch einen Auslaufschutz am Rand. Preis / Leistung sind sehr zu empfehlen.

 Vollkornbrot

Den Boden mit Backpapier auslegen. Dadurch dass es eine Springform ist, lässt es sich wirklich super einfach vom Rand lösen und der Boden ist ja eh schon durch das Backpapier abgegrenzt.
Dann die Form in den kalten Backofen auf ein Rost in die Mitte stellen und bei 200°C Ober-/Unterhitze 1 Stunde backen.

Am besten direkt warm mit etwas Butter genießen. Herrlich. Wir mögen auch die selbst gemacht Marmelade sehr gerne darauf. Oder mit etwas Bärlauchpesto bestreichen. Süß und salzig. Beides passt perfekt zu diesem Brot.

Vollkornbrot